Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Erste Infos VW Jetta VI

Erste Infos: VW Jetta VI

Volle Kante

16.06.2010

Deutschland ist kein Jetta-Land. Dafür ist der konservativ anmutende Stufenheck-Golf in anderen Märkten deutlich erfolgreicher unterwegs. Mit einer optisch radikal erneuerten Version will VW weiterhin vor allem in den USA, Russland und China punkten. Aber auch hierzulande könnte die soeben in New York vorgestellte sechste Jetta-Generation erfolgreicher als der seit 2005 in Mexiko gebaute Vorgänger werden.

Bereits Anfang 2010 gab VW mit der Studie Compact Coupé einen sehenswerten Ausblick auf die Neuauflage des Jetta. Mit scharfen Linien und Kanten bietet das viertürige Serienmodell eine deutlich dynamischere Optik als die Vorgänger-Generation. Von den vielen Rundungen des Jetta V ist nichts mehr übrig geblieben und das gespanntere Blechkleid wirkt deutlich wohlproportionierter. Die Front wird von einer horizontal angeordneten Einheit aus Scheinwerfern und Kühlergrill geprägt, die coupéhafte Dachlinie endet in einem Heck mit nunmehr zweigeteilten und weit in die Kofferraumklappe reichenden Rückleuchten.

Darüber hinaus ist der Jetta um neun Zentimeter auf 4,64 Meter Länge gewachsen, beim Radstand hat das Stufenheck zudem um sieben Zentimeter auf 2,65 Meter zugelegt. Der Längenzuwachs soll so den Insassen mehr Platz im durchweg modernisierten Innenraum bieten.

Volkswagen JettaIm übersichtlichen Cockpit finden sich diverse, aus anderen VW-Modellen her bekannte Elemente wieder. Belüftungsdüsen, die Schaltkulisse, das Drei-Speichen-Lenkrad, das vollintegrierte Navisystem oder auch das Kombiinstrument mit einem Mix aus Digital- und Analoganzeigen finden sich so oder ähnlich auch in Golf und Co wieder.

Vier Benziner, zwei Diesel

Ein noch relativ neuer und bereits ausreichend starker Antrieb ist die Basismotorisierung 1.2 TSI. Der kleine Vier-Zylinder-Benziner bringt quicklebendige 105 PS an die Vorderachse und soll sich dank Start-Stopp-Automatik und Rekuperation mit knapp über fünf Liter auf 100 Kilometer begnügen. Dennoch soll die Höchstgeschwindigkeit bei 190 km/h liegen. Etwas stärker und auch durstiger ist der hinlänglich bekannte 1.4 TSI, den es beim Jetta in den beiden Leistungsstufen 122 und 160 PS geben wird. Top-Version ist ein 2.0 TSI mit 200 PS, was schon fast dem Leistungsniveau des Golf GTI entspricht.

Volkswagen JettaSelbstredend werden für den Jetta auch Dieselmotoren angeboten. Während der neue 1.6 TDI 105 PS leistet, wird der 2.0 TDI mit 140 PS antreten. Der kleinere Diesel soll sich nach Angabe von VW mit lediglich 4,1 Liter Diesel auf 100 Kilometer bescheiden. Alle Motoren werden serienmäßig mit Sechs-Gang-Schaltgetriebe kombiniert, optional kann man bis auf den 1.2 TSI alle Motoren auch mit Sechs- beziehungsweise Sieben-Gang-DSG ordern.

In den USA zum Schnäppchen-Preis

Während der VW Jetta in den USA noch 2010 in den Markt kommen wird, ist der Marktstart der Golf-Limousine in Deutschland erst für Anfang 2011 vorgesehen. Für die Basisversion in den USA gibt VW einen Preis von 16.000 US-Dollar an, was derzeit umgerechnet rund 13.000 Euro entspricht. In Deutschland wird der Preis allerdings deutlich höher liegen. Derzeit wird das Basismodell des Jetta für knapp unter 21.000 Euro angeboten. In etwa an diesem Preisniveau wird sich auch die nächste Jetta-Generation orientieren.

Volkswagen Jetta

 
3
201

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.