Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Erster Test Mazda 5 1.6 CD

Erster Test: Mazda 5 1.6 CD

Wenn weniger mehr ist

27.01.2011

Auch wenn er mehr Schwung im Blechkleid hat, der Innenraum modernisiert und das Fahrwerk komfortabler wurde: Im Kern ist der neue 5 fast der Alte. Eine tiefgreifende Innovation wird erst einige Monate nach der Markteinführung nachgereicht: Der neue 1,6-Liter-Diesel, der bei guten Fahrleistungen wenig Durst an den Tag legt, ergänzt seit Anfang 2011 die Motorenpalette.

Für die erste Generation des Mazda 5 wurde noch ein Zwei-Liter-Diesel in den Leistungsstufen 110 und 143 PS angeboten. Ersetzt werden diese beiden Dieselvarianten nun durch einen kleineren 1,6-Liter-Vier-Zylinder, der sich mit 115 PS bescheidet und bei ordentlichen Fahrleistungen nur noch knapp fünf Liter Diesel auf 100 Kilometer verbrauchen soll.

Gleich mehrere Verbesserungen zeichnen den neuen Diesel aus. So hat der 1.6er im Vergleich zum Vorgänger-Aggregat deutlich an Gewicht verloren. Der Motor selbst und das neue, leichtere und recht lang übersetzte Sechs-Gang-Getriebe sorgen für eine Gewichtsreduzierung um stolze 120 Kilogramm. Neben der Effizienz-Steigerung wirkt sich der enorme Gewichtsverlust auch positiv auf längs- wie querdynamische Fahreigenschaften aus.

Weniger Gewicht = mehr Dynamik

Galerie: Erster Test Mazda 5 1.6 CDIn der Praxis fährt sich der neue Mazda 5 mit Diesel spürbar weniger kopflastig, lässt sich neutraler und präziser um Kurven scheuchen. Trotz der verbesserten Agilität hat der Mazda 5 auch beim Komfort zulegt, rollt die zweite Generation im Vergleich zum Vorgänger wesentlich geschmeidiger über den Asphalt.

Auch längsdynamisch kann der neue Motor überzeugen. Das Turboloch ist nicht übermäßig groß, stehen 270 Newtonmeter Drehmoment bereits ab 1.750 bis 2.500 U/min zur Verfügung. Dabei ist die Leistungsentfaltung recht homogen, der Motor nicht übertrieben laut und ein ordentlicher Durchzug geboten. Der Sprint dauert 13,7 Sekunden, während die Höchstgeschwindigkeit bei 180 km/h liegen soll. Das sind zwar keine beeindruckenden Werte, für den Alltagseinsatz ist das Vortriebs-Potenzial aber absolut ausreichend.

Technisch auf dem Niveau der Mitbewerber

Galerie: Erster Test Mazda 5 1.6 CDIm Vergleich zum VW Touran mit 105 PS starkem 1.6er-Diesel fährt der Mazda 5 allerdings hinterher. Der Wolfsburger ist beim Sprint trotz der geringeren Leistung immerhin um gut eine Sekunde schneller und auch bei der Endgeschwindigkeit hat er die Nase um drei km/h vorn. Zudem ist der VW noch um einen Zehntelliter sparsamer. Doch mit exakt 5,2 Liter Diesel auf 100 Kilometer bewegt sich der Mazda 5 1.6 CD im Segment der siebensitzigen Kompaktvans verbrauchstechnisch am unteren Ende der Skala. Und dabei kommt er ohne Gang-Wahl-Empfehlung oder Start-Stopp-Automatik aus.

Technische Daten
 
Marke und Modell   Mazda 5
    1.6 CD Sports-Line
Motor    
Hubraum (ccm) / Bauart   1.560 / R4
Leistung (kW / PS)   85 / 115
Drehmoment (Nm) / Umdrehungen   270 / 1.750 - 2.500
Antriebsart   Frontantrieb
Getriebeart   manuelles Sechs-Gang-Getriebe
Abmessung und Gewicht    
Länge/Breite/Höhe (mm)   4.585 / 1.750 / 1.615
Radstand (mm)   2.750
Wendekreis (m)   10,6
Leergewicht (kg)   1.490
Kofferraum (Liter)   426 - 1.485
Bereifung Testwagen   205/50 R17
Verbrauch    
Krafstoffart   Diesel
Kombiniert laut Werk (l/100km)   5,2
CO2-Emissionen (g/km) / Abgasnorm   138 / Euro 5
AS24-Verbrauch (l/100km)   k .A.
Fahrleistungen    
Werksangabe 0-100km/h (s)   13,7
AS24-Sprint 0-100km/h (s)   k .A.
AS24-Bremstest 100-0km/h (m)   k .A.
Höchstgeschwindigkeit (km/h)   180
Preise    
ab (Euro)   28.390,00
Empfohlene Extras   Navigationssystem für 525 Euro
 
Vergrößern
Verkleinern
 

Für die gehobene Effizienz und eine ruhige Verbrennung sind gleich mehrere Maßnahmen verantwortlich. So jagen elektronisch gesteuerte Piezo-Injektoren den Sprit mit bis zu 1.600 bar feingestaubt in die Brennkammern. Dank des niedrigen Verdichtungsverhältnisses von 16:1 kann die Verbrennungstemperatur zudem gesenkt werden, was sich unter anderem positiv auf die Stickoxid-Emissionen auswirken soll. Schließlich wurde dem Abgasrückführungskühler ein Bypass gelegt, sodass der Diesel nach dem Kaltstart schneller auf Betriebstemperatur kommt.

Günstig und mit stets mit Schiebetüren

Galerie: Erster Test Mazda 5 1.6 CDAb 22.800 Euro bietet Mazda seinen neuen Kompakt-Van 5 mit Dieselmotor an. Gegenüber dem Basisbenziner 1.8 mit 115 PS sind dies 2.300 Euro Aufpreis. Nimmt man allein die Spritkosten, könnte sich der Diesel im Vergleich zum Benziner nach etwa 80.0000 Kilometern amortisieren.

Im Vergleich zu den Mitbewerbern bewegt sich der Mazda 5 1.6 CD preislich ebenfalls am unteren Limit. In der Basisausstattung Prime-Line verfügt der 5 unter anderem über sechs Airbags, eine Klimaanlage, ein CD-Radio und rundum elektrische Fensterheber. Hinzu kommen außerdem noch die besonders attraktiven seitlichen Schiebetüren. Die Mitbewerber sind durchweg teurer und bieten dabei nur klassische Klapptüren. So kostet ein vergleichbar motorisierter VW Touran 24.600 Euro, während Renault Grand Scenic und Opel Zafira jeweils knapp 23.000 Euro kosten.

Fazit

Nur etwa fünf Liter Verbrauch bei ordentlichen Fahrleistungen zu einem vergleichsweise niedrigen Einstiegspreis – der neue Mazda 5 1.6 CD ist als kompakter Familienvan durchaus eine Überlegung wert. Als besonderes Schmankerl bietet der Japaner zudem serienmäßig seine praktischen Schiebetüren. Und damit ist der Mazda 5 derzeit im Segment der Diesel-Kompaktvans weiterhin eine Ausnahmeerscheinung.

Galerie: Erster Test Mazda 5 1.6 CD

 
4
94

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.