Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Erster Test Renault Laguna

Erster Test: Renault Laguna

Aufs Treppchen

29.08.2007

Renault hat ehrgeizige Ziele. In Punkto Qualität wollen die Franzosen mit dem neuen Laguna zu den besten dreien im D-Segment zählen. Nachdem der Vorgänger nicht gerade fehlerfrei war, haben sich die Entwickler nun mächtig ins Zeug gelegt. Unsere erste Ausfahrt gibt Aufschluss, ob der Laguna den Sprung aufs Treppchen schafft.

Dynamisch, fließend und elegant - so umreisen die Verantwortlichen bei Renault das Design des neuen Laguna. Oft fällt das Wort „erwachsen“. Und tatsächlich wirkt die auf 4,70 Meter gewachsene Limousine (Kombi: 4,80 Meter) deutlich ausgereifter als der etwas unausgewogene Vorgänger.

Galerie: Erster Test Renault LagunaDas Ziel, mit dem Laguna unter die qualitativ besten drei Fahrzeuge im D-Segment zu kommen, scheint erreichbar zu sein. Nach größeren Qualitätsproblemen beim Vorgänger  ist es für Renault dringend nötig, die Mitbewerber wieder einzuholen. Die Konkurrenz zwischen Citroën C5 und Mercedes C-Klasse ist stark und die Absatzzahlen der Mittelklasse sinken kontinuierlich. Die angepeilte Klientel ist laut Renault mittlerweile reifer und anspruchsvoller geworden.

Keine Experimente

Galerie: Erster Test Renault LagunaAuf design-technische Experimente haben die Entwickler deswegen verzichtet, tonangebend sind Ecken und Kanten. Das flach abfallende Fließheck streckt den Laguna optisch in die Länge. Auch beim Kombi steht die Heckklappe äußerst schräg. Die Sicht nach hinten ist trotz einer großen Scheibe eingeschränkt, bei der Limousine stört das hohe Heck den Ausblick.

Dafür schluckt das geräumige Gepäckabteil bis zu 462 Liter, genug für zwei große Koffer und ein paar kleinere Taschen. Mit einem Handgriff können die Sitze flachgelegt werden. Das Volumen erweitert sich dann auf fast 1.400 Liter, der Kombi bietet weitere 200 Liter. Im neuen Laguna reist nicht nur das Gepäck fürstlich, auch die maximal fünf Passagiere können sich an dem üppigen Platzangebot erfreuen.

Französische Eleganz

Galerie: Erster Test Renault LagunaIm Innenraum findet sich die versprochene Eleganz wieder. Das geschwungene Cockpit mit zwei Hutzen wirkt hochwertig, Dekoreinlagen aus unbehandeltem Holz (je nach Ausstattungslinie) versprühen einen  Hauch von Luxus. Die Materialien wurden sorgsam ausgewählt, ihre Verarbeitung ist auf hohem Niveau.  Das Bedienkonzept ist simpel, Schalter und Tasten selbsterklärend. Nur die auf dem Mitteltunnel positionierte Steuerung für das Navi zwingt den Fahrer zu Verrenkungen.

Deutlich weniger Verrenkungen zeigt die Karosserie. Gegenüber dem Vorgänger ist der neue Renault deutlich steifer, die Seitenneigung konnte merklich reduziert werden. Zusammen mit der präziseren Lenkung ergibt das spürbar mehr Fahrspaß.

Kraftvolle Benziner…

Galerie: Erster Test Renault LagunaDer Laguna startet am 19. Oktober 2007 (Kombi: Februar 2008) mit vier Vierzylinder-Aggregaten. Beide Otto-Motoren schöpfen ihre Kraft aus zwei Liter Hubraum, schon der kleine Benziner bringt für den eineinhalb Tonnen schweren Franzosen ausreichende 140 PS mit. Während er mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe gekoppelt ist kommt der 170 PS starke Turbo-Ableger serienmäßig mit einer Sechsstufen-Automatik aus dem Werk. Der Verbrauch soll laut Renault bei 7,9 beziehungsweise 8,9 Litern liegen.

