Auto Glossar - AutoScout24: Armaturenbrett

Armaturenbrett

Obwohl heutzutage die Anzeigeinstrumente beim Auto längst nicht mehr auf einem Brett montiert werden, hat sich diese Bezeichnung bis heute erhalten. Damit ist auch schon die Funktion des Armaturenbretts erwähnt worden, nämlich als Trägersystem für alle wichtigen Überwachungssysteme des Fahrzeugs zu dienen. Dazu gehört in einem modernen Auto eine Kombianzeige für Geschwindigkeit und Drehzahlmesser bzw. Kühlwassertemperatur, Tankfüllstandsanzeige und Kontrollleuchten für Fernlicht, Fahrtrichtungsanzeiger und Öldruck. Der Tageskilometerzähler ist häufig hier integriert, wenn er nicht in einem Bordcomputer untergebracht ist, dessen Anzeigen man auf einem Display im Armaturenbrett aufrufen kann. Solche Computer liefern weitere Daten wie Verbrauch, Durchschnittsgeschwindigkeit, insgesamt gefahrene Stunden (neben den Tageskilometern) oder sie können die verbleibende Fahrtzeit berechnen. In den meisten Fahrzeugen werden nicht angelegte Gurte ebenso signalisiert wie eine angezogene Feststellbremse. Auch Schalthinweise und bei Automatikgetrieben der gerade eingelegte Gang werden per separatem Display angezeigt. In aller Regel ist das Armaturenbrett mittig oberhalb der Lenkung angebracht. Das Lenkrad selbst kann als Bestandteil des Armaturenbretts angesehen werden.

Am Armaturenbrett können alle für den Fahrer relevanten Informationen auf einen Blick kontrolliert werden. Insofern ist es von größter Wichtigkeit, das sich der Fahrer bei Inbetriebnahme eines Fahrzeugs über die Bedeutung der verschiedenen Anzeigen in der Bedienungsanleitung informiert, sich eventuell bisher noch unbekannte Symbole besonders einprägt. Besonders bei rot blinkenden Kontrollleuchten muss sofort angehalten und in der Anleitung nachgeschaut werden, was sich dahinter verbirgt, um unsichere Fahrsituationen oder kapitale Motorschäden zu vermeiden. Auch weiß leuchtenden Kontrollleuchten müssen beachtet werden, es verbergen sich dahinter Füllstandsanzeigen für Kraftstoff und Scheibenreiniger. Beides sind essentiell notwendige Voraussetzungen für den Fahrbetrieb. Bei Fahrzeugen mit elektronischen Antriebs-Schlupfregelungen weisen Kontrollleuchten darauf hin, wenn diese aktiv werden, benötigen aber keine weitere Maßnahme als besondere Vorsicht in der aktuellen Fahrsituation walten zu lassen.

Wenn das Lenkrad mit betrachtet wird, dann kann man an der Lenksäule eine Reihe von Hebeln entdecken, die für die Fahrtrichtungsanzeige, das Fernlicht, die Scheibenwischer sowie die Lichthupe zuständig sind. In Fahrzeugen neuester Bauart kann man mit Schaltern im Lenkrad Radiostationen und die Lautstärke einstellen, falls eine CD eingelegt ist, können Musikstücke angesteuert werden (Multifunktionslenkrad). Informationen aus dem Navi kann man ebenfalls über entsprechende Hebel am Lenkrad abrufen. In den Speichen des Lenkrades finden sich die Hupe und ein Airbag für den Schutz bei Frontaufprall. Der Schalter für den Warnblinker ist alternativ zum Armaturenbrett auch häufig auf der Oberseite der Lenksäule angebracht. Das Lenkrad selbst ist sowohl höhen- wie im Abstand verstellbar. Angesichts der Fülle an Anzeigen, die in einem modernen Fahrzeug am Armaturenbrett untergebracht sind, ist es nicht abwegig, den aus der Flugzeugtechnik bekannten Begriff des Cockpits dafür zu benützen.

 

Begriffe

0-9
A
B
C
D
E
F
G
H-J
K
L
M
N
O-Q
R
S
T
U-V
W-X
Y-Z
 
Suche nach Angeboten
Marke
Model
Bereit für den Verkauf?

Sie haben alle Informationen?
Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Inserat.

Jetzt loslegen