Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Erster Test Citroën C5 Tourer HDi 200

Erster Test: Citroën C5 Tourer HDi 200

Er hat das, was dem Passat fehlt

09.12.2010

Vielfahrer wollen ein schnelles, komfortables und sicheres Automobil haben – und wählen den VW Passat. Individualisten, die viel fahren, sollten den kürzlich aufgefrischten Citroën C5 mit in Ihre Kaufentscheidung einbeziehen. Denn damit beweisen sie guten Geschmack und bekommen Exklusivität sowie einen bärenstarken Vier-Zylinder-Diesel obendrauf. Beides bietet ein Passat nämlich nicht.

Die filigranen Neuerungen des kürzlich aufgefrischten Citroën C5 sind zweifelsohne auch auf den zweiten Blick nur schwerlich zu erkennen. Das LED-Tagfahrlichtband, integriert im Scheinwerfer, ist dabei wohl das offensichtlichste Element, an dem auch die Franzosen nicht drumrum kommen. Ansonsten hat sich außen kaum etwas verändert, was Besitzer eines Vor-Facelift-C5 sicherlich begrüßen werden und laut Citroën für stabile Gebrauchtwagen-Preise sorgen soll.

Neuer Diesel

Galerie: Erster Test Citroën C5 Tourer HDi 200 So sind die interessanten Neuheiten tatsächlich unter der Karosserie zu finden, genauer: im Motorraum. Hier nämlich schlummert ab sofort einer der stärksten Vier-Zylinder-Diesel auf dem Markt. Aus knapp 2,2 Liter Hubraum mobilisiert der Selbstzünder 440 Newtonmeter Drehmoment und besitzt damit nur noch zehn weniger, als das Topmodell der Baureihe mit V6-Diesel vorweisen kann.

Mit 204 PS liegt er gar auf einem Level von BMWs und Mercedes Top-Vier-Zylinder-Diesel und überflügelt beispielsweise den Maximalwert eines Passat TDI deutlich (170 PS und 350 Newtonmeter).

Erstaunlich ist aber, dass der Citroën sich bei den Fahrleistungen nur marginal vom Passat lösen kann. Gefühlt geht er jedoch deutlich kräftiger ans Werk und spricht dabei sogar recht sensibel auf Gaspedal-Bewegungen an, ohne die Contenance bei der Bodenhaftung zu verlieren (Frontantrieb).

Extrem weich und laufruhig

Galerie: Erster Test Citroën C5 Tourer HDi 200 Zudem erfreut das weiche Verbrennungsgeräusch, das an die Geräuscharmut des V6 HDi sogar heranreicht. Einziger Wehrmutstropfen: Der Normverbrauch des HDi 200 fällt mit 6,1 Liter alles andere als genügsam aus. Damit gönnt er sich zwar 0,1 Liter weniger als ein sechszylindriger BMW 325d Touring Automatik mit ebenfalls 204 PS, aber eben 0,8 Liter mehr als ein Passat 2.0 TDI DSG. Schuld an dem doch recht hohen Theorie-Wert dürfte zum einen das Gesamtgewicht von mehr als 1,8 Tonnen haben und zum anderen sicherlich auch die fehlende Stopp-Start-Automatik sowie die zwar supersanft, bisweilen jedoch etwas behäbig schaltende Wandler-Automatik.

Dafür passt die serienmäßige Automatik perfekt zum Franzosen, der übrigens ausschließlich mit der extrem komfortablen Hydropneumatik-Federung ausgeliefert wird. Beides ergibt eine Komfortsymbiose, wie sie besser kaum sein könnte – trotz serienmäßig vorhandener 18-Zoll-Bereifung. Der C5 Tourer HDi 200 Exclusive federt phänomenal, schwingt bei langen Wellen weich nach und bügelt die immer schlechter werdenden Straßen grandios aus. Lediglich Querfugen mögen die Dämpferelemente nicht ganz so gut leiden. Perfekt für die Autobahn also.

Innen schick

Eine feine Ergänzung zu den bereits serienmäßig elektrisch einstellbaren, heizbaren sowie massierenden Teilledersitzen ist das kleine Lederpaket für 1.500 Euro oder (noch besser) das große mit beledertem Armaturenbrett für 4.700 Euro. So ausstaffiert verschwimmen die Grenzen zur Oberklasse. Denn solche Feinheiten wie die feststehende Lenkradnabe verleihen dem C5 Noblesse, auch wenn dieses Detail gewöhnungsbedürftig erscheint.

