Cabrio-Special 2011
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Erster Test BMW Z4 sDrive35i

Erster Test: BMW Z4 sDrive35i

In Form gebracht

20.03.2009

Der Grundsatz, das Cabrios mit Stoffdächern schöner sind, gilt nicht mehr. Zumindest beweist BMW mit dem neuen Z4, dass ein Metallklappdach sogar vorteilhafter für die Figur ist. Neben mehr Stil bietet die formschöne Neuauflage des Roadsters noch mehr Komfort, mehr Sportlichkeit und neue Technik-Schmankerl. Unser Testexemplar mit 306 PS und Doppelkupplungsgetriebe hatte so ziemlich alles im Überfluss.

Zur ersten Schnuppertour im neuen Z4 lud BMW die Presse ins spanische Alicante ein. Frühlingshafte Temperaturen, strahlend blauer Himmel – kaum im Roadster angekommen, klebte der Zeigefinger bereits am Verdeckknopf in der Mittelkonsole. Flink und elegant falten sich auf Knopfdruck die beiden Dachteile flach im Kofferraum zusammen – allerdings nicht während der Fahrt. Das vielarmige Klappdach-Gestänge könnte hinsichtlich Komplexität fast schon mit dem Teilchenbeschleuniger des CERN konkurrieren.

In jedem Fall hat das BMW-Team beim Verdeck hinsichtlich Funktionalität und Design vorbildliche Arbeit geleistet. Die Haube schmiegt sich nicht nur harmonisch in die flache und fließende Form des Z4, das variable Komfortdach soll zudem nur bescheidene 80 Kilogramm wiegen. Folglich hat der Zweisitzer mit seinen 1,6 Tonnen ein noch akzeptables Gesamtgewicht, das mit einer paritätischen Verteilung auf beide Achsen dynamische Fahrfreuden auf hohem Niveau verspricht.

BMW Z4Immer unter Druck

Dafür sorgt vor allem aber der Motor des sDrive35i. Unter der fast nicht enden wollenden Motorhaube steckt der bereits aus anderen BMW-Baureihen bekannte Dreiliter-Sechszylinder, der es dank Registeraufladung (Doppelturbo) auf über 300 PS bringt. Die 400 Newtonmeter Drehmoment stehen bereits ab 1.300 Touren zur Verfügung. Erst jenseits der 5.000er-Marke nimmt diese Kraft langsam ab. Fordert man Leistung, spielt der drehfreudige Motor gefühlvoll und ergreifend auf der RöRöRü-Tonleiter (Röhren, Röcheln, Rülpsen). Die über ein breites Drehzahlband verfügbare Power sorgt für einen fulminanten Antritt ohne Turboloch: 5,1 Sekunden dauert der 100-km/h-Sprint, 250 km/h beträgt die Höchstgeschwindigkeit.BMW Z4

Zu den besonders guten Fahrleistungen verhilft dem Z4 außerdem noch ein siebenstufiges Doppelkupplungsgetriebe. Das DKG sorgt für rasche und dennoch sanfte Gangwechsel ganz ohne Zugkraftunterbrechung. Darüber hinaus ist das Komfortgetriebe aber auch für gehobene Effizienz verantwortlich. Den Normverbrauch gibt BMW mit fast bescheidenen neun Litern an. Auf den besonders kurvigen Straßen unserer Testroute hatte unser Gasfuß allerdings viel zu tun und sorgte so für einen Verbrauch von gut 16 Litern laut Bordcomputer.

BMW Z4Hart und herzlich

Zurückhaltung fällt bei einem derart agilen Frischluft-Flitzer nun mal besonders schwer. Der Kurvenspaß ist enorm. Die üppige Kraft wird mit perfekter Traktion an die Hinterräder geleitet. Die sehr exakt wirkende Lenkung arbeitet neutral, ganz ohne Antriebseinflüsse. Und auch die verwindungssteife Karosserie sorgt ihrerseits für ein perfektes Handling. Viel Querdynamik bei gleichzeitig hoher Sicherheit lässt sich am besten im Sportmodus erleben. Hier ist das ESP toleranter aber weiterhin aktiv, Lenkung, Gasannahme und Fahrwerk werden einem sportlicherem Fahrstil angepasst. Diese Wahlmöglichkeit bietet der Z4 allerdings nur in Kombination mit dem adaptiven Sportfahrwerk, dass zumindest grobe Unebenheiten mit gewisser Härte an die Insassen weiterleitet.

