Umwelt-Special
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Bericht BMW zeigt getarnten Öko-Flitzer

Bericht: BMW zeigt getarnten Öko-Flitzer

Subversiv

09.09.2010

„Geheimer Prototyp schwer getarnt auf Probefahrt erwischt!“ Noch vor wenigen Jahren waren solche Top-Secret-Quotenkracher vielen Autoherstellern eher ein Dorn im Auge. Doch längst sind Erlkönig-Schnappschüsse und eine wild brodelnde Gerüchteküche fester Bestandteil der Öffentlichkeitsarbeit bei Herstellern. Getarnte Erprobungsfahrzeuge sind ein probater Weg, um Aufmerksamkeit in den Medien zu generieren.

Vor allem übers Internet verbreiten sich Erlkönig-Geschichten rasend schnell und erreichen viele Leser. Jetzt nutzt BMW diesen reichweitenstarken Kanal, um eines ihrer ambitioniertesten Zukunftsprojekte stärker in die Öffentlichkeit zu bringen. Dabei gewährt die PR-Abteilung von BMW auf der Internet-Seite www.dontblogaboutthis.com ein Schlüsselloch-Blick auf einen schwarz getarnten, geheimnisvollen Protoypen.

Der Domainname fordert eigentlich dazu auf, nicht über das Thema zu schreiben. Doch genau das Gegenteil wollen die BMW-Strategen damit erreichen. Vielleicht will BMW mit diesem doppelbodigen Domainnamen, der zudem mehrfach auf dem Fahrzeug selbst zu sehen ist, auch ein ironisch gebrochenes Verhältnis von klassischer Öffentlichkeitsarbeit und Aktivitäten des viralen Marketings zum Ausdruck bringen.

Was steckt drunter?Galerie: Bericht BMW zeigt getarnten Öko-Flitzer

Wie auch immer: Zu sehen ist auf www.dontblogaboutthis.com ein etwas provisorisch zusammengezimmert wirkender, coupéartiger Prototyp, der auf den ersten Blick an den alten 6er erinnert. Vor allem das Heck trägt Züge des Gran Turismo. Eine naheliegende Vermutung wäre nun, dass hier der neue 6er drunter steckt, der bereits in wenigen Wochen offiziell enthüllt wird.

Doch ein genauer Blick zeigt, dass das 6er-Heck nur oberflächliche Tarnung ist und sich beim Vorderwagen vielmehr deutlich die Züge der 2009 vorgestellten Studie Vision Efficient Dynamics abzeichnen. Zwei kurze Teaser-Videos auf www.dontblogaboutthis.com geben zudem einen Hinweis auf den Antrieb: Hier rauscht der schwarze „Top-Secret“-BMW nämlich lautlos und auf schmalen Spritsparreifen über den Bildschirm. Klare Sache: Hier sorgt ein Elektromotor für Vortrieb. Doch darüber hinaus ist auch ein Auspuffrohr am Heck zu sehen. Der Wagen verfügt also zusätzlich noch über einen Verbrennungsmotor. Auch antriebstechnisch deutet alles darauf hin, dass es sich um ein Erprobungsfahrzeug handelt, das über die im Vision EfficientDynamics vorgestellte Antriebstechnik verfügt.

Projekt 444

Offiziell hat BMW bereits für 2013 angekündigt, Serienautos mit reinem Elektroantrieb und mit Plug-in-Hybrid-Antrieb auf den Markt bringen zu wollen. Neben dem bereits offiziell vorgestellten Projekt Megacity Vehicle wird auch ein Sportcoupé erwartet. Letzteres hat BMW bislang allerdings noch nicht bestätigt. Intern trägt dieses Entwicklungsprojekt übrigens den Namen 444. Die Zahlen steht für vier Sitzplätze, vier Liter Verbrauch und vier Sekunden für den Sprint von null auf 100 km/h. Antreiben dürften diesen künftigen Öko-Sportler höchstwahrscheinlich zwei E-Motoren und ein kompakter Verbrennungsmotor mit drei Zylindern. Eine Kombination mit der BMW den hohen Anforderungen an Dynamik und Effizient gerecht werden will. Dass diese Technik bereits fährt, ist nun auf www.dontblogaboutthis.com zu sehen.

 
3
46

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.