Reise-Special
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Bericht: Sicher in den Urlaub fahren

Bericht: Sicher in den Urlaub fahren

Fitness-Check für Reifen

05.08.2010

Reifen sind nicht nur wichtige, sondern auch empfindliche Bauteile am Auto. Sie halten den Kontakt zwischen Auto und Fahrbahn und können durch Fremdkörper schnell beschädigt werden. Deshalb ist es ratsam, die Pneus regelmäßig zu kontrollieren.

Vor allem vor, aber auch nach einer langen Urlaubsfahrt gehört ein Sicherheits-Blick deshalb zur Pflichtaufgabe. Fremdkörper wie Nägel, Schrauben oder Steine können in den Reifen stechen und ihn beschädigen. Bei einer Sicht- und Tastkontrolle sollte man deshalb die Laufflächen der Reifen genau untersuchen. Am einfachsten ist es, wenn das Fahrzeug dazu auf einer Hebebühne steht und die Reifen von allen Seiten betrachtet werden können. Schon auf der Straße lässt sich der Zustand kontrollieren

.

Grundsätzlich gilt: Pneus, die Beulen oder Risse aufweisen oder älter als sechs Jahre sind, sollten gewechselt werden, da sie ein erhöhtes Sicherheitsrisiko darstellen: Sie können während der Fahrt platzen und das Fahrzeug ins Schleudern bringen.

Der richtige Reifendruck

Ein besonderes Augenmerk gilt dem Reifendruck. Bei etwa 40 Prozent aller Verkehrsunfälle spielt nach Angaben der Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger (KÜS) ein zu niedriger Reifenfülldruck eine Rolle. Deshalb sollte dieser mindestens alle vier Wochen kontrolliert werden.

Wichtig ist dabei, dass die fünf Reifen (auch Reserverad) im kalten Zustand überprüft werden. Zu wenig Druck führt oft dazu, dass sich der Reifen „plättet“ und damit mehr Reifenfläche über den Asphalt rollt. Dadurch kann sich der schlappe Reifen stark überhitzen und im schlimmsten Fall platzen. Außerdem erhöht sich der Spritverbrauch. Bei einem Minderdruck von 0,2 bar wird ein Prozent mehr Kraftstoff verbrannt und die Lebensdauer der Gummis minimiert sich um rund zehn Prozent. Den empfohlenen Luftdruck findet man meist in der Bedienungsanleitung des Fahrzeugs, in der Tankklappe oder am Fahrer-Türholm vermerkt.

Mehr als 1,6 Millimeter Profil

Gefährlich sind abgefahrene Reifen, denn diese verlängern den Bremsweg und steigern die Gefahr von Aquaplaning. Außerdem werden bei einer Fahrzeugkontrolle drei Punkte in Flensburg und ein Bußgeld von mindestens 50 Euro fällig, wenn die Profiltiefe unter 1,6 Millimeter sinkt. (sp-x)

 
4
12

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.