Technische Daten
 
Marke und Modell   BMW Z4 sDrive35i
Ausstattungsvariante   Sport-Automatic
Abmessung und Gewicht    
Länge/Breite/Höhe (mm)   4.239/ 1.790/ 1.291
Radstand (mm)   2.496
Wendekreis (m)   10,9
Leergewicht (kg)   1.600
Kofferraum (Liter)   180 - 310
Bereifung Testwagen   k.A.
Motor    
Hubraum (ccm) / Zylinder (Zahl, Bauart)   2.979 / 6, Reihe
Leistung (PS)   306
Drehmoment (Nm) / Umdrehungen   400/ 1.300
Antriebsart   Heckantrieb
Getriebeart   automatische 7-Gang-Getriebe
Verbrauch    
Krafstoffart   Benzin
Kombiniert laut Werk (l/100km)   9
CO2-Emissionen (g/km)   210
AS24-Verbrauch (l/100km)   k.A.
Fahrleistungen    
Werksangabe 0-100km/h (s)   5,1
AS24-Sprint 0-100km/h (s)   k. A.
AS24-Bremstest 100-0km/h (m)   k. A.
Höchstgeschwindigkeit (km/h)   250
Preise    
ab (Euro)   49.850
Empfohlene Extras   Sportsitze (630 Euro) und Klimaautomatik (580 Euro)
 
Vergrößern
Verkleinern
 

Ebenfalls etwas hart trifft die Insassen der Fahrtwind, der trotz Windschott das Haupthaar kräftig durcheinander wirbelt. Man spürt eben noch etwas im ansonsten sehr komfortablen BMW-Roadster. Ohne diesen Kontakt mit den Elementen wäre das Fahrerlebnis aber auch letztlich zu weich gespült.

BMW Z4Nobel und praktisch

Ist das Dach geschlossen, erfreuen sich die Insassen an einem geräuscharmen Fahrkomfort. Neben größeren Glasflächen gefällt die geschlossene Dachkonstruktion noch mit einem wohnlichen, hellen Dachhimmel. Auf sportlich konturierten und bequemen Sitzen blicken die Z4-Gäste auf ein edles Interieur. Holzdekor, Aluapplikationen, Leder und Alcantara sorgen im aufgeräumten Innenraum für viel Noblesse. Die attraktive Architektur, die perfekte Verarbeitung und der elegant-sportliche Stil.

Auch bei der Alltagstauglichkeit hat der neue Z4 deutlich gewonnen. Übersicht, Kopffreiheit und Einstieg sind vorbildlich – zumindest für einen Roadster. In den Kofferraum passen über 300 Liter (mit offenem Dach noch 180 Liter). Zudem hat es eine Skidurchreiche, Getränkehalter und diverse kleine Staufächer. Und dann gibt es optional noch ein Highend-Navi-Audio-System mit Festplatte, Riesendisplay, Bluetooth- und USB-Schnittstelle sowie Internetzugang.

eVote

 

Nix für Sparfüchse

Allerdings verlangt BMW für unser nahezu voll ausgestattetes Testexemplar einen stolzen Preis. Während die Basis mit 204 PS starkem Sechszylinder ab 36.000 Euro zu haben ist, werden für den von uns gefahrenen sDrive35i über 47.000 Euro fällig. Wer dann noch Sportfahrwerk, Doppelkupplungsgetriebe und einige Komfortdetails ordert, wird bei rund 55.000 Euro landen. Dafür bekommt man aber auch einen Herzblut-Roadster auf hohem Sport- und Komfortniveau.

Fazit

Optisch ist der neue Z4 ein Hochgenuss, innen und außen. Sein elegantes, zweiteiliges Aludach sorgt zudem für mehr Komfort und Funktionalität. Dennoch bietet der Roadster offen weiterhin ein durchaus puristisches Frischluft-Vergnügen. Mit adaptivem Sportfahrwerk und dem 306 PS starken Biturbo kann der Wagen auch beim Dynamik-Kapitel voll überzeugen.

BMW Z4

 
3
150

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.