Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Bericht VW Golf VII

Bericht: VW Golf VII

Höhepunkte im Schnelldurchlauf

16.08.2012

Zwar ist die Produktion des Golf VII bereits angelaufen, doch erst in einigen Wochen werden die Wolfsburger ihr wichtigstes Modell offiziell vorstellen. Bis dahin übt sich VW in Geheimniskrämerei, obwohl die meisten Highlights der Neuauflage bereits bekannt sind. Kurz und bündig haben wir für Sie die wichtigsten Innovationen des Ende 2012 startenden Kompaktklassikers zusammengetragen:

Optik

  • Neues, schärferes Design. Der Golf bleibt als Golf erkennbar, die Außenhaut wird dank erhöhter Präzisionsanmutung aufgewertet.
  • LED-Technik für Front- und Heckleuchten wird den Auftritt gegen Aufpreis zusätzlich verfeinern.

Packaging

  • Die Außenmaße bleiben gleich, doch bietet der auf dem neuen modularen Querbaukasten aufsetzende Golf zwei Zentimeter mehr Radstand. Entsprechend wird sich das bisher gute Platzangebot des Vorgängers nochmals verbessern und das Volumen des bisher 350 Liter fassenden Kofferraums um über zehn Prozent wachsen.
  • Unter anderem dank elektromechanischer Feststellbremse präsentiert sich der aufgewertete Innenraum luftiger und leichter.
  • Das Warndreieck wandert stets gut erreichbar in die Heckklappe.

Fahrwerk/Karosserie

  • Leichtbau heißt die Devise: Trotz technischer Aufrüstung wird der neue Golf mindestens um 50 Kilogramm abspecken, bei dennoch höherer Karosseriesteifigkeit. Der modulare Querbaukasten, aus Aluminium gefertigte Karosserieteile sowie leichtere Antriebsaggregate sind hierfür verantwortlich.
  • Das Standard-Fahrwerk bietet grundsätzlich mehr Dynamik bei gleichzeitig höherem Komfort.
  • Das adaptive Fahrwerk DCC der nächsten Generation (aufpreispflichtig) bietet einen zusätzlich verbesserten Kompromiss zwischen Dynamik und Komfort als bisher.

eVote

 

Sicherheit/Assistenzsysteme

  • Ein Abstandstempomat erhöht Sicherheit und Komfort, bietet sogar eine automatische Stop-and-Go-Funktion.
  • Dank Abstandsradar kann zudem eine Notbremsfunktion bei drohender Kollision bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h Auffahrunfälle verhindern. Bei höheren Geschwindigkeiten wird die Aufprallgeschwindigkeit deutlich gemindert.
  • Eine Multikollisionsbremse, die nach einem Crash automatisch weiter bremst, soll weitere Unfälle vermeiden.
  • Ein Tot-Winkel-Warner signalisiert optisch und akustisch, ob sich andere Fahrzeuge im Toten Winkel befinden.
  • Ein Müdigkeitswarner mahnt den Fahrer zur Pause, sollte die Sensorik bei ihm eine unkonzentrierte Fahrweise registrieren.
  • Ein Spurhalteassistent warnt vorm Verlassen der Spur und führt durch leichte Lenkimpulse den Golf wieder auf Kurs.
  • Der Einparkassistent, der angemessene Quer- und Längsparklücken anzeigt, kann das Fahrzeug in diese hinein lenken.
  • Ein Fernlichtassistent wird automatisch zwischen Fern- und Abblendlicht wechseln.

Multimedia

  • Der Golf kann zum vollvernetzen WLAN-Hotspot aufgerüstet werden. Ist das Fahrzeug internetfähig, werden die Möglichkeiten onlinebasierter Dienste schier grenzenlos. Die Integration von Google Maps in die Navigation, eine dynamische Echtzeit-Routenführung, Web-Radio, Reise-Apps oder das Vorlesen von Emails sind dann möglich.

Antriebe

  • Die Verbrennungsmotoren werden leichter und effizienter. Serienmäßig hilft eine Start-Stop-Automatik beim Sparen.
  • Der neue 1.6 TDI mit weiterhin 105 PS wird Verbrauchswerte unterhalb der vier Liter ermöglichen und dabei deutlich spritziger als bisher sein.
  • Der neue 2.0 TDI mit 150 PS arbeitet kultivierter und spritziger als bisher, verbraucht aber nur knapp über vier Liter.
  • Ein neuer Zwei-Liter-Stark-Diesel bietet 180 PS.
  • Der neue 1.4-TSI-Benziner mit 140 PS verbraucht trotz guter Fahrleistungen dank bedarfsgerechter Zylinderabschaltung unter fünf Liter.
  • Die Antriebselektrifizierung wird uns eine Hybrid- und eine batterieelektrische Variante bescheren.
  • Die Sportversionen GTI und R werden 220 respektive 280 PS leisten.

Kosten

  • Der Preis wird sich am Vorgänger orientieren, also bei rund 17.000 Euro liegen. Angesichts der vielen neuen Optionen dürfte man den Preis für den Golf VII aber auch jenseits der 50.000-Euro-Marke treiben können.
 
3
157

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.