Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Erster Test Citroën C3 Picasso

Erster Test: Citroën C3 Picasso

Cooler Kasten

13.02.2009

Die Boom-Jahre großer Vans sind vorbei. Zwar legen viele Autokunden weiterhin hohen Wert auf Platz und Variabilität. Doch zeichnet sich ein Trend zu kompakteren Raumwundern ab. Citroën tut also gut daran, seine Van-Familie mit dem C3 Picasso nach unten hin abzurunden. Doch der nur knapp über vier Meter lange Fünftürer beeindruckt nicht nur mit Nutzwert…

Beim C3 Picasso handelt es sich nüchtern betrachtet eigentlich um ein Kastenkombi. Dennoch hebt sich der Franzose mit expressiver Außenhaut deutlich von der nüchternen Quader-Optik seiner vielen Latzhosen-Brüder ab. Kraftvoll und bullig gezeichnet, fällt unser Testexemplar mit Edelakzenten, riesigen Luftöffnungen und glänzendem Außenlack ins Auge. Stellt sich nur die Frage, wie bald man sich an diesem Design satt gesehen hat. Dass der kleine Picasso ein großer Designklassiker wird, darf bezweifelt werden.

Schick und praktisch

Citroën C3 PicassoEbenfalls Design-lastig präsentiert sich der Innenraum. Die Hartplastik-Landschaft wurde mit teilweise schicken Oberflächen aufgewertet. Viele Details, wie die transparente Multifunktionsanzeige zentral auf dem Armaturenbrett, kennt man unter anderem vom C4. Ein Lenkrad mit feststehender Nabe sucht man hingegen vergeblich. Diese etwas teure Lösung bleibt den Baureihen ab C4 aufwärts vorbehalten. Andere Details, wie die auffälligen rechteckigen Belüftungsdüsen mit breiter Chromumrandung, gibt es ausschließlich im C3 Picasso. Trotz des betont andersartigen Designs ist alles weitgehend funktional und einfach bedienbar.

Citroën C3 PicassoDer C3 Picasso überzeugt außerdem mit einem bequemen Einstieg, guten Platzverhältnissen und einem komfortablen Fahrersitz mit Armlehne, die allerdings der Ausstattung Exclusive vorbehalten ist. Voll überzeugen kann der Citroën mit seinen besonderen Transportqualitäten für kleines und großes Gepäck. So finden sich diverse Ablagen und kleine Staufächer in und um den Armaturenträger. Beeindruckend groß ist das in Kombination mit einer Klimaanlage sogar kühlbare Handschuhfach. Noch wesentlich mehr beeindruckt allerdings der variable Fond.

Viel Platz und Glas

In den normalen Kofferraum passen bereits 385 Liter. Die Rückbank ist in der Länge um 15 Zentimeter verschiebbar und so der Kofferraum auf 500 Liter erweiterbar. Vorbildlich einfach lässt sich die Rückbank zudem im Verhältnis 60 zu 40 umklappen. Die sich dabei gleichzeitig absenkende Sitzfläche sorgt für einen gigantischen 1,5-Kubikmeter-Laderaum mit niedriger Ladekante und –schwelle. Hier lässt sich sogar eine ausgewachsene Gefriertruhe reinwuchten. Wer das Reisepaket für 350 Euro ordert, hat darüber hinaus noch die Möglichkeit, die Beifahrersitzlehne umzulegen und so die Ladefläche von 1,50 auf 2,40 Meter zu verlängern. Trotz seiner kompakten Abmessungen sind die Transporttalente des kleinen Picasso auf dem Niveau von Mittelklasse-Kombis.Citroën C3 Picasso

Nicht allein das Platzangebot sorgt für ein gutes Raumgefühl. Hierzu tragen außerdem noch die besonders großen Glasflächen bei. Das die A-Säulen umlaufende Fensterband sorgt für optimale Sicht nach vorne. Beim C3 Picasso bestehen die A-Säulen nämlich aus jeweils zwei filigranen Streben, die beim Blick durch die Dreiecksfenster vom Auge als nahezu durchsichtig wahrgenommen werden. Ebenfalls durchsichtig ist für 500 Euro Aufpreis das Dach. Für dieses Geld bekommt man im C3 Picasso sogar das größte Glaspanorama-Dach im Kleinwagen-Segment mit zweigeteilter Jalousie.

Drei Motoren

Citroën C3 PicassoBei den Antrieben gibt sich der C3 Picasso etwas bescheidener. Ein 1,4-Liter- mit 95 oder ein 1,6-Liter-Benziner mit 120 PS sowie ein 110 PS starker 1,6-Liter-Diesel stehen zur Wahl. Der drehfreudige Top-Benziner entwickelt ein durchaus lebhaftes Temperament. In Kombination mit der etwas labberigen aber leichtgängigen Fünfgang-Schaltung (einzig verfügbares Getriebe) knackt er die 100-km/h-Marke nach gut zwölf Sekunden und wird maximal 190 km/h schnell. Beim Verbrauch haben wir mit dem 1,4-Tonner laut Bordcomputer mit neun Litern die Herstellerangabe um zwei Liter übertroffen.

