Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Bericht Renault Twingo Designerstücke

Bericht: Renault Twingo Designerstücke

Rollender Schminkkoffer

19.12.2011

Der von Renault gerade überarbeitete Twingo bietet mit Dekorstreifen für die Seiten, großflächigen Aufklebern fürs Dach, auffälligen Felgen oder witzigem und farbenfrohem Zubehör fürs Interieur viele Individualisierungsmöglichkeiten. Doch das ist im Vergleich zudem, wie vier Künstler den Kleinwagen nach ihrem Geschmack gestaltet haben, lapidar.

Renault hatte den Modeschöpfer Jean-Charles Castelbajac, den Spitzenkoch Davide Scabin, den Möbeldesigner Nils Holger Moormann sowie die Sängerin Nicola Roberts gebeten, den Twingo nach ihren Vorstellungen einzurichten. Vorgaben gab es keine, auch keine Vorschriften – außer dass die Karosserieform des Fahrzeugs nicht verändert werden durfte. 



Und was passiert, wenn man Kreativen freie Hand lässt? Es wird vor allem witzig, denn offensichtlich sind die Künstler ihres Fachs mit einem Augenzwinkern an die Aufgabe gegangen. 



Präsidenten-Limousine

Galerie: Bericht Renault Twingo DesignerstückeCastelbajac macht seinem Ruf als Modeschöpfer für exzentrische Kundschaft (Madonna, Lady Gaga oder Mick Jagger) alle Ehre. Er hat den Twingo als Präsidenten-Limousine kreiert. Weder fehlt die Flagge noch die repräsentative matt-schwarze Lackierung. Das Interieur ist deutlich farbenfroher und könnte aus dem Elysee-Palast stammen.

Edle Bezüge an den Seitenwänden, Lenkrad und Schaltknauf goldfarben lackiert: Ein Hauch von Staatsgeschäftigkeit weht durch den Innenraum. Natürlich darf auch der Echtholz-Parkett-Boden nicht fehlen. Da das derzeitige französische Staatsoberhaupt die richtige Größe für den Kleinwagen hat, kann er bequem hinter dem Volant Platz nehmen, derweil Madame Le Président im Fond sitzend ihre langen Beine nach vorne ausstrecken kann. Ob auch ein Kindersitz für le premier bébé die Designstudie ergänzen wird, ist noch nicht geklärt. 



Rollende Bibliothek

Gemütlicher geht es bei dem Möbeldesigner Moormann zu. Er hat den Twingo in eine Bibliothek verwandelt. Der Leser nimmt Platz auf einer großen bequemen Sitzbank. Noch mehr Bücher sind im Kofferraum verstaut. Ein Teekessel samt Kocher ergänzt die Ausstattung.

Neben einer Auswahl an Büchern gibt es auch einen Kamin, damit die langen Stunden im Stau in heimeliger Atmosphäre verbracht werden können. Ob das Fahrzeug die aktuellen Brandvorschriften bestehen würde, ist zwar eher fraglich, doch ein Sondermodell „Buch“ mit Ablagen für Bücher könnte vielleicht die bibliophilen Kunden begeistern.



Schminkkoffer

Ganz offensichtlich mit den Vorlieben von vielen Frauen spielt die Umsetzung von Roberts. Die Schminkutensilien immer griffbereit genauso wie der Fön: Was kann es Schöneres geben, als sich während der Autofahrt aufzuhübschen, scheint die britische Pop-Sängerin zu fragen. Außerdem fehlen weder das Chanel-Jäckchen noch die Designer-Highheels als modische must-haves. Eine Anspielung auf ihre musikalische Karriere befindet im Gepäckteil: Hier ist ein Tonstudio untergebracht.



Guten Appetit

Seine Begeisterung fürs Kochen, Essen und Design hat Scabin umgesetzt. Der Italiener verwandelt den Twingo in ein rollendes Kochstudio. Statt des klassischen Instrumententrägers stehen hier Einbauschränke mit Küchenzubehör. Die Sitze stammen aus einer edlen Pasta-Kollektion. Es ist vermutlich Ehrensache, dass hier nur echte italienische Nudeln verwendet wurden. Im Kofferraum läuft eine 3D-Kochshow. 



Die vier Design-Stückchen bleiben Einzel-Exemplare. Sie dürften vor allen Dingen eines beweisen: Im Twingo ist ganz schön viel Platz – auch für leicht spinnerte Ideen. (mg/sp-x)

 
4
42

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.