Genfer Autosalon 2011
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Erste Infos Jeep Compass 2011

Erste Infos: Jeep Compass 2011

Wiederbelebt

04.01.2011

Nicht lange wehrte der Aufenthalt des 2007 in Deutschland eingeführten Jeep Compass. Jeep strich das Einsteiger-SUV nach zwei Jahren aufgrund Erfolglosigkeit aus dem Programm. Sein Hauptmanko: das Design. Ab Frühsommer 2011 könnte sich das ändern, denn dann steht der massiv erneuerte Jeep Compass in den Startlöchern.

Schaut der alte Compass behäbig, dicklich und langweilig aus, erinnert das runderneuerte Modell an den gerade auf den Markt geführten Grand Cherokee. Die Front ist nun markanter, sieht edler aus und gibt ihm eine echte Jeep-Aura. Die sieben senkrechten Kühlrippen sind selbstverständlich.

Vorne hui, hinten pfui

Galerie: Erste Infos Jeep Compass 2011Fenster, Außenspiegel und das gesamte Heck haben sich hingegen nur wenig oder gar nicht verändert. Dennoch: Die Äußere Überarbeitung hat dem US-Amerikaner mit italienischer Herrschaft gut getan.

Das Interieur präsentiert sich ebenfalls zeitgemäßer. So kennt man bereits aus dem Grand Cherokee das neue Multifunktionslenkrad und auch das Navigationssystem (Aufpreis). Die Materialien sollen deutlich hochwertiger als bislang sein, was sich unter anderem durch weiche Oberflächen an den Türverkleidungen und dem Armaturenbrett bemerkbar macht. Auf den ersten Blick sieht’s in jedem Fall aufgeräumt, fein und irgendwie unamerikanisch aus.

Diesel für Europa

Galerie: Erste Infos Jeep Compass 2011Technisch gibt es auch Neuigkeiten. So modifizierten die Ingenieure die Fahrwerksabstimmung und die Lenkung, was zu einer deutlich dynamischeren und direkteren Auslegung führen soll. In den USA wird der Compass auch mit Frontantrieb angeboten, ob das in Deutschland auch so kommt, ist noch ungewiss, jedoch wäre auch für die urigste Geländewagenmarke das der richtige Schritt. Land Rover macht’s vor. Für alle, die dennoch abseits befestigter Wege fahren wollen, bietet Jeep aber nach wie vor den permanenten Allradantrieb samt Sperre und Untersetzung an.

Für die USA werden zur Markteinführung im Frühjahr 2011 zwei Vier-Zylinder-Benziner angeboten. Ein Zwei-Liter mit 158 PS und einen, in Deutschland bereits bekannten, 2,4-Liter Vier-Zylinder mit 172 PS. Da jedoch weder der eine noch der andere Ottomotor hierzulande reißenden Absatz finden wird, ist davon auszugehen, dass ein 2,2-Liter-Diesel für Europa kommen soll, der rund 170 PS liefern könnte. Zuletzt wurde der Compass mit Benzinmotor für rund 25.000 Euro angeboten. (mb)

 
4
97

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.