Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Bericht Opel Zukunft

Bericht: Opel Zukunft

Calibra, Elektroauto und mehr

21.08.2008

Während General Motors in den USA mit Absatzproblemen und verfehlter Modellpolitik kämpft, schreibt die Konzerntochter Opel seit Jahren schwarze Zahlen. Auch die Zukunftsaussichten sind für Opel, trotz der konjunkturellen Eintrübung in Europa, positiv. Neben einer allgemeinen Modellverjüngung wappnet sich Opel auch mit neuen Baureihen für den Wettbewerb. Wir stellen die Höhepunkte der nächsten Jahre vor.

Noch Ende 2008 schickt Opel mit dem Insignia (… mehr) den direkten Vectra-Erbe und einen späten Omega-Nachfolger ins Rennen. Die optisch ansprechende Baureihe ist elegant, modern, eigenständig. Das 4,80 Meter lange Flaggschiff wird noch 2008 als Stufen- und Fließheck antreten, im Frühjahr 2009 folgt mit dem Sports Tourer (… mehr) die Kombiversion.

Galerie: Bericht Opel ZukunftTrotz einer deutlichen Aufwertung: Der Basis-Insignia wird günstiger als der Basis-Vectra. Das Grundmodell mit 115 PS starkem Benziner kostet knapp unter 23.000 Euro, der Sports Tourer liegt 1.000 Euro darüber. Besonders attraktiv ist der Dieselpreis: Die 110-PS-Basis ist für 24.300 Euro zu haben. Dabei ist der Insignia bereits mit Klimaanlage, CD-Radio, Bordcomputer, elektrischer Höhenverstellung für den Fahrersitz und ESP ausgestattet.

Das vorläufige Leistungsspektrum reicht bei den Benzinern bis 260, bei den Diesel bis 160 PS. Auf Wunsch kann ein Allradantrieb bestellt werden. Serienmäßig mit Allrad dürfte Ende 2009 der über 300 PS starke Insignia OPC antreten.

Warten auf Calibra

Mit der Studie GTC Concept (… mehr) hat Opel bereits im Frühjahr 2007 einen Ausblick auf das Insignia-Design gegeben. Das zweitürige Coupé nährte zudem die Hoffnung auf die Rückkehr des Calibra. Offiziell bestätigen will Opel eine solche Neuauflage allerdings nicht. Dennoch wird für 2010 ein neuer 2+2-Sitzer erwartet, der in einer Cabrio-Version zudem den Astra CC ablösen dürfte. Das neue Coupé wird auf der nächsten Astra-Plattform aufsetzen. Die spannende Frage lautet, ob es sich dabei dann tatsächlich um einen Calibra-Nachfolger oder um eine Neuauflage des Astra GTC handeln wird. Vielleicht bringt Opel sogar zwei eigenständige Coupés auf Astra-Basis.

Galerie: Bericht Opel ZukunftWohl erst 2011 wird es einen Nachfolger für den Tigra TwinTop geben. Vermutlich wird der Zweisitzer durch eine viersitzige Variante auf Basis des aktuellen Corsa ersetzt, der dann als direkter Konkurrent des Peugeot 207 CC antreten wird. Offen ist allerdings, ob das variable Dach dann aus Blech oder Stoff sein wird.

Neue Astra-Generation

Galerie: Bericht Opel ZukunftDie nächste Astra-Generation wird uns Opel bereits auf der Frankfurter IAA im September 2009 vorstellen. Optisch werden viele Details der Außenhaut an den Insignia erinnern. Auch die Innenraumgestaltung und viele technische Innovationen werden vom Vectra-Nachfolger übernommen.

Der fünftürige Astra wird allerdings nicht so betont coupéhaft wie der Insignia sein, sondern vielmehr mit klassischer Kompakt-Silhouette antreten und darüber hinaus mehr Platz im Innenraum als die aktuelle Baureihe bieten. Über besonders viel Stauraum wird die 2010 startende Kombi-Variante des Astra verfügen.

