Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Bericht Porsche Panamera Exclusive Series

Bericht: Porsche Panamera Exclusive Series

Von Hand veredelt

24.04.2015

Eine Viertelmillion Euro in einen Panamera zu investieren, ist jederzeit möglich, wenn man die Turbo-S-Executive-Variante genüsslich mit Extras aufwertet. Eine der exakt 248.877 Euro teuren 100 Nobellimousinen, die Porsche im Rahmen einer auf 100 Exemplare limitierten Sonderserie offeriert, ergattert hingegen nur, wer nicht lange überlegt, denn diese Kleinstauflage wird weltweit verteilt: Die für den US-amerikanischen Markt reservierten 30 Fahrzeuge sind beispielsweise bereits vergriffen.

Der Panamera ist der erste Porsche-Viertürer mit Exclusive-Series-Vollausstattung. Als Basis dient das Topmodell der Baureihe mit langem Radstand, der Turbo S Executive. Damit ist klar: Die Fahrzeugtechnik ist von Haus aus auf Top-Niveau - Ein Allradantrieb ist selbstverständlich, der direkteinspritzende, mit 4,8 Liter Hubraum ausgestattete Achtzylinder erzeugt, voll gefordert, 570 PS und stellt via Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe bis zu 800 Newtonmeter bereit. Damit ist eine Höchstgeschwindigkeit von 310 km/h zu erzielen und die 5,17 Meter lange und 1,90 Meter breite Limousine in 13,2 Sekunden von 0 auf 200 km/h zu beschleunigen, exakt 9,3 Sekunden nach dem Passieren der 100er-Marke auf dem Tacho.

Galerie: Bericht Porsche Panamera Exclusive SeriesFür Deutschland hat Porsche zehn Exclusive-Series-Panamera eingeplant. Erkennbar sind die Fahrzeuge am speziellen Design und an einer Limitierungsnummer auf dem Instrumententräger, die laut Porsche selbstverständlich „einzeln von Hand nachbearbeitet“ wurde - genauso wie die Plaketten hinter den vorderen Lufteinlässen, die ebenfalls davon zeugen, dass das vor einem stehende Fahrzeug die Exclusive-Manufaktur durchlaufen hat.

Augenschmeichler

Ein dort aufgewerteter Panamera schmeichelt dem Auge, egal wohin es blickt: Innen durch edle Materialien und jede Menge schmückender Detaillösungen, äußerlich nicht allein, aber vor allem durch die Speziallackierung der Flanken, die von Maronenbraun nach Schwarz verläuft. Um diesen speziellen Farbeffekt zu erzielen, muss der Lackierer, der insgesamt drei Farbschichten auf den im Original schwarzlackierten Wagen aufträgt, eine Spitzenkraft seines Fachs sein. So jemand schafft sogar Unglaubliches: Laut Porsche ist es möglich, das ursprüngliche Panamera Exclusive-Erscheinungsbild wiederherzustellen, sollte eine Tür beschädigt worden sein.

Galerie: Bericht Porsche Panamera Exclusive SeriesEchte Könner braucht es auch, um dem Innenraum sein exklusives Aussehen zu verleihen. Der Farbverlauf von Braun nach Schwarz wiederholt sich in der Türverkleidung, und der zarte Duft nach Leder, der die Passagiere umfängt, kommt nicht von ungefähr: Das edle Material ist allgegenwärtig - die Schweller, die Türrahmen, ja sogar die Umrandung des Infodisplays und die Lamellen der Lüftungsdüsen sind damit bezogen. Dass so eine diffizile Arbeit von Hand gemacht werden muss, ist leicht vorstellbar, denn obwohl die Lederschichtdicke durch Spalten halbiert wird, trägt der Bezug ein bisschen auf, weshalb nach dem Bekleben sorgfältig geprüft wird, ob das Teil nach wie vor reibungslos funktioniert. Aus eben diesem Grund hat man auf Mittelkonsole auf den Einsatz von Leder verzichtet: Die mit geringen Spaltmaßen eingepassten Funktionstasten könnten klemmen.

Bis ins letzte Detail verfeinert

Galerie: Bericht Porsche Panamera Exclusive SeriesDie in der Porsche-Manufaktur gefertigten Sitzbezüge sind gleichfalls nicht nur ein Genussmittel fürs Auge, sondern auch für die Fingerspitzen. Hier setzt Porsche feinstes weiches Leder der renommierten italienischen Marke Poltrona Frau ein, dessen Braunton auf das Schönste mit dem Außendesign harmoniert und in feinem Kontrast zu den wegen der Temperaturbeständigkeit mit schwarzem Walknappaleder bezogenen Oberflächen im Wageninneren steht. Eine Perforierung stellt sicher, dass die Sitze genauso gut belüftbar sind wie in einem Serien-Panamera. In den Exclusive-Modellen aber werden die Häute nicht einfach nur mit einem Lochmuster versehen: In diesen Modellen haben selbst die kleinsten Luftdurchlässe im Leder Porsche-Wappen-Form.

Stets an Bord sind außerdem die nach Tablet-Art zu bedienenden 10,1-Zoll-Bildschirme an der Rückseite der Vordersitze. Sie sind mit einem DVD-Laufwerk und einer Kamera bestückt und garantieren den Fondpassieren ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm. Wenn erwünscht, können sie sich sogar ins Internet einklinken; den dafür erforderlichen Router baut Porsche aufpreisfrei ein. Die Tonwiedergabe erfolgt entweder über drahtlose Kopfhörer oder das Burmester Surround-Sound-System mit 16 Lautsprechern und 1.000 Watt Gesamtleistung.

Es geht noch mehr

Galerie: Bericht Porsche Panamera Exclusive SeriesEinige Optionen hält Porsche aber selbst für den Panamera Exclusive bereit: Beispielsweise kann er mit einem Klein-Kühlschrank bestellt werden. Er wird im Gepäckabteil installiert, in den dann keine 432 Liter mehr hineinpassen und auch nicht alle fünf Teile des bestmögliche Raumausnutzung garantierenden Taschen/Koffer-Sets im Panamera Exclusive Series-Design, das aus demselben feinen Leder wie die Sitzbezüge gefertigt wird und passend zum Auto die für dieses Modell typische Porsche-Wappen-Perforierung zur Schau stellt.

 

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.