Galerie: Erster Test Citroën C5 Tourer HDi 200 Wenig an den C5 gewöhnen müssen sich sämtliche Insassen, die sich über mangelnde Bewegungsfreiheit in dem 4,82 Meter langen Citroën nicht beschweren können. In den Kofferraum des Tourer, den in Deutschland rund 75 Prozent der Käufer wählen, passen nach wie vor 530 Liter Gepäck, was auch für den Familienurlaub ausreichen dürfte.

Bei so viel Positivem erscheint es nur logisch, dass der Preis eines C5 Tourer HDi 200 Exclusive recht hoch ausfällt. 37.300 Euro kostet er in der luxuriösen Grundversion; wer Metallic-Lack, Leder, Navi, Bi-Xenonkurvenlicht und eine Standheizung (vervollkommnet den Luxus) hinzu wählt, landet bei 44.600 Euro. Der vielbeschriebene Passat kostet mit gleicher Ausstattung rund 3.000 Euro mehr.

Technische Daten
 
Marke und Modell   Citroën C5 Tourer HDi 200
    Automatik Exclusive
Motor    
Hubraum (ccm) / Bauart   2.179 / R4
Leistung (kW / PS)   150 / 204
Drehmoment (Nm) / Umdrehungen   440 / 1.900
Antriebsart   Frontantrieb
Getriebeart   6-Gang-Automatik
Abmessung und Gewicht    
Länge/Breite/Höhe (mm)   4.829 / 1.853 / 1.512
Radstand (mm)   2.815
Wendekreis (m)   11,8
Leergewicht (kg)   ab 1.842
Kofferraum (Liter)   533 - 1.490
Bereifung   245/45 R18
Verbrauch    
Krafstoffart   Diesel
Kombiniert laut Werk (l/100km)   6,1
CO2-Emissionen (g/km) / Abgasnorm   159 / Euro 5
AS24-Verbrauch (l/100km)   k .A.
Fahrleistungen    
Werksangabe 0-100km/h (s)   8,6
AS24-Sprint 0-100km/h (s)   k .A.
AS24-Bremstest 100-0km/h (m)   k .A.
Höchstgeschwindigkeit (km/h)   225
Preise    
ab (Euro)   37.300,00
Empfohlene Extras   Metallic-Lackierung (530 Euro), Ledersitze (ab 1.490 Euro), Standheizung (1.190 Euro), Bi-Xenon-Kurvenlicht (1.150 Euro), Reseverad (70 Euro), Navi + Soundsystem (2.440 Euro)
 
Vergrößern
Verkleinern
 

Fazit

eVote

 

Mit dem neuen HDi-200-Motor im überarbeiteten C5 bietet Citroën leistungsfreudigen Autokäufern eine tolle Alternative zur (meist) deutschen Konkurrenz. Das Aggregat gehört bei den Themen Laufruhe und Kraftentfaltung zu den besten Vier-Zylinder-Dieseltriebwerken und ist manch einem Sechs-Zylinder ebenbürtig, auch in Sachen Leistung. Das wiederum könnte in hierarchisch-denkenden Unternehmen bei der Firmenwagenvergabe Pro- und Contra-Argumente liefern, da der Sechs-Zylinder oft nicht mehr ecological correct ist.

Dass im Umkehrschluss der Normverbrauch des HDi 200 trotz nur vier Zylindern identisch hoch ausfällt wie bei manch einem Groß-Diesel und deutlich höher ausfällt als bei einem ähnlich flotten Passat Variant mit 170 PS TDI, ist bedauerlich, stört viele Käufer aber vielleicht nicht. Denn wie weit der Wert im Alltag von den auf dem Papier sparsameren Mitbewerbern entfernt ist, muss ein AutoScout24-Test klären.

Stellt sich letztendlich die Frage: Stil und Exklusivität aus Frankreich oder Uniformität und gepflegte Langeweile aus Deutschland? Die Preisdifferenz dürfte in diesen Regionen eine eher untergeordnete Rolle spielen.

 
4
225

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.