Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Erster Test Peugeot 3008

Erster Test: Peugeot 3008

Potpourri

28.05.2009

Statt der Qual der Wahl empfiehlt sich oft der Mittelweg. Wenn dieser Kompromiss nicht faul sondern faszinierend ist – umso besser. Genau so macht es der neue Peugeot 3008, der Elemente von SUV, Van und Kompaktmodell reizvoll auf sich vereint.

Zwar gibt sich der 3008 mit riesigem Löwenmaul eindeutig als Peugeot zu erkennen, doch sein restliches Erscheinungsbild ist für die Marke eher untypisch. Einerseits wuchtig und doch elegant, irgendwie ein Van und doch ein SUV kombiniert der frische Franzose Abenteuer-Aura mit Nobel-Flair. Der 3008 bietet von allem etwas und kann sich doch oder gerade wegen dieser bunten Mischung vom Einerlei wohltuend absetzen.

Auch der wohnlich-moderne Innenraum bietet einige eigenwillige Lösungen. Der erhöhte und somit bequeme Einstieg und die hohe Sitzposition sind ähnlich wie in einem Geländewagen. Die sehr langsam aufsteigende Frontscheibe vermittelt hingegen ein vanartiges Raumgefühl. Und dann ist da noch die wuchtige Mittelkonsole, die zusammen mit dem Armaturenträger den Fahrer regelrecht einmauert. Dank einer Kippschalter-Batterie in der Mittelkonsole wirkt das Cockpit fast wie die Kommando-Zentrale eines Flugzeugs.

Immer im Blick

Peugeot 3008Der 3008-Innenraum bietet noch einige attraktive Innovationen. Statt eines Handbremshebels gibt es nur noch einen kleinen Schalter für die elektrische Parkbremse, die sich als Anfahrhilfe am Berg sogar automatisch ins Spiel bringt. Außerdem bietet Peugeot im 3008 erstmalig ein Head-up-Display. Hierbei werden wichtige Informationen wie die Geschwindigkeit direkt ins Blickfeld des Fahrers hineinprojiziert. Allerdings werden diese Informationen nicht wie bei BMW direkt in die Frontscheibe, sondern auf ein vorgelagertes, herausfahrbares Minischeibchen geworfen. Diese Lösung ist zwar weniger elegant, dafür aber kostengünstig. So verlangt BMW für sein Head-up-Display im 5er über 1.300 Euro, Peugeot im 3008 nur 550 Euro.

Kreativ-Kofferraum

Peugeot 3008Ein besonderes Lob verdient das spannende Kofferraum-Konzept des 3008. Bei der horizontal zweigeteilten Heckklappe kann man den unteren Teil bei einem Picknick als Sitzgelegenheit nutzen. Den 432 Liter großen Kofferraum unterteilt ein variabler Ladeboden, der sich in drei verschiedenen Positionen einlegen lässt. Klappt man die geteilte Rückbank nach vorne, ergibt sich eine fast ebene Ladefläche. Das maximale Stauvolumen ist mit 1.241 Liter allerdings etwas bescheiden. Dafür gibt es in den beiden höherwertigen Ausstattung einen umklappbaren Beifahrersitz, was den Transport von gut 2,60 Meter langen Gegenständen erlaubt.

Bei der von uns gefahrenen Top-Motorisierung 155 THP gehört der flexible Beifahrersitz zur umfangreichen Serienausstattung. Auch der Antrieb dürfte selbst anspruchsvollere Automobilisten befriedigen. Bekannt ist der 1,6 Liter große Vierzylinder bereits aus dem Mini und anderen Peugeot-Modellen. Trotz des relativ kleinen Hubraums bietet der Benziner dank Turboaufladung mächtig viel Schub.

Spritzig

Peugeot 3008Laut Peugeot soll der 100-km/h-Sprint rund neun Sekunden dauern und die Höchstgeschwindigkeit knapp über 200 km/h betragen. Der Motor beeindruckt dabei gleich in mehrfacher Weise: Neben hoher Laufkultur bietet er ein phänomenales Ansprechverhalten fast ohne Turboloch. Bereits bei 1.400 Umdrehungen stellt er seine 240 Newtonmeter Drehmoment zur Verfügung. Zügig und ohne sich zu verschlucken endet der lustvolle Vortrieb bei 7.000 Touren etwas unsanft im Begrenzer. Spätestens dann muss man mit dem gut zur Hand liegenden Schalthebel im erfreulich knackigen Sechs-Gang-Getriebe hochschalten.

