Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Erster Test Citroen Jumpy/Peugeot Expert

Erster Test: Citroen Jumpy/Peugeot Expert

Transporter oder Transporter?

29.07.2016

Der PSA-Konzern bringt ab sofort die dritte Generation des Citroën Jumpy und seines baugleichen Bruders Peugeot Expert auf den Markt. Damit ziehen vor allem einige neue Helferlein in die beiden Transporter ein. Wie die Lastentiere sich im urbanen Umfeld behaupten, haben wir in der Bundeshauptstadt Berlin für Sie ausprobiert.

Wer bereits viele Erfahrungen mit Umzügen sammeln konnte, der weiß: Transporter sind unersetzlich, wenn es darum geht, möglichst viele Habseligkeiten von A nach B zu bringen. Doch meistens wirken sie ungelenk, laut und sind vor allem unbequem, sodass der Umzug von Hamburg nach München nicht selten auch eine Tortur für die vier Buchstaben wird. Schon nach den ersten Metern in den meist spartanischen Kastenwagen wird einem bewusst, dass das Kistenschleppen nicht die schwierigste Aufgabe des Ortswechsels ist.

Navi, Head-up-Display und Notbremse

Galerie: Erster Test Citroen Jumpy/Peugeot ExpertIn der neusten Transporter-Generation von Jumpy und Expert ziehen nun zum Glück ein paar praktische Helferlein ein, die die Fahrt angenehmer machen. Die wohl größte Hilfe der heutigen Zeit: das Navigationssystem. Nur die wenigsten können heute schließlich noch nach Karte fahren und vertrauen lieber der freundlichen Stimme, die auch noch weiß, wann und wo Stau ist, und in Windeseile eine alternative Route vorschlägt. Mit Auflage drei der Transporter-Brüder wird das alte umständliche Navi durch ein benutzerfreundliches TomTom-System abgelöst.

Ebenfalls neu ist das zwar nur in den höheren Ausstattungslinien erhältliche, aber sehr empfehlenswerte Head-up-Display. Wer bereit ist, dafür knapp 870 Euro extra zu investieren, bekommt im Paket einen aktiven Tempomaten und die Notbrems-Funktion noch oben drauf.

Noch längere Ladung

Galerie: Erster Test Citroen Jumpy/Peugeot ExpertWie gehabt, darf der Kunde aus mehreren Versionen von Tür- und Fensterkonfigurationen für die beiden in drei Längen (4,60 Meter, 4,95 Meter und 5,30 Meter) erhältlichen Transporter wählen. Womit wir gleich bei einer weiteren tollen Spielerei wären: Wer sich für die elektrischen Schiebetüren entschieden hat, kann diese sogar per Fußschwenk öffnen (für rund 1.100 Euro im Türpaket). Hat man also gerade keine Hand frei, kann man die große und sperrige Ladung ohne Absetzten ins Fahrzeug verladen.

Galerie: Erster Test Citroen Jumpy/Peugeot ExpertWer lange Gegenstände transportieren muss, stößt außerdem selbst bei vielen Fahrzeugen dieser Liga an die Grenzen. Im Jumpy und Expert stößt man dagegen lieber die sogenannte Modu-Trennwand auf. Der untere Bereich des Beifahrersitzes kann nämlich weggeklappt werden und zusammen mit einer Luke in der Trennwand lässt sich so der Laderaum verlängern – so können selbst lange Sachen bequem und eben transportiert werden. Und wo wir schon beim Thema Sitze sind: Auch im neuesten Jumpy und Expert darf man keine ultrabequemen Sessel erwarten, doch sind die verbauten, robusten Fauteuils ausreichend kommod und dürften selbst auf langer Strecke nicht übermäßig drücken.

Die Fünf für die Tankstelle

Fünf Diesel-Motorisierungen gibt es für Citroën Jumpy und Peugeot Expert. Kleinster im Bunde ist der 1,6-Liter-Selbstzünder mit dürftigen 95 PS und Fünfgang-Handschaltung (ab 27.358 Euro). Mit einem maximalen Drehmoment von gerade einmal 210 Newtonmeter schleicht sich der Winzling in 15,9 Sekunden auf Landstraßentempo. Dem nächst größeren 1,6-Liter-Motor mit 115 PS stehen immerhin 300 Newtonmeter zur Verfügung, die Jumpy und Expert bemerkenswert vorantreiben – Tempo 100 fällt nach 13,4 Sekunden (ab 28.429 Euro). Und dafür will er im Schnitt nur 5,1 Liter Kraftstoff.

