Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Erste Infos: Seat Ibiza Cupra und Ibiza Ecomotive

Erste Infos: Seat Ibiza Cupra und Ibiza Ecomotive

Zwei Extreme

03.09.2008

In den Tagen des Nach-Ölpreis-Schocks werden Automobilhersteller wieder mutiger. Seat stellt auf der Pariser Autoshow 2008 beispielsweise den Ibiza mit 180 PS vor. Aber die schlauen Spanier ziehen zeitgleich ein Ökotrumpf aus dem Ärmel: Neben dem Cupra zeigen sie nämlich wieder den sparsamen Ibiza Ecomotive.

Mit dem Sparmeister wollen wir korrekterweise auch anfangen. Der Ecomotive wir nämlich mehr Abnehmer finden als der übermotorisierte Cupra. Nicht nur, weil er sinnvoller ist, sondern auch bezahlbarer.

Ecomotive heißt sparen

Zwar heißt Ecomotive nicht wortwörtlich sparen, aber man kann es in etwa so übersetzen. Den Spritspar-Ibiza gibt es zur Jahreswende als Viertürer und als Zweitürer, den Seat SC (Sport Coupé) nennt. Wirklich sportlich soll der Ecomotive aber auch als SC nicht sein. Er zeichnet sich eher durch seine besondere Zurückhaltung in Sachen Spritverbrauch aus. Seat gibt den Normwert des Pumpedüse-Dreizylinders mit asketischen 3,8 Litern Diesel für 100 Kilometer an. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 99 Gramm pro Kilometer und liegt damit auf Höhe des noch aktuellen Polo Bluemotion.

Vom Polo abgekupfert

Erste Infos Seat Ibiza Cupra und Ibiza Ecomotive So ist es auch nicht verwunderlich, das die Zaubermittelchen ebenfalls wieder vom Wolfsburger Kleinwagen übernommen wurden - oder eben vom Ecomotive Vorgänger, der die gleiche technische Basis besitzt. Soll heißen: Der Ecomotive fährt auf besonders rollwiderstandsoptimierten Reifen zum Kunden, hat eine aerodynamische Überarbeitung in Form eines geschlossenen Kühlergrills und eines windschlüpfrigen Dachkantenspoilers erhalten. Im Verbund mit der längeren Getriebeübersetzung der Gänge drei, vier und fünf und einer angepassten Motor-Software soll der 1,4-Liter Dreizylinder nun exakt 0,5 Liter weniger konsumieren als das Ausgangsmodell Ibiza Reference 1.4 TDI.

Der 80 PS starke Dieselmotor beschleunigt den Ecomotive in 13 Sekunden auf 100 km/h. Das Ende der Fahnenstange erklimmt dieser Ibiza bei über 170 Sachen. Somit ist auch die Sparversion alles andere als lethargisch, was das Drehmoment von 195 Newtonmeter belegt. Zu den Preisen gibt Seat noch keine Auskunft, der Ibiza Ecomotive sollte jedoch nicht teurer als 14.800 Euro sein.

Von ganz anderem Kaliber

Erste Infos Seat Ibiza Cupra und Ibiza Ecomotive Etwas forscher wird die zweite Paris-Neuheit der Iberer aussehen. Nachdem der neue Ibiza schon auf dem Chassis des kommenden VW Polo steht, schnappt sich der neue Cupra nun auch motormäßig die Pole Position im Volkswagen A-Segment. Was es hier zu sehen und zu erleben gibt, wird auch im nächsten kleinen Wolfsburger Stand der Dinge sein. Aber das ist noch Zukunftsmusik.

Wie bisher leistet der schnellste Serien-Ibiza 180 PS. Allerdings wird nun nicht mehr das Uralt-Aggregat mit Fünfventiltechnik und 1,8-Liter-Hubraum bemüht. Seat kombiniert hier auf Wunsch den mittels Turbolader und Kompressor doppelt aufgeladenen 1,4-Liter-TSI mit dem neuen Siebengang-DSG. Das ist zudem die PS-stärkste Ausbaustufe des Doppelladers, bislang lag der Golf V mit 170 PS vorne. Das Drehmoment wird maximal 250 Newtonmeter betragen - das Doppelkupplungsgetriebe verträgt nicht mehr.

Mit diesen Werten wird der Cupra in ziemlich exakt sieben Sekunden vom Start weg 100 km/h schnell sein. Die Endgeschwindigkeit liegt bei 230 Sachen. Dank der Direkteinspritzung und des kleinen Motors kann der TSI mit DSG aber auch ganz harmlos und damit sparsam bewegt werden. Zwar gibt Seat noch keine Werte bekannt, aber der Normverbrauch wird deutlich unter sieben Litern liegen. Der alte Cupra benötigte nach Norm exakt acht Liter. So sieht technischer Fortschritt aus.

Leicht zu erkennen

Erste Infos Seat Ibiza Cupra und Ibiza Ecomotive Optisch ist es ein Leichtes, den schnellen Cupra zu identifizieren. Der kleine Kraftmeier gibt sich extrem selbstbewusst. Neben einer dicken Lippe mit sportlichem Plastikgeflecht und grinsenden Nüstern unter dem Kühlergrill pflegt er den großen Auftritt mit serienmäßigen 17-Zoll-Felgen mit 215/40er-Sportpneus (einen Zentimeter breiter als beim Vorgänger). Zudem sind die Spiegelkappen – Cupra-typisch – schwarz lackiert. Den Abschluss bildet ein auffälliges Diffusor-Ornat mit mittig platziertem Megarohr, das ein wenig an das des Corsa OPC erinnert. In diese Richtung soll wohl auch das gesamte Fahrzeug gehen. Also nicht nur sportlich tun, sondern sein. Hilfreich sind dabei die Seat-üblichen Sportsitze mit Top-Seitenhalt, ein toll abgestimmtes Fahrwerk sowie die 312-Millimeter-Bremsanlage vorne.

Der alte Ibiza Cupra mit 1,8-Liter Turbovierzylinder kostete mindestens 22.000 Euro. Der neue wird wohl schon ohne DSG bei rund 23.000 Euro starten, aber erst mit DSG (rund 1.500 Euro extra) und Lenkradschaltwippen die perfekte Ergänzung zum sportlichsten Ibiza bieten. (mb)

Erste Infos Seat Ibiza Cupra und Ibiza Ecomotive

 

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.