Pariser Autosalon 2014
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Bericht Pariser Autosalon 2014 – die Neuheiten

Bericht: Pariser Autosalon 2014 – die Neuheiten

Im Premieren-Rausch

02.10.2014

Anfang Oktober 2014 wird Paris wieder zur großen Bühne der Autoindustrie. Auf dem alle zwei Jahre stattfindenden Großereignis stehen wieder eine Vielzahl bedeutender Premieren an. Wir verraten Ihnen bereits jetzt die wichtigsten Premieren-Kracher – alphabetisch nach Hersteller sortiert.

Alfa Romeo

Die schöne Fiat-Tochter Alfa soll in den nächsten Jahren wieder Volumen machen, wie Konzern-Chef Marchionne erst kürzlich verlauten ließ. Ein Wegbereiter für eine Aufwertung der Marke ist der in Kleinserie produzierte Sportler 4C, der in Paris als Spider mit Stoffdach sein Stelldichein in der Serienversion geben wird. Markante Unterschiede zur der in Genf vorgestellten Studie wird es allerdings nicht geben.

Aston Martin

In Paris sehen wird die Fortsetzung des jüngsten Auffrischungsprogramms der britischen Traditionsmarke, denn nun wird der Vantage V12 auch in der Roadster-Version mit einem S geadelt und mit einer deutlichen Leistungsspritze auf 573 PS in Paris vorfahren.

Audi

Galerie: Bericht Pariser Autosalon 2014 – die NeuheitenAudi hat sich mit Neuheiten in der jüngeren Vergangenheit recht rar gemacht. Für 2015 stehen entsprechend viele Generationswechsel an: A4, R8 und Q7 sind gesetzt, allerdings haben die Ingolstädter noch keinen dieser Kandidaten offiziell angekündigt. Sicher ist derzeit für Paris lediglich die Premiere des gelifteten A7 und die seines Technik-Bruders A6, der ebenfalls in einer überarbeiteten Version auftritt. Außerdem zeigen die Ingolstädter die offene Version des TTs, den TT Roadster. Und ein weitere heißter Kandidat ist die Starkversion des A3 alias RS3 mit 360 PS. Neben dem offenen TT hatte noch die Studie zu einem viertürigen TT, namens TT Spotback, dabei. Der Familiensportler hat den bekannten 2,0-Turbobenzinser, 400 PS und 450 Nm, unter der Haube.

BMW

Audis bayerischer Erzrivale BMW hält sich mit Informationen über Modellneuheiten für Paris ebenfalls noch bedeckt. Sicher ist im Augenblick lediglich die Premiere für den dicken SUV-Brummer X6, bei dem es sich um ein Coupé-Derivat der 2013 eingeführten Neuauflage des X5 handelt. Ebenfalls bestätigt wurde inzwischen die Premiere des 2er Cabrios, dem Nachfolger des offenen 1er. Bei den restlichen Kandidaten von BMW darf vorläufig noch spekuliert werden: Möglich wären der X5 als Plug-in Hybrid sowie der 2er Active Tourer in seiner größeren Siebensitzer-Variante.

Citroën

Citroën wird gewiss ein Füllhorn an Novitäten auf seiner Hausmesse zeigen. Einzige bisher offiziell schon vorgstellte Neuheit ist ein kleines Facelift des DS3. Eine wichtige Neuheit könnte Gerüchten zufolge die Neuauflage des Kompakten C4 sein, der wie bereits der C4 Picasso und der Technik-Bruder Peugeot 308 auf der neuen, leichten EMP2-Plattform aufsetzen wird. Außerdem zeigen die Franzosen die Studie C1 Urban Ride unf frn Cactus Airflow, mit neuartigem Hybridantrieb.

Fiat

Konzern-Chef Marchionne plant für Fiat eine Modelloffensive für die kommenden Jahre. In Paris werden die Italiener als einen wichtigen Schritt den neuen 500X vorstellen, der die 500-Familie um ein SUV erweitern wird und mit dem Fiat verlorenen Boden im C-Segment wieder gut machen will, bis 2015 der Nachfolger des Bravo kommt.