Galerie: Erster Test Citroen Jumpy/Peugeot ExpertDie drei weiteren Selbstzünder, alles Zwei-Liter-Motoren, gibt es mit 122, 150 und 180 PS. Während unserer Testfahrt konnte uns die 150 PS-Version überzeugen (ab 32.773 Euro). Mit 370 Newtonmeter Drehmoment, welche bei 1.750 Umdrehungen anliegen, bringt man die beiden Packesel in glatten elf Sekunden auf 100 km/h. Dafür muss man sich allerdings schnell genug durch das geschmeidige Sechsgang-Schaltgetriebe arbeiten, eine Sechsgang-Automatik ist dem stärksten Modell vorbehalten, das mit 35.688 Euro beim Händler ausgelöst werden will.

  • Technische Daten – Citroen Jumpy/Peugeot Expert

Längen: 4,60 Meter, 4,95 Meter und 5,30 Meter, Breite: 1,96 Meter, Höhe: 1,90 / 1,93 Meter, Radstand: 2,97 / 3,27 Meter, Ladevolumen: 5,1 bis 6,6 Kubikmeter, maximale Nutzlast: 1.400 Kilogramm

Diesel-Motoren (Werte beziehen sich auf den kurzen Kastenwagen)

1,6-Liter, 70 kW/95 PS, Fünfgang-Schalter, maximales Drehmoment: 210 Nm bei 1.500 U/min, Vmax: 145 km/h, 0-100 km/h: 15,9 s, Durchschnittsverbrauch: 5,5 l/100 km, CO2-Ausstoß: 144 g/km, Abgasnorm Euro 6, Preis: ab 27.358 Euro

1,6-Liter, 85 kW/115 PS, maximales Drehmoment: 300 Nm bei 1.750 U/min, Vmax: 160 km/h, 0-100 km/h: 13,4 s, Durchschnittsverbrauch: 5,1 l/100 km, CO2-Ausstoß: 133 g/km, Abgasnorm Euro 6, Preis: ab 28.429 Euro

2,0-Liter, 90 kW/122 PS, maximales Drehmoment: 340 Nm bei 1.750 U/min, Vmax: 170 km/h, 0-100 km/h: 12,0 s, Durchschnittsverbrauch: 5,3 l/100 km, CO2-Ausstoß: 139 g/km, Abgasnorm Euro 6, Preis: ab 29.381 Euro

2,0-Liter, 110 kW/150 PS, maximales Drehmoment: 370 Nm bei 2.000 U/min, Vmax: 170 km/h, 0-100 km/h: 11,0 s, Durchschnittsverbrauch: 5,3 l/100 km, CO2-Ausstoß: 139 g/km, Abgasnorm Euro 6
Preis: ab 32.773 Euro

2,0-Liter, 133 kW/180 PS, Sechsgang-Automatik, maximales Drehmoment: 400 Nm bei 2.000 U/min, Vmax: 170 km/h, 0-100 km/h: 11,0 s, Durchschnittsverbrauch: 5,7 l/100 km, CO2-Ausstoß: 151 g/km, Abgasnorm Euro 6, Preis: ab 35.688 Euro

 
Fazit

Jan Menno Schmidt

Wer auf der Suche nach einem günstigen und bequemen Transporter ist, der auch noch sparsam seine Arbeit verrichtet, der fährt mit Peugeot Expert und Citroën Jumpy auf jeden Fall einen guten Kurs. Da beide aus dem gleichen Konzern kommen, muss die persönliche, optische Vorliebe die Kaufempfehlung abgeben. Bei den Motoren gibt es dagegen eine klare Empfehlung für den 150-PS-Selbstzünder. Einziges Manko: Die Automatik gibt es nur für die teuerste und leistungsstärkste Motorisierung.
 
 

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.