Sparsame Öko-Konzepte

Galerie: Bericht Opel ZukunftSpannend ist auch der Ausblick auf die künftigen Astra-Motoren. Höhepunkt und sicherer Kandidat ist der 1,4-Liter-Benziner Eco-Turbo (… mehr). Den kommenden Astra dürfte die geplante 140-PS-Version in rund zehn Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigen und über 200 km/h schnell machen. Der Normverbrauch könnte bei etwa 6,5 Litern Benzin pro 100 Kilometer liegen.

Wesentlich sparsamer wird das von Opel bereits fest angekündigte Elektroauto. Der Mutterkonzern plant in den USA den Hybrid-Stomer Chevrolet Volt noch 2010 auf den Markt zu bringen. Die Räder werden hier direkt von einem 120 kW starken Elektromotor angetrieben. Dieser wird zunächst über ein Lithium-Ionen-Akkusystem mit Strom versorgt. Sind die Batterien leer, kann der Wagen mit Strom weiterfahren, den ein Einliter-Benzinmotor generiert. Das sogenannte E-Flex-Antriebssystem lässt sich auch mit einem Dieselmotor oder einer Brennstoffzelle kombinieren. Nach der Markteinführung des Volt in den USA soll der Viersitzer 2011 als Opel-Modell auch nach Europa kommen. Vorgestellt wurde eine Opel-Variante des Volt Ende 2007 mit der Studie Flextreme (… mehr). Der Preis für das Öko-Auto dürfte in Deutschland wohl bei rund 30.000 Euro liegen.

Meriva mit neuem Türenkonzept

Galerie: Bericht Opel ZukunftDie nächste Generation des Meriva wurde ebenfalls erst kürzlich als Studie (… mehr) vorgestellt. Das Besondere an dem Meriva-Konzept waren die gegenläufig angeschlagenen Fondtüren. Wahrscheinlich wird der Microvan als Serienversion mit diesem ungewöhnlichen Türenkonzept antreten. Ansonsten bleibt der Meriva weiterhin kompakt und hochvariabel, wird aber sportlicher als bisher aussehen. Spätestens zum Marktstart 2010 werden wir Genaueres über das neue Türenkonzept erfahren.

Spannend ist in diesem Zusammenhang auch, wie die Türen beim nächsten Zafira sein werden. Zur dritten Generation des Minivans würden Schiebetüren sehr gut passen. Erst für 2011 ist der Neustart des variablen Siebensitzers auf Basis des Astra Caravan geplant. Anfang 2009 wird Opel übrigens den aktuellen Zafira mit einem neuen Erdgas-Turbomotor anbieten.

Stadtfloh und kleiner SUV

eVote

 

Downsizing ist ein weiteres wichtiges Thema der Opel-Modellplanung. Neben starken Benzinmotoren mit weniger Hubraum werden auch die Autos kleiner. Unter anderem hat Carl-Peter Forster, Chef des GM-Europageschäfts (GME), in einem Gespräch mit AutoScout24 verraten, dass ein Kleinwagen unterhalb des Agila fest geplant ist. Das künftige City-Auto soll als Viersitzer bei unter 3,50 Meter Länge mit Zweizylindermotoren bestückt für rund 8.000 Euro zu haben sein. Opel plant allerdings das City-Auto mit Premium-Anmutung und nicht als extrem billiges Budget-Fahrzeug im Stile des Tata Nano (… mehr).

Darüber hinaus hat Opel außerdem noch ein weiteres SUV-Modell unterhalb des Antara angekündigt. Dieser kompakte Allradler dürfte auf Astra-Basis ab 2011 unter anderem gegen den Ford Kuga (… mehr), Audi Q3 (… mehr) und BMW X1 antreten. Man darf in jedem Fall gespannt sein, wie sich die Opel-Neuheiten auch auf bislang fremden Terrain gegen die teilweise harte Konkurrenz durchsetzen werden.

Galerie: Bericht Opel Zukunft

 
3
15

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.