Ford

Galerie: Bericht Pariser Autosalon 2014 – die NeuheitenLange musste man warten, doch nun endlich kommt der neue Mondeo nach Europa. Zwar handelt es sich nicht mehr um eine Premiere, doch wird das Mittelklasse-Modell parallel zur Pariser Messe seine Markteinführung erleben. Zudem wird erstmalig als Serienversion der schicke Premium-Mondeo Vignale zu sehen sein. Ihm zur Seite steht eine weitere Vignale-Version und zwar die des S-Max, der auch in seiner weniger noblen Neuauflage in Paris Weltpremiere feiern wird.Noch nicht offiziell bestätigt ist die Premiere des S-Max-Bruders Galaxy, von dem Ford in Paris eine seriennahe Studie zeigen dürfte. Außerdem gibt es die überarbeitete Version des kleinere C-Max.

Honda

Honda hat bereits viele Gelegenheiten wahrgenommen, einen Ausblick auf den Civic Type R einer größeren Öffentlichkeit zu geben. In Paris ist es dann endlich so weit: Die Japaner stellen die Serienversion des Kompakt-Krachers vor, der um 300 PS leisten wird. Als zweite Neuheit dürfte ihm jüngsten Gerüchten zufolge die Neuauflage des HR-V zur Seite stehen. In diesem Fall handelt es sich um ein kompaktes SUV-Modell auf Basis des ebenfalls neuen Jazz, das unter dem Namen Vezel bereits in anderen Märkten verfügbar ist.

Hyundai

Galerie: Bericht Pariser Autosalon 2014 – die NeuheitenDer Herbst 2014 steht im Zeichen des Kleinwagens. Einer davon ist die Neuauflage des koreanischen Huyndai i20. Er wartet mit großem Kofferraum und neuen Komfortextras auf.

Infiniti

Bisher fristet die Luxus-Marke von Nissan in Europa ein Nischendasein, doch hoffen die Japaner nunmehr in der Kompaktklasse mit größeren Stückzahlen punkten zu können. Hier hat man sich bei der Mercedes A-Klasse einen kompetenten Technikspender organisiert und ihn mit einer schwungvollen Außenoptik zum Infiniti Q30 erkoren, den die Japaner als Studie bereits im Jahr 2013 vorgestellt haben. Als Paris-Studie wird der Q80 Inspiration erwartet.

Jaguar

Galerie: Bericht Pariser Autosalon 2014 – die NeuheitenAuch die Briten wollen in den unteren Segmenten ihren Eroberungsfeldzug fortsetzen. In Paris wird erstmalig der XE vorstellig, der als Mittelklasse-Limousine gegen BMW 3er und Mercedes C-Klasse antreten wird. Unter anderem mit einer Leichtbau-Aluplattform soll die Mitte 2015 offiziell in den Markt startende Katze hohe Effizienz mit betont dynamischen Fahreigenschaften in Einklang zu bringen.

Kia

Galerie: Bericht Pariser Autosalon 2014 – die NeuheitenZwar keine Weltpremiere, aber trotzdem ein dicker und frischer Premierenkandidat zumindest für Europa ist der neue Sorento. Das große SUV-Modell kommt mit deutlich aufgefrischtem Design und viel neuer Technik, um damit ab 2015 wieder verstärkt auf Kundenfang zu gehen. Ebenfalls aufgefrischt warten in Paris Venga und Rio auf die Besucher.

Land Rover

Jaguar-Schwester Land Rover wird sich ebenfalls im unteren Segment eine wichtige Neuheit in Szene setzen: Die Allrad-Spezialisten zeigen die Neuauflage des Freelander in Paris, die zukünftig als kleinstes Mitglied einer neu entstehenden Discovery-Familie positioniert werden und auf den Modellnamen Discovery Sport hört.

Maserati

Neben Fiat soll auch die schöne Konzern-Tochter Maserati mit einer Modelloffensive neue Marktanteile erobern. Nach dem vergleichsweise kompakten Ghibli folgt als nächste Neuheit das SUV-Modell Levante. Sehr wahrscheinlich wird die Serienversion bereits auf dem Paris Autosalon ihre offizielle Premiere feiern. Optisch hat die SUV-Studie Kubang aus dem Jahr 2011 bereits einen Ausblick auf diese Neuheit gegeben.

Mazda

Galerie: Bericht Pariser Autosalon 2014 – die NeuheitenDie Japaner erleben seit einigen Jahren einen deutlichen Aufschwung mit der Erneuerung ihrer Modellpalette. Die nächsten Kandidaten, die mit den diversen Innovationen der Skyactiv-Technologie antreten werden sind der Kleinwagen 2 sowie die Roadster-Legende MX-5. Der 2 wurde bereits im Frühjahr 2014 in Genf in Form der Studie Hazumi vorgestellt und kommt in seiner bereits offiziell gezeigten Neuauflage dynamischer, optisch aufregender und sparsamer als je zuvor daher. Gleiches dürfte auch auf den neuen MX-5 zutreffen, den Mazda vor der Pariser Messe Anfang September 2014 bereits in einer Vorpremiere vorstellen wird.