Deutlich weniger konsumierte der 110-PS-Diesel, der sich bei nur etwas schlechteren Fahrleistungen rund sechs Liter in der Praxis genehmigte. Wie der kleine Benziner, so ist auch der Diesel vorläufig nur nach der Abgasnorm Euro 4 zertifiziert. Allein der VTi 120 hat bereits das Euro-5-Siegel erhalten.

Tadelloses Fahrverhalten

Citroën C3 PicassoSelbstredend ist der vordergründig auf Komfort ausgelegte C3 Picasso kein betont sportliches Auto. Doch hat Citroën einiges getan, um sogar ein wenig Agilität zu vermitteln. So verhärtet die bei niedriger Geschwindigkeit noch angenehm leichtgängige Lenkung mit zunehmendem Tempo. Dabei wirkt das Volant zwar etwas synthetisch, doch lässt sich der Wagen dennoch recht zielgenau durch Kurven zirkeln. Wankstabilisatoren sorgen zudem für eine gemäßigte Seitenneigung der Karosserie. Man muss schon etwas mehr riskieren, um den Wagen ins Untersteuern und in den ESP-Regelbereich zu manövrieren. Zusammen mit ordentlich verzögernden Bremsen bietet der C3 Picasso ein tadelloses Fahrverhalten.

Mit 15.000 Euro fällt der Einstiegspreis für den C3 Picasso mit 95-PS-Benziner in der mageren Basisausstattung Advance etwas happig aus. So verlangt zum Beispiel Skoda für seinen Basis-Roomster 2.000 Euro weniger. Allerdings leistet der Tscheche dann nur 70 PS und bietet zudem weniger Ausstattung. Ein etwa gleichwertiger Roomster kostet dann sogar mehr als der Citroën. Ebenfalls erst ab 15.000 Euro ist der frisch angetretene Kia Soul zu haben, der dann allerdings mit deutlich mehr Motorleistung und einer besseren Ausstattung punkten kann.

Technische Daten
 
Marke und Modell   Citroën C3 Picasso VTi 120   Citroën C3 Picasso HDi 110
Ausstattungsvariante   Tendance   Tendance
Abmessung und Gewicht        
Länge/Breite/Höhe (mm)   4.078/ 1.766 / 1.631   4.078/ 1.766 / 1.631
Radstand (mm)   2.540   2.540
Wendekreis (m)   10,6   10,6
Leergewicht (kg)   1.365   1.408
Kofferraum (Liter)   385 - 500 - 1.505   385 - 500 - 1.505
Bereifung Testwagen   195/55 R16 T   195/55 R16 T
Motor        
Hubraum (ccm) / Zylinder (Zahl, Bauart)   1.598 / 4, Reihe   1.560 / 4, Reihe
Leistung (PS)   120   110
Drehmoment (Nm) / Umdrehungen   160 / 4.250   245 / 1.750
Antriebsart   Frontantrieb   Frontantrieb
Getriebeart   manuelles 5-Gang-Getriebe   manuelles 5-Gang-Getriebe
Verbrauch        
Krafstoffart   Benzin   Diesel
Kombiniert laut Werk (l/100km)   6,9   4,9
CO2-Emissionen (g/km)   159   130
AS24-Verbrauch (l/100km)   k.A.   k.A.
Fahrleistungen        
Werksangabe 0-100km/h (s)   11,7   12,4
AS24-Sprint 0-100km/h (s)   k. A.   k. A.
AS24-Bremstest 100-0km/h (m)   k. A.   k. A.
Höchstgeschwindigkeit (km/h)   188   183
Preise        
ab (Euro)   18.000   20.000
Empfohlene Extras   Panorama-Glasdach (500 Euro), Reise-Paket (350 Euro)   Panorama-Glasdach (500 Euro), Reise-Paket (350 Euro)
 
Vergrößern
Verkleinern
 

Fazit

Der C3 Picasso sieht außen wie innen erfrischend anders aus und gefällt zudem noch mit einem besonders hohen Nutzwert und durchdachter Variabilität. Preislich bewegt er sich auf etwa gleichem Niveau mit seinen direkten Mitbewerbern. Auch mit seinen Motoren, der Ausstattung und dem Fahrverhalten ist der C3 Picasso voll auf der Höhe der Zeit, vermag hier allerdings keine besonderen Glanzpunkte zu setzen.

Citroën C3 Picasso

 
4
88

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.