Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Erster Test Seat Ibiza FR TDI

Erster Test: Seat Ibiza FR TDI

Geschmacksache

09.02.2010

Seat gibt sich alle Mühe, mit seinem Volumenmodell Ibiza wirklich jeden Kundenwunsch zu erfüllen. Neben zahlreichen Standard-Motoren bieten die Spanier mit dem Cupra einen reinrassigen Sportler, mit dem Ecomotive einen Sparmeister, ein Designer-Modell namens Bocanegra und bald mit dem ST genannten Kombi auch ein kleines Raumwunder an. Schon jetzt wird mit dem FR TDI ein weiterer Wunsch befriedigt, nämlich der nach Sportlichkeit und Effizienz.   

Das FR im Namen steht für Formula Racing und bezeichnet bei Seat die sportlichen Alltagsmodelle, die im Falle des Ibiza zwischen den zivilen Kleinwagen und dem Supersportler Cupra positioniert sind. Bis jetzt war der FR - zu erkennen am wabenförmigen Kühlergrill - nur mit einem 150-PS-Benziner (TSI) lieferbar, ab sofort kann er auch als Diesel geordert werden. Das war übrigens auch beim Vorgänger-Ibiza so und rund 80 Prozent aller verkauften FR waren seinerzeit Selbstzünder.

Dem neuen Motor steht also eine erfolgreiche Zukunft bevor - sieht man davon ab, dass gerade mal fünfeinhalb Prozent der Ibiza-Käufer überhaupt zum FR greifen. Die aber, die sich für den FR TDI entscheiden, dürfen sich über ein super Triebwerk freuen, das dem Kleinwagen ordentlich Beine und dem Fahrer jede Menge Spaß macht.

Golf-Motor im Ibiza

Seat Ibiza FR TDI Schließlich tut der Motor schon in einem anderen Power-Diesel-Modell aus dem Volkswagen-Konzern seinen Dienst, nämlich im VW Golf GTD. Zugegeben, in den Genuss der dort verfügbaren 170 PS kommt der Seat-Fahrer nicht, doch reicht dem Ibiza die auf 143 Pferdestärken abgespeckte Version des Zwei-Liter-Turbos voll und ganz. Und der ist immerhin so groß, dass er den Motorraum komplett ausfüllt und die Batterie in den Kofferraum ausweichen musste, was das Ladevolumen von 292 auf 250 Liter reduziert.

Ohne Verzögerung setzt der mit einem manuellen Sechs-Gang-Getriebe gekoppelte Selbstzünder Gasbefehle in Vorwärtsdrang um und ab 1.750 Umdrehungen gehen satte 320 Newtonmeter an die Vorderräder. Wer geschickt mit dem präzise geführten Schalthebel hantiert, erreicht nach 8,2 Sekunden Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit gibt Seat mit 210 km/h für den zweitürigen Ibiza SC beziehungsweise 208 km/h für den Fünftürer an.

Ruhig und kultiviert

Seat Ibiza FR TDI Nach dem Anlassen lässt der Vier-Zylinder noch verlauten, dass er mit Dieselöl fährt, doch ist das Aggregat erst einmal auf Temperatur läuft es kultiviert und ruhig. Nur der beherzte Tritt aufs Gaspedal entlockt dem Triebwerk einen kernigen Klang, der allerdings eindeutig aus dem Motorraum und nicht aus dem linksseitig platzierten Doppelendrohr kommt.

Damit sich der Ibiza auch der Leistung entsprechend flott und präzise um die Kurve scheuchen lässt - was er tadellos tut-, haben ihn die Ingenieure um 15 Millimeter tiefer gelegt, als die Serien-Ibizas und die Federn etwas härter eingestellt. So schlagen zwar auch im Diesel Querfugen und Unebenheiten unangenehm durch, doch ist er gegenüber dem brettharten FR-Benziner etwas komfortabler und empfiehlt sich damit eher auch für lange Strecken. Großgewachsene Fahrer fühlen sich allerdings in den eng geschnittenen Sportsitzen etwas eingequetscht.

Auf Wunsch: Sparsam

Seat Ibiza FR TDI Apropos Langstrecke: Wer mit dem Ibiza FR TDI gemächlich über die Autobahn gleitet, hat tatsächlich gute Chancen, den vom Hersteller versprochenen Durchschnittsverbrauch von nur 4,6 Litern Diesel auf 100 Kilometer zu erzielen. Bewegt man den Spanier allerdings seinem Naturelle entsprechend zügig, dürfte eher eine Acht vor dem Komma stehen.

Ab 20.490 Euro ist der gut ausgestattete, zweitürige Ibiza FR TDI bestellbar. Klimaanlage, Audio-System, Nebelscheinwerfer und Tempomat gehören zum Serienumfang. Wer will, kann auch für den Diesel-FR das Designpaket Bocanegra ordern und seinem Ibiza damit eine schwarze Schnauze verpassen.  

Fazit

Wieder ein Kundenwunsch mehr, den Seat ab sofort erfüllt: Wer sportlich und sparsam zugleich unterwegs sein will, sollte zum Ibiza FR TDI greifen. Für gut 20.000 Euro gibt‘s den fast komplett ausgestatten Kleinwagen mit 143 Diesel-PS und 320 Newtonmeter, die Fahrspaß garantieren ohne den Fahrer dabei arm zu saufen.  

Seat Ibiza FR TDI

 
3
111

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.