Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Bericht Ferrari 250 GTO

Bericht: Ferrari 250 GTO

Neues teuerstes Auto der Welt

19.08.2014

So viel Geld wurde auf einer Auktion noch nie für ein Auto ausgegeben: Rund 38 Millionen Dollar (etwa 28,5 Millionen Euro) zahlte ein Käufer auf einer Oldtimer-Versteigerung in Kalifornien für einen 52 Jahre alten Ferrari 250 GTO. Damit bleibt der Preis zwar unter den Schätzungen von bis zu 50 Millionen Dollar, die Experten zuvor abgegeben hatten. Trotzdem knackt er den Rekord des teuersten Autos, den bislang ein Mercedes Silberpfeil hielt, der im vergangenen Jahr für knapp 30 Millionen Dollar unter den Hammer gekommen war.

Der versteigerte Ferrari-Rennwagen mit 3,0-Liter-V12 war zuvor 49 Jahre im Privatbesitz eines Italieners – kein anderer Ferrari war jemals so lange in einer Hand. Der Erbe eines Getränkeimperiums hatte ihn 1965 für 2,5 Millionen Lire – was damals etwa 4.000 Dollar entsprach – gekauft. In den drei Jahren zuvor hatte der 250 GTO, von dem nur 39 Exemplare gebaut wurden, bereits eine wechselvolle Renngeschichte erlebt und einen schweren Unfall gehabt, nach dem er bei Ferrari komplett wieder aufgebaut werden musste.

Finanzstarke Sammler treiben seit einiger Zeit die Preise für seltene Klassiker in die Höhe. Die Erfolgsformel lautet dabei: schön, schnell, offen und mit lückenloser Historie. Wie in diesem Fall, wo die Rennhistorie belegt ist und beispielsweise noch der Kaufbeleg von 1965 existiert. In die inoffizielle Wertung „teuerstes Auto der Welt“ gehen aus Gründen der Belegbarkeit nur Fahrzeuge ein, die auf Auktionen verkauft werden, keine Privatverkäufe. Diese High-End-Oldtimer sind allerdings die Ausnahme. Der Durchschnitts-Klassiker in Deutschland ist nach Angaben der Marktbeobachter von Classic-Tax rund 15.000 Euro wert. (sp-x)

 
5
98

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.