Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Bericht: Autofahren im Sommer

Bericht: Autofahren im Sommer

Die richtige Kleiderordnung

03.06.2015

Nur in der Badehose, barfuß oder nackt – die Straßenverkehrsordnung ist eher freizügig bei der Kleiderwahl am Steuer. Trotzdem sollte man einige Dresscode-Regeln beachten.

Sich barfuß oder mit Flip-Flops ans Steuer zu setzen ist grundsätzlich erlaubt. Ein Bußgeld droht dabei nicht. Kommt es allerdings zu einem Unfall, können Gerichte das als Verstoß gegen die Sorgfaltspflicht werten und dem Fahrer eine Teilschuld zusprechen. Im schlimmsten Fall kann auch die Versicherung die Leistung ganz oder teilweise verweigern. Deswegen ist von nackten Füßen oder Sandalen abzuraten: Ohne feste Schuhe rutscht man leichter vom Pedal und kann so möglicherweise im entscheidenden Moment nicht kräftig genug bremsen. Wer beruflich im Auto unterwegs ist, muss sowieso festes Schuhwerk tragen.

Bei großer Hitze lediglich im Bikini oder in Badehose ins Auto zu steigen ist ebenfalls erlaubt – solange man zumindest leicht bekleidet bleibt. Verzichtet man jedoch komplett auf Stoff, wird es problematisch. Denn das kann unter Umständen als Erregung öffentlichen Ärgernisses gelten. Vorsicht ist auch bei zu dunklen oder knalligen Gläsern von Sonnenbrillen geboten. Diese können die Farben von Ampeln und Verkehrsschilder verfälschen, deswegen sollte die Tönung höchstens 75 Prozent betragen.  

Wer das Autoinnere und die Passagiere vor Sonneneinstrahlung schützen möchte, muss beachten, dass nur die hinteren Fenster verdunkelt werden dürfen. Die Windschutzscheibe und die vorderen Fenster müssen frei bleiben. Außerdem ist ein Verkleben der Scheiben nur mit zugelassener Folie erlaubt. Sollte die Sicht des Fahrers eingeschränkt sein, droht ein Bußgeld von 10 bis 80 Euro. (sp-x)

 
4
20

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.