Sparsamer - aber mindestens so kraftvoll - gehen die beiden Dieselaggregate ans Werk. Der 110 PS starke 1.5 dCi mit Common-Rail-Technik gibt sich im Schnitt mit nur 5,1 Liter je 100 Kilometer zufrieden. In unserem Test konnte der kleine Selbstzünder überzeugen, ausreichend durchzugsstark und drehfreudig bewegt er den Laguna in 12,1 Sekunden auf Tempo 100. Der 1,5er erreicht zwar die Euro4-Norm, wird aber ohne Partikelfilter ausgeliefert.

… sparsame Diesel

Galerie: Erster Test Renault LagunaWer etwas mehr Geld investieren will, greift zum serienmäßig gefilterten 2.0 dCi mit 150 PS. Der Unterschied zur kleineren Ausführung ist nicht übermäßig, doch insgesamt wirkt das Aggregat etwas spritziger, weniger angestrengt. Immerhin gehen hier 100 Newtonmeter mehr an die Vorderachse (340 Nm bei 2.000 Touren). Mit 6,0 Litern Durchschnittsverbrauch ist auch der größere immer noch sparsam unterwegs.

Beide Motoren werden mit einem Sechsgang-Getriebe ausgeliefert, die Sechsstufen-Automatik ist für den Zwei-Liter als Option erhältlich. Das Geld ist aber anderswo besser angelegt, der Automat arbeitet zwar sanft aber träge und gönnt sich lange Pausen zum Nachdenken. Die manuellen Gangwechsel gehen dagegen in der Regel problemlos von der Hand, nur manchmal braucht es ein wenig Nachdruck.

Neue Top-Versionen

Galerie: Erster Test Renault LagunaMit der Einführung des Kombis im nächsten Jahr halten drei weitere Motoren Einzug in den Laguna. Die Benziner werden um eine 1,6 Liter große Basis-Version mit 112 PS erweitert. Auf der Dieselseite kommen ein 130 PS-Aggregat hinzu, dass die Lücke zwischen 1.5 und 2.0 schließen soll, sowie ein 173 PS starkes Topmodell.

Zwei sich noch in der Entwicklung befindende Sechszylinder mit drei (Diesel) beziehungsweise 3,5 (Benziner) Liter Hubraum bilden im Laufe des nächsten Jahres dann den oberen Abschluss der Motorenpalette. Die Laguna-Familie aber soll weiter wachsen. Schon Ende 2008 soll ein schnittiges Coupé die Baureihe erweitern.

Drei Pakete

Der neue Laguna kann in nur noch drei statt vier Ausstattungslinien geordert werden. Beste Wahl: Die mittlere „Dynamique“-Reihe. Sie verfügt über Komfort-Extras wie Klimaautomatik, Regen- und Lichtsensor, Tempomat. Die Topversion „Inititale“ ist zusätzlich mit dem schlüssellosen Zugangsystem, Sitzheizung, Navigationssystem, Bi-Xenonlichtern und Parksensoren bestückt.

Der kleine Benziner kostet in der Basis „Expression“ 22.900 Euro, mit „Dynamique“-Ausstattung 25.150 Euro. Der stärker 2.0T steht mit Preisen zwischen 26.850 Euro und 33.100 Euro beim Händler. Ähnlich die Spanne beim Diesel. Das Einstiegsmodell ist für 22.750 Euro zu haben, das vorläufige Topmodell mit 150 PS und Automatik kostet 34.550 Euro.

Fazit

Die Franzosen wollen zu den Top 3 in der Mittelklasse zählen und sind mit dem neuen Laguna auf dem besten Weg, dieses Ziel zu erreichen. In Sachen Qualität hat Renault sehr stark aufgeholt, die leisen, kräftigen Motoren steigern das Wohlfühlambiente zusätzlich. Ob einem das Design zusagt, muss jeder selbst entscheiden.

 
5
40

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.