Auto Glossar - AutoScout24: Autobatterie

Autobatterie

Als Herzstück der elektrischen Anlage eines PKW fungiert die Autobatterie, welche die Bordnetzspannung für die unterschiedlichsten Verbraucher im Fahrzeug bereitstellt. Kein Sensor und kein Regler kommt ohne Stromversorgung aus und es sind die vielen kleinen und unscheinbaren elektrischen Verbraucher, welche immer höhere Anforderungen an die Bordelektrik mit sich bringen. Kamen frühere Fahrzeuggenerationen noch mit weitgehend spartanischer Elektrik zurecht, so hat sich dies in Zeiten moderner und allumfassender Steuer- und Regelelektronik grundlegend verändert.

Die Autobatterie stellt eine Spannungsquelle dar, welche hochstromfähig ist. Dies bedeutet, dass aufgrund des internen Aufbaus der Autobatterie ein definierter Maximalstrom fließen kann, der alle notwendigen elektrischen Verbraucher abdeckt und ihre Funktionalität sicherstellt.

Generell haben sich im Bereich der Kraftfahrzeuge Autobatterien in Nass-Technik durchgesetzt, also Akkumulatoren mit Säurefüllung. Zwar gibt es auch Spezialbatterien mit anderen Funktionsweