Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Erster Test Neuer Zwei-Zylinder von Fiat

Erster Test: Neuer Zwei-Zylinder von Fiat

Lust auf weniger

07.07.2010

Direkteinspritzung, Common-Rail, MultiAir. Das sind nur ein paar Beispiele dafür, welch geniale Technik Fiat in den letzten rund 25 Jahren auf den Markt brachte. Jetzt kommen die Italiener wieder mit einer kleinen Revolution. Und das Klein kann man wortwörtlich nehmen. Die Turiner verkleinern ihre Motoren nämlich immer weiter und sind mittlerweile bei zwei Zylindern und 900 Kubikzentimeter Hubraum angekommen. TwinAir heißt dieser neueste Streich.

Gleich vorweg: Der neue Kleinstmotor im Fiat 500 ist eine Wucht. Das lediglich 900 Kubikzentimeter Motörchen bringt es Dank Turboaufladung auf 85 PS und schiebt sich damit genau zwischen den seit Marktstart des Fiat 500 erhältlichen 1.2 mit 69 PS und den ebenfalls seit Juli 2007 erhältlichen 1.4 mit 100 PS. Lange wird es die beiden natürlich atmenden Vier-Zylinder-Brüder nicht mehr geben. Denn vom neuen TwinAir-Motor sind zwei Ableger gleichen Hubraums einsatzbereit. Eine 65-PS-Variante als neuer Basismotor ohne Aufladung und eine 105-PS-Turbo-Version als Ersatz für den 1.4.

Klare Vorteile vorhanden

Galerie: Erster Test Neuer Zwei-Zylinder von FiatDer TwinAir ist kleiner (23 Prozent kürzer), rund zehn Kilogramm leichter, deutlich sparsamer (bis zu zwei Liter) und nicht weniger agil als beispielsweise der 1.4. Wie bei den größeren MultiAir-Motoren verzichten die Italiener auch hier auf Drosselklappen und ersetzen die Steuerung durch Elektronik. Das soll wiederum helfen Spritverbrauch und CO2-Ausstoß zu verringern.

Theoretisch klappt das perfekt. Kein anderer Benziner weltweit schafft einen Verbrauch von 4,1 Litern auf 100 Kilometer. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von nur 92 Gramm pro Kilometer und gelingt mit dem etwas träge agierenden Dualogic-Automatik-Getriebe. Mit dem empfehlenswerteren Fünf-Gang-Handschalter benötigt der Zwerg 4,2 Liter.

Überzeugende Vorstellung

Dabei überzeugt der Zwei-Zylinder, der nur alle 30.000 Kilometer zum Service muss, gleich mit mehreren, bislang unbekannten Talenten. Sind die aktuellen Benziner im 500 als eher träge und drehunwillig bekannt, entpuppt sich der neue Turbo als quirliger Spaßbeschleuniger. Egal bei welcher Drehzahl, der Parallel-Twin mit jeweils 450 Kubikzentimeter legt nach einer spürbaren Gedenksekunde nachhaltig los. Gefühlt spielen hier mehr Pferde und mehr Hubraum unter der Motorhaube. Und tatsächlich liefert der Zwei-Zylinder mit seinem maximalen Drehmoment von 145 Newtonmeter bei 1.900 Touren Werte ab, von denen beispielsweise ein 100 PS starker Renault Wind, mit 1,2-Liter-Turbo, nur träumen kann. Bereits ab 1.500 Umdrehungen schiebt der Kleine so mächtig an, dass die Schaltempfehlung bereits kurz darauf zum flotten Hochschalten mahnt.

Interessanter Klang

Das Motorengeräusch ist nicht nur in dieser Betriebsart ungewöhnlich. Der Zwei-Zylinder erinnert im unteren Drehzahlbereich an einen Drei-Zylinder und klingt etwas rau, aber herzlich. Dank Ausgleichswelle läuft er dennoch sehr vibrationsarm. Dreht man ihn höher (bei 6.000 wird abgeregelt), könnte er eine schnatternde Mischung aus BMW-Motorrad-Boxer und BMW C1-Roller sein. In diesem Fall ein toller Mix, denn der Ton hat tatsächlich eine sportliche Note, wirkt nie aufdringlich und passt bestens zum frechen 500er.

Galerie: Erster Test Neuer Zwei-Zylinder von FiatDass die Fahrleistungen des 85-PSlers ausreichend sind, dürfte klar sein. Gefühlt fährt er dem 100-PS-Bruder um die Nase, den Daten nach kaum hinterher. Elf Sekunden genehmigt er sich von 0 bis100 km/h und läuft bei Bedarf gut Tempo 170. Zumindest dann, wenn man nicht auf maximales Sparen aus ist und die Eco-Taste auf dem Armaturenbrett gedrückt hat. Dann nämlich wird das Drehmoment auf 100 Newtonmeter begrenzt und aus dem Spaßflitzer wird ein Sparschleicher, der nur noch träge auf Gasbefehle reagiert und irgendwie nicht zum Stil des Fiat 500 passt.

Mehr als genug lautet allerdings auch das Fazit für den Preis. Fiat Deutschland kann sich derzeit noch nicht festlegen, jedoch dürfte ein Preis von rund 13.300 Euro als wahrscheinlich gelten, wenn der TwinAir ab 11.September 2010 bei den Händlern steht.

Technische Daten
 
    Fiat 500 TwinAir
Ausstattungsvariante    
Abmessung und Gewicht    
Länge/Breite/Höhe (mm)   3.546/1.627/1.488
Radstand (mm)   2.300
Wendekreis (m)   9,3
Leergewicht (kg)   ab 930
Kofferraum (Liter)   185 - 610
Bereifung Testwagen   185/55 R15
Motor    
Hubraum (ccm) / Zylinder (Zahl, Bauart)   875 / 2, Reihe
Leistung Kw (PS)   63 (85)
Drehmoment (Nm) / Umdrehungen   145 bei 1.900
Antriebsart   Front
Getriebeart   5-Gang-Schalter
Verbrauch    
Krafstoffart   Super
Kombiniert laut Werk (l/100km)   4,1
CO2-Emissionen (g/km)   95 / Euro 5
AS24-Verbrauch (l/100km)   k.A.
Fahrleistungen    
Werksangabe 0-100km/h (s)   11
AS24-Sprint 0-100km/h (s)   k.A.
AS24-Bremstest 100-0km/h (m)   k.A.
Höchstgeschwindigkeit (km/h)   173
Preise    
ab (Euro)   13.300
 
Vergrößern
Verkleinern
 

Fazit

Der neue Motor könnte der Kassenschlager im Fiat 500 werden. Zumindest erst einmal solange, bis die alten Vier-Zylinder durch zwei Zwei-Zylinder-Derivate ersetzt werden.

Der Fiat 500 TwinAir markiert die Spitze in Sachen Effizienz und überzeugt mit seinen tollen Eigenschaften wie genialem Tonfall und ansprechender Leistungsentfaltiung. Auch wenn wir auf unseren ersten Runden in und um Turin laut Bordcomputer knapp sieben Liter benötigten. Das kann zum einen daran liegen, dass das Testexemplar erst 43 Kilometer auf der Uhr hatte und es 36 Grad Außentemperaturen waren, ergo die Klimaanlage auf Vollgas lief. Ein Test wird klären, wie viel der Fiat 500 TwinAir letztendlich wirklich benötigt. Alles andere an dem neuen kleinen Motor überzeugt und macht Lust auf mehr – Pardon, auf weniger.

 
5
184

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.