Mercedes-Benz

Galerie: Bericht Pariser Autosalon 2014 – die NeuheitenBei den Stuttgartern stehen wieder mal einige Neuerungen an. Als bisher offiziell gesetzt gilt für Paris allerdings zunächst nur der CLS, der ein Facelift erhalten wird. Ebenfalls zu sehen sind die Modellpflege der B-Klasse und der C 63 AMG. Außerdem haben noch der CLA Shooting Brake sowie das C-Klasse T-Modell in der AMG-Version gute Chancen, sich auf den Showbühnen in Paris zu rekeln. Der große Kracher ist allerdings das zweite komplett von der AMG-Schmiede entwickelte Sportwagen-Modell: Das Mercedes-AMG GT Coupé, eine 510-PS-Granate und erstklassiger Porsche-Schreck. Und dann wird noch das S-Klasse Coupé in der V12-AMG-Version als ultimativer Über-Benz vorfahren.

Mini

Galerie: Bericht Pariser Autosalon 2014 – die NeuheitenAnfang 2014 ist die neue und nunmehr dritte Generation des kultigen Kleinwagens angetreten. In Paris wird die BMW-Marke mit ihren britischen Wurzeln erstmalig den normalen Mini in einer fünftürigen und leicht gewachsenen Version vorstellen. Bisher war der klassische Mini ausschließlich mit drei Türen zu haben und bot entsprechend geringen Alltagsnutzen.

Nissan

Für einige Jahre glänzte Nissan im Kompaktsegment mit Abwesenheit, kein Wunder, denn der kurzlebige Tiida floppte. Jetzt folgt ein erneuerter Anlauf, dem Golf ein wenig Marktanteile abzutrotzen. Die Neuauflage hört auf den vielversprechenden Namen Pulsar und gibt mit schwungvollem Blechkleid, reichlich Platz und sparsamen Motoren in Paris sein Stelldichein.

Opel

Galerie: Bericht Pariser Autosalon 2014 – die NeuheitenEiner der großen Verkaufsschlager im Opel-Portfolio ist der Kleinwagen Corsa, der in Paris in einer Neuauflage endgültig seine Hüllen fallen lässt. Vordergründig wird der Polo-Gegner wie ein erwachsener Adam aussehen. Mit mehr Premium, mehr Komfort und sparsameren Motoren soll das für Opel so wichtige Modell wieder mehr Begehrlichkeiten wecken. Außerdem zeigt Opel die Starkversion seines Kleinsten, den Adam S.

Peugeot

Vom Boom der kompakten SUV und Crossover konnte Peugeot bislang nicht so recht profitieren. Wie das anders werden könnte, zeigt eine die Studie Quartz, die in Paris zu sehen ist. Außerdem stellen die Franzosen eine neuen Hybridantrieb vor.

Porsche

Galerie: Bericht Pariser Autosalon 2014 – die NeuheitenBislan

g wurde von Posche offiziell lediglich das Facelift des Cayenne als Paris-Neuheit bestätigt. Das große SUV-Modell kommt mit gestraffter Optik und größerem Kühlergrill. Neu ist ein Biturbo-V6 aus dem Macan mit 420 PS, der den bisherigen V8-Saugmotor ersetzt. Die anderen Motoren haben an Leistung zulegt. Eine weitere geschärfte Variante könnte für Paris relevant werden: Der Cayman, der in einer harten Version, die vermutlich GT4 heißen könnte. Zumindest wurden entsprechende Erlkönige bereits auf dem Nürburgring auf Abstimmungsfahrten gesichtet.

Renault

Er gilt als Methusalem der Van-Szene: Der 2012 zuletzt geliftete Espace hat bereits 12 Jahre auf dem Buckel. Im September 2013 haben die Franzosen auf der IAA mit der Studie Initiale Paris Ausblick auf die Neuauflage gegeben. Auf dem Pariser Autosalon steht nunmehr die Serienversion. Darüber hinaus dürfte mit dem R.S. Trophy TCe 275 die bislang stärkste Version des kompakten Megane vorstellig werden. Und mit der Studie Eolab blicken die Franzosen in die Zukunft des Ein-Liter-Autos.

