Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Erster Test Daihatsu Copen

Erster Test: Daihatsu Copen

Kleine Verschlusssache

20.03.2006

Haben Sie schon mal einen Copen auf der Straße gesehen? Schon seit zwei Jahren gibt es den kleinen Rechtslenker auch beim deutschen Daihatsu-Händler, doch mit nur 500 Käufern fand der Copen bisher praktisch unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Mit der aufgewerteten und stärkeren Linkslenker-Version soll der kleine Verwandlungskünstler jetzt auch bei uns Karriere machen. Was alles in ihm steckt, davon haben wir uns ein Bild gemacht.

So klein ist er ja gar nicht, ist der erste Gedanke, wenn man die Testwagen in Reih´ und Glied vor sich stehen hat. Doch der zweite Blick offenbart schnell die echten Dimensionen: selbst ein Corsa ist fast 50 Zentimeter länger. Zieht man Motorhaube und Kofferraumklappe ab, so bleibt gerade mal ein Meter für die Fahrerkabine. Der Vorteil des kompakten Formats: nur 850 Kilogramm Leergewicht, aber dazu später mehr.

Kleiner Typ

Galerie: Erster Test Daihatsu CopenDer Copen hat Platz für zwei Personen. Zugegeben, größer als 1,80 Meter sollte man nicht sein, wenn man auf große Reise gehen will. Doch hat man erstmal Platz genommen, erwartet den Piloten und seinen Co ein ansprechendes Cockpit mit allem Notwendigen und Angenehmen: Klimaanlage, Sitzheizung, Momo-Sportlenkrad und elektrische Fensterheber sind jetzt Serie. Zusammen mit dem längs- und höhenverstellbaren Lenkrad, den Sportsitzen und unzähligen kleinen Ablagen wird ein gutes Arbeitsumfeld geboten.

Gutes Herz

Für große Reisen ist er nicht geeignet, auch nicht für Familienausflüge oder Umzüge. Aber zwei Dinge meistert der Copen mit Bravour: Rechtskurven und Linkskurven. Die schon erwähnten 850 Kilogramm Leergewicht, in Kombination mit den 87 PS und 120 Nm Drehmoment des neuen Benziners deuten es an. Das neu abgestimmte Sportfahrwerk und die kurz und flott zu schaltende 5-Gang-Schaltung machen es komplett: echtes Roadster-Feeling. Das gegenüber dem Vorgänger fast doppelt so große Aggregat legt schon im niedrigen Drehzahlbereich ordentlich los, erreicht bereits nach 9,5 Sekunden die 100 km/h-Marke, wird allerdings bei hoher Drehzahl ziemlich laut das verführt zum verfrühten Hochschalten.

Sportlich

Galerie: Erster Test Daihatsu CopenDas neue Sportfahrwerk verhält sich stets gutmütig, gibt aber jede Fahrbahnunebenheit direkt an den Fahrer weiter Kopfschmerzen an Geschwindigkeitsschwellen bei geschlossenem Verdeck inklusive. Erst bei allzu übermutig gefahrenen Kurven neigt es zum Untersteuern. Daihatsu vertraut dem Fahrwerk so sehr, dass auf ESP gänzlich verzichtet wurde. Bei Trockenheit würden wir beipflichten, doch hin und wieder ist die Fahrbahn auch feucht oder schmutzig…

Offen

Galerie: Erster Test Daihatsu CopenDas C steht für Compact und das open natürlich für offen. Und das dauert genau 20 Sekunden. Das Metall-Dach öffnet sich per Knopfdruck, lediglich zwei Sicherungsschnallen am Ende der verstärkten A-Säule müssen manuell gelöst werden. Danach steht dem Open-Air Vergnügen nichts mehr im Wege. Ein kleines Windschott aus Plexiglas und die Seitenscheiben halten die größten Verwirbelungen vom Innenraum fern aber auch hier sollte man sein Haupt nicht allzu weit oben tragen oder eine sturmtaugliche Kopfbedeckung wählen. Ist das Dach sicher im Kofferraum verstaut, bleiben von den ohnehin spärlichen 210 Litern Stauraum im Heck nur noch 14 Liter übrig für die Picknickdecke sollte das reichen. Das restliche Gepäck oder der Beifahrer müssen dann eben zu Hause bleiben.

Käuflich

2004 hat der Copen den red dot design award gewonnen. In 2006 nun möchte Daihatsu in Deutschland 1.500 Käufer finden. Der Grundpreis für den gut ausgestatteten Copen liegt bei 17.200 Euro, hinzu können noch Ledersitze (600 Euro), zweifarbige Recaro Sportsitze (630 Euro) und Perleffektlack (390 Euro) geordert werden. Ein Geheimtipp der Daihatsu Presse-Abteilung: knallgelber Lack in Kombination mit rotem Innenraum. Sollte man sich besser vorher zeigen lassen.

Augen auf!

Der Copen ist jetzt ein echter Hingucker: Bei vielen werden seine runden Formen, die Kulleraugen und die kompakten Abmessungen spontane Muttergefühle auslösen. Doch selbst bei eingefleischten Roadster-Fans wird das anfangs mitleidige Grinsen nach den ersten Kurven rasch einem begeisterten Lachen weichen. Halten Sie die Augen offen der Copen ist unterwegs: erst zum Händler und dann in den vielen deutschen Kurven.

Galerie: Erster Test Daihatsu Copen

 
5
44

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.