Technische Daten
 
Marke und Modell   Peugeot 3008 155 THP
Ausstattungsvariante   Platinum
Abmessung und Gewicht    
Länge/Breite/Höhe (mm)   4.365 / 1.837 / 1.639
Radstand (mm)   2.613
Wendekreis (m)   11
Leergewicht (kg)   1.534
Kofferraum (Liter)   432 - 1.241
Bereifung Testwagen   235/45 R 18
Motor    
Hubraum (ccm) / Zylinder (Zahl, Bauart)   1.598 / 4, Reihe
Leistung (PS)   156
Drehmoment (Nm) / Umdrehungen   240 / 1.400
Antriebsart   Frontantrieb
Getriebeart   manuelles 6-Gang-Getriebe
Verbrauch    
Krafstoffart   Benzin
Kombiniert laut Werk (l/100km)   7,1
CO2-Emissionen (g/km)   167
AS24-Verbrauch (l/100km)   k.A.
Fahrleistungen    
Werksangabe 0-100km/h (s)   8,9
AS24-Sprint 0-100km/h (s)   k. A.
AS24-Bremstest 100-0km/h (m)   k. A.
Höchstgeschwindigkeit (km/h)   202
Preise    
ab (Euro)   27.650
Empfohlene Extras   Mit der Ausstattung Platinum hat der 3008 so ziemlich alle wichtigen Extras bereits an Bord.
 
Vergrößern
Verkleinern
 

Trotz gehobener Fahrleistungen soll sich der gut 1,5 Tonnen schwere 3008 155 THP beim Spritverbrauch zurücknehmen. Laut Hersteller muss der Betreiber 100 gefahrene Kilometer mit gut sieben Litern Benzin tilgen. Trotz guter Werte dürfte der Praxisverbrauch sich wohl eher nahe der zehn Liter einpendeln. Wer bei einem Turbomotor Leistung fordert, provoziert beim Triebwerk erfahrungsgemäß unschöne Trinksitten.

Fühlt sich überall wohl

Peugeot 3008Der 3008 macht in jedem Fall Lust auf flottes Fahren. Obwohl Fronttriebler, bleiben die Antriebseinflüsse auf die Lenkung gering. Das trifft auch auf die Wankneigung des immerhin über 1,60 Meter hohen Fünfsitzers zu. Kommt der Wagen an die Haftungsgrenze, geht er gutmütig ins Untersteuern und wird vom feinfühlig regelnden ESP auf Kurs gehalten. Und obwohl ein insgesamt angenehm agiles Fahrwerks-Setup, gibt sich der Unterbau zudem noch komfortabel. Ob Kopfsteinpflaster, Autobahn oder schnelle Kurven – hier fühlen sich der 3008 und seine Insassen uneingeschränkt wohl.

Sogar für Fahrten abseits befestigter Straßen hat der 3008 mehr drauf als ein normaler Van. Neben der leicht erhöhten Bodenfreiheit hilft ihm die optionale Grip Control. Hierbei lassen sich per Drehschalter fünf verschiedene Programm-Varianten für die Traktionskontrolle anwählen. Ob Asphalt, Schlamm oder Schnee – das Regelsystem sorgt für die jeweils bestmögliche Traktion. Die Möglichkeiten für Offroad-Fahrten bleiben selbst damit jedoch sehr eingeschränkt. Ein hierfür hilfreicher Allradantrieb ist erst ab 2011 mit der dann angekündigten Hybrid-Variante bestellbar. Ernste Offroad-Qualitäten wird der 3008 aber selbst dann nicht bieten.

Attraktive Ausstattung, attraktiver Preis

Preislich startet der 3008 mit einem 120 PS starken Benziner ab 21.500 Euro in der Basisausstattung Tendance. Bereits in dieser Version ist einiges geboten: Neben ESP und sechs Airbags gehören auch Komfortdetails wie elektrische Fensterheber vorne, ein Lederlenkrad oder eine Klimaanlage zum Lieferumfang.

Peugeot 3008Der 155 THP ist erst in Kombination mit der mittleren Ausstattung Premium ab 25.650 Euro zu haben. Hier sind noch Wankausgleich, Tempomat, 17-Zoll-Leichtmetallräder, Panorama-Glasdach, ein MP3-fähiges Radio und eine Taschenlampe mit an Bord. Richtig nobel geht es in der Top-Version Platinum zu, die sich äußerlich mit einigen Abenteuer-Akzenten in Szene setzt, auf 18-Zöllern steht und zusätzlich über Einparkhilfe, Klimaautomatik, Head-up-Display und Sportlenkrad verfügt. In dieser Ausstattung kostet unser 3008 fast 28.000 Euro. Für einen Nissan Qashqai oder einen VW CrossTouran muss man bei etwa vergleichbarer Ausstattung und Motorisierung mehr beziehungsweise sogar deutlich mehr bezahlen.

Fazit

Peugeot 3008Der Stil-Mix des 3008 überzeugt: Mit Elementen von Van-, SUV- und Kompaktmodellen vereint der Peugeot viele derzeit gefragte Auto-Eigenschaften in attraktiver Weise. Dabei kann der Vielseitigkeits-Löwe zudem noch einige reizvolle Akzente setzen.

Das schicke Cockpit sorgt für ein wohnliches Hightech-Flair. Zu den Besonderheiten gehört außerdem ein besonders variabler Kofferraum, dem es lediglich beim Maximalvolumen etwas an Größe fehlt.

Der von uns getestete Top-Benziner sorgt für viel Schwung, und auch das straffe Fahrwerk macht Lust auf flotten Kurvenspaß. Auch preislich ist der 3008 gut aufgestellt. Vergleicht man ihn zumindest mit SUV-ähnlichen Mitbewerbern, ist der Peugeot ein sehr günstiges Angebot.

Peugeot 3008

 
4
147

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.