Seat

Galerie: Bericht Pariser Autosalon 2014 – die NeuheitenDer spanische VW-Ableger wird künftig auch zur Offroad-Marke aufgebaut. Erst kürzlich wurde offiziell bestätigt, dass Seat einen Tiguan-Ableger bekommen wird. In Paris wird bereits das künftige Offroad-Image von Seat mit einem konkreten Produkt aufgeladen: dem Leon X-Perience - einem leicht angecrossten und hochgelegten Ableger des Leon ST.

Skoda

IGalerie: Bericht Pariser Autosalon 2014 – die Neuheitenn seinem nunmehr achten Jahr kündigt sich die Neuauflage des Kleinwagen-Modells Fabia an, der eine Ablöse dringend erfordert, sind doch die Zulassungszahlen seit dem Verkaufsboom im Jahr 2009 in Deutschland stetig im Sinkflug. Die für Paris gesetzte Neuauflage gibt sich optisch deutlich scharfkantiger und dürfte damit mehr Begehrlichkeiten wecken. Auch technisch wird der kompakte Tscheche wohl das Maß der Dinge im Kleinwagen-Segment definieren.

Smart

Galerie: Bericht Pariser Autosalon 2014 – die NeuheitenEndlich ist es soweit: Smart legt die dritte Generation des Fortwo auf. Der in enger Zusammenarbeit mit Renault entstandene Zwerg wird wieder als klassischer Zweisitzer mit Heckantrieb kommen. Optisch wird der Generationswechsel der leicht gewachsenen Neuauflage deutlich erkennbar sein. Die Kunden werden von mehr Platz und sparsameren Motoren profitieren. Parallel wird Smart auch den völlig neuen Forfour vorstellen, bei dem es sich um einen viertürigen und fünfsitzigen Klon des neuen Renault Twingo handelt, der sich dann bei Smart als familienfreundliche Alternative zum Fortwo empfiehlt.

Suzuki

Galerie: Bericht Pariser Autosalon 2014 – die NeuheitenSuzuki zeigt auf dem Pariser Salon den neuen Vitara. Das Kompakt-SUV basiert auf der Studie iV-4, die der japanische Hersteller auf der IAA 2013 vorgestellt hatte. Der Vitara ordnet sich zwischen dem im vergangenen Jahr erneuerten SX-4 S-Cross und dem 2012 gelifteten Grand Vitara ein.

Toyota

Das große Premieren-Fieber bieten zwei Toyota-Neuheiten zwar nicht, doch haben sie jeweils ihre offiziellen Publikumspremieren in Europa: Neben dem frisch gelifteten Kleinwangen Yaris, der bereits zuvor im September in den Markt starten wird, zeigen die Japaner noch die Serienversion des FCV, einem alltagstauglichen Brennstoffzellen-Fahrzeug, mit dem die Zukunft der Mobilität revolutionert werden könnte. Außerdem steht in Paris die SUV-Studie C-HR Concept.

Volvo

Galerie: Bericht Pariser Autosalon 2014 – die NeuheitenDer große SUV XC90 darf endlich in neuer Generation auffahren und die läutet gleich einen radikalen Wechsel in der Volvo-Technik ein. Eine neue skalierbare Plattform, viele sicherheitsrelevante Innovationen, Sparmotoren und ein extrem aufgeräumtes Cockpit – so radikal aufgefrischt werden uns in den nächsten Jahren noch viele weitere große Volvo-Baureihen beglücken.

VW

Galerie: Bericht Pariser Autosalon 2014 – die NeuheitenNach dem Golf ist der Passat das wichtigste Modell im VW-Portfolio. Entsprechend muss die intern B8 genannte Neuauflage Maßstäbe im Segment setzen und wird VW fast schon S-Klasse-Niveau in die Mittelklasse bringen. Viele Sicherheitsinnovationen, ein volldigitales Kombiinstrument, Leichtbau sowie ein bärenstarker BiTurbo-Diesel gehören zu den Highlights. Vorstellig wird der Passat auf seiner Publikumspremiere als Limousine und als Variant. Außerdem zeigt sich der Golf in in robuster Alltrack-Ausführung. Als Überraschung hatte VW noch den XL Sport dabei. Angetrieben wird er mit dem Ducati V2-Benziner, der satte 200 PS auf die Straße bringt.

 
4
104

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.