Cabrio-Special 2011
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Erster Test Rolls Royce Drophead Coupé

Erster Test: Rolls Royce Drophead Coupé

Dropdead beautiful

13.06.2007

Das Rolls Royce Drophead Coupé ist wohl das faszinierendste Auto aller Zeiten - es ist schlicht nicht vorstellbar, dass an diesem Auto noch etwas zu verbessern wäre. Ian Kuah führte den eindrucksvollen Royce ins wahre Leben aus und fuhr ein paar beeindruckende Runden durch die ergreifende Toskana.

Unter dem warmen, blauen Himmel der Toskana brauchen Fahrer und Beifahrer nur wenige hundert Meter, um zu bemerken, dass das Rolls Royce Phantom Drophead Coupé einfach das eleganteste und luxuriöseste Fortbewegungsmittel ist, das jemals für Freunde des Cabrios entworfen wurde.

Für ein Jahrzehnt das erste

Galerie: Erster Test Rolls Royce Drophead CoupéAls erstes Cabrio seit mehr als einem Jahrzehnt gleitet der Rolls Royce über große und kleine Wellen, von denen einige in unbedeutenderen Autos als ernstzunehmende Störungen wahrgenommen würden. Aufgrund seiner fein eingestellten Luftfederung und der montierten 21-Zoll-Räder sind sie kaum zu bemerken. Und trotz dieser Leistung, seine Insassen vor Unebenheiten auf der Straße vollkommen zu schützen, garantiert das Phantom Fahrspaß par Excellence.

Mit dem Fahrwerk haben die Ingenieure in Goodwood in dreierlei Hinsicht hervorragende Arbeit geleistet: Da die Limousine schon auf einem Spaceframe-Chassis aufbaut, konnte die offene Version recht einfach fast genauso steif gebaut werden. Das Ergebnis ist eine Struktursteifigkeit, die bei modernen Cabrios bisher nicht zu finden ist.

Offen und stabil

Galerie: Erster Test Rolls Royce Drophead CoupéDiese Verwindungsfestigkeit ist der Grund für das fantastische Handling: Lenkung und Federung bleiben vom Straßenbelag völlig unbeeindruckt. Und das bedeutet eine sehr präzise Fahrweise - auch das ist ungewöhnlich für ein Cabrio dieser Dimension.

In der Realität heißt das, dass sich die schiere Größe (5,6 Meter Länge und 2,6 Tonnen Gewicht) wie schon bei der Limousine auf der Straße kleiner und wendiger anfühlt als zu vermuten wäre.

Big is beautiful

Galerie: Erster Test Rolls Royce Drophead CoupéNur wenige Autobesitzer würden wie wir bei kurvereicher Strecke derart Gas geben – nur um es rechtzeitig zum Lunch zu schaffen. Doch erst durch diese denkbar unangebrachte Fahrweise lernten wir die höchst präzise Zahnstangenlenkung, den starken mechanischen Grip der Reifen und die hervorragende Balance des Wagens zu schätzen.

Dabei stellen die 460 PS und die 720 Nm Drehmoment aus seinem 6.75 Liter V12-BMW-Motor eine unwiderstehliche Kraft dar, mit der gerechnet werden muss. Obwohl das Auto etwa 70 Kilo schwerer als die Limousine ist, fliegt der Drophead mit einer Leichtigkeit über die Straßen, die ihn zum Inbegriff dieser „Waftability“ machen, jener traditionelle Rolls Royce-Begriff der schlicht nicht zu übersetzen ist.

„Seine Mühelosigkeit“

Galerie: Erster Test Rolls Royce Drophead CoupéWenn schon das Fahren dieses Maß-Fahrzeugs ein solches Vergnügen ist, dann führt sein Besitz dazu, einfach darin zu sitzen und sich wohl zu fühlen auch ohne irgendwo hinzufahren. Die Handwerkskunst, die sich in den Holzfurnieren, dem feinen Leder und vor allem in der Art widerspiegelt, in der sie mit raffinierten Details in Chrom integriert und betont worden ist, zollt der Kunst des handgefertigten Autos Tribut.

So sind es die verchromten Aschenbecher, die sich aus den Armlehnen der Türen erheben, und die Aufnahmen für die auf Maß gefertigten Regenschirme in den Türen die als Beispiele dafür dienen, dass dieses Auto schlicht der Gentlemen auf Rädern ist.

Show Car

Galerie: Erster Test Rolls Royce Drophead CoupéLetztes Jahr verbrachten wir einen Tag mit dem weit über 300.000 Euro teuren Bentley Azure Cabrio - dem einzigen wirklichen Konkurrenten des Rolls Royce Phantom Drophead Coupés. Aber mit seinem Preis von rund 440.000 Euro spielt der Royce in einer anderen Liga - vor allem wenn man erst anfängt, die feinen Details an der Karosserie und seiner exquisiten Fahrgastzelle näher unter die Lupe zu nehmen: Jedes Teil an der Karosserie ist neu und noch jeder Kunde bestand auf der Motorhaube aus gebürstetem Edelstahl sowie der Hutablage aus Mahagoni und die hinten angeschlagenen Türen des Showcars „100EX“.

Gerade letzteres Detail ist mittlerweile zu einem Markenzeichen von Rolls Royce geworden und erlaubt den denkbar herrschaftlichsten Einstieg in den Fond. Wie schon bei der Limousine schließen sie auf Knopfdruck.

Yacht für die Straße

Galerie: Erster Test Rolls Royce Drophead CoupéDie Schiffsdeckbeplankung achtern der hinteren Sitze wurden ebenso erhalten und abgesehen von ihrer hervorragenden Optik stellen sie einen ironischen Hinweis auf eine Land-Yacht dar: Design-Chef Ian Cameron erzählte uns, dass die opulente Figur der Karosserieseiten von den Old-Timern der J-Klasse-Rennyachten des America’s Cup inspiriert ist. Und tatsächlich ist der wahre Konkurrent dieses Wagens weniger ein anderes Auto als vielmehr eine Yacht oder gar ein Flugzeug.

Fazit

Galerie: Erster Test Rolls Royce Drophead CoupéIn der Vergangenheit war ein Rolls Royce-Cabrio eher ein zweidimensionales Auto. Obwohl ein offensichtliches Anzeichen für Wohlstand, war er nicht wirklich gut zu fahren. Doch beim Phantom Drophead ist es keine Frage ob man ihn lieber „oben ohne“ oder mit geschlossenem Verdeck und unter der gemütlichen fünfschichtigen Textilhaut fährt - er ist mit seinem Fahrverhalten und bei jeder Geschwindigkeit eine Offenbarung.

Das weltbeste Auto der Gegenwart? Als die Marke Rolls Royce vor über 100 Jahren gegründet wurde, waren alle Autos offen und es war das beste Auto der Welt. Es sieht so aus, als würde Rolls Royce mit dem Drophead Coupé den Kreis in mehr als einer Hinsicht schließen.

 
4
16

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.