Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Erlkönig Mercedes-Benz M-Klasse III

Erlkönig: Mercedes-Benz M-Klasse III

Ganz schön freizügig

24.03.2011

Nach zwei Generationen und mittlerweile weit über einer Million verkauften Exemplaren ist die 1997 gest artete M-Klasse eine fest etablierte Größe im Mercedes-Portfolio. Da mag es wenig überraschen, dass auch eine dritte Generation folgen wird. In nur noch leicht getarntem Zustand ist unserem Erlkönig-Fotografen nun ein entsprechendes Erprobungs-Exemplar vor die Linse gekommen.

Während von der ersten zur zweiten M-Klasse-Generation der optische Sprung gewaltig war, kündigt sich mit dem Wechsel zur dritten eher eine Design-Evolution an. Die Grundproportionen und auch die schräg nach vorne geneigte C-Säule erinnern auf unseren Erlkönig-Bildern doch sehr an die aktuelle Baureihe.

Doch lassen sich hinter der Tarnfolie auch Unterschiede erahnen. So wirkt die Front etwas steiler und wuchtiger, liegt die Motorhaube etwas höher. Außerdem wurde der Kühlergrill an die aktuelle Mercedes-Optik angepasst, die Scheinwerfer wirken etwas kompakter und mandelförmiger. Auch die untere Frontschürze wurde modifiziert und unterhalb der Scheinwerfer-Einheiten mit neuen LED-Leuchtstreifen verziert.

Zweigeteilte Heckleuchten

Am Heck zeigen sich in einigen Details ebenfalls markante Unterschiede. So fallen die Rückleuchten-Einheiten schmaler und breiter aus und sind zudem zweigeteilt. Bisher ging die Heckklappe um die Rückleuchten herum, in der dritten Generation befindet sich ein Teil der Rückleuchten hingegen in der Klappe selbst. Am oberen Rand der Heckklappe gibt es künftig zudem einen größeren Dachkantenspoiler mit integrierter LED-Bremsleuchte.

Galerie: Erlkönig Mercedes-Benz M-Klasse IIISchließlich fallen in der Seitenansicht noch neu gesetzte Lichtkanten auf. Auf Höhe der Türgriffe verläuft die Schulterlinie dezent bogenförmig, während die untere Kante von vorn nach hinten nur leicht aufsteigend ist. Zusammen mit neu geformten, kantigeren Radkästen könnte die M-Klasse damit optisch eine gewisse Familienähnlichkeit zum GLK herstellen.

Erstmalig mit Vier-Zylinder

Mit der nächsten M-Klasse wird Mercedes vor allem effizientere Antriebe anbieten. Downsizing und Antriebs-Elektrifizierung sind da Ehrensache. Sehr wahrscheinlich dürfte erstmalig in der M-Klasse mit dem 250 CDI sogar ein Vier-Zylinder zum Einsatz kommen. Wie bereits in der S-Klasse und im GLK wird dieser dann 204 PS leisten und in Kombination mit Allradantrieb und der neuen 7G-Tronic rund sieben Liter Diesel auf 100 Kilometer brauchen.

Galerie: Erlkönig Mercedes-Benz M-Klasse IIIMöglicherweise geht Mercedes sogar noch einen Schritt weiter und bringt eine rein heckgetriebene Variante, die dann mit weniger als sechs Litern Diesel auskommen könnte. Ob 2WD oder nicht: Optional wird für Offroad-Freunde gewiss auch weiterhin Luftfederung und ein Offroad-Paket mit Sperren und Untersetzung zu haben sein.

AMG-Version mit deutlich über 500 PS

Ansonsten wird es wieder einen V6-Diesel und einen V6-Benziner der neuesten Generation geben. Diese werden dann zusammen mit der neuen 7G-Tronic bei nahezu unveränderter Leistung und identischen Fahrleistungen rund zwei Liter weniger Sprit als bisher brauchen. Ein Start-Stopp-System wird es ohnehin für alle Motorvarianten geben.

Galerie: Erlkönig Mercedes-Benz M-Klasse IIIDarüber hinaus wird Mercedes gewiss auch wieder die V8-Prestige-Motorisierungen 500 und 63 AMG anbieten. Letztere wird dann den neuen 5,5-Liter-Biturbo mit mindestens 544 PS bekommen und so in rund fünf Sekunden von null auf 100 km/h sprinten. Eine Hybrid-Version der M-Klasse kann man derzeit nur in den USA bekommen. Mit der nächsten Generation des SUVs dürfte diese Vollhybrid-Variante, die einige Kilometer sogar rein elektrisch zurücklegen kann, auch in Europa verfügbar sein.

Mehr Schick, mehr Technik

Galerie: Erlkönig Mercedes-Benz M-Klasse IIIDen Innenraum dürfte Mercedes im Vergleich zum Vorgänger wohl noch etwas edler und wohnlicher gestalten. Unter anderem die Mittelkonsole wird sich in einem komplett neuen Design präsentieren. Darüber hinaus wird es eine Reihe neuer Optionen geben. So wird die neue M-Klasse optional voll internetfähig sein und lassen sich viele neue Assistenz-Systeme bestellen. Spurhalte-Assistent, Müdigkeits-Warner, Einpark-Assistent, Abstandradar - um nur einige zu nennen.

Auch wenn es bei einigen schon unter den Fingernägeln brennen dürfte: Ein wenig müssen wir uns noch gedulden. Wohl im Frühsommer wird Mercedes die letzten Hüllen fallen lassen und die Details zur neuen M-Klasse verraten. Bis die M-Klasse in Deutschland antreten wird, werden noch ein paar weitere Monate vergehen. Zum Jahreswechsel 2011/12 dürfte dann das große SUV auch hierzulande verfügbar sein.

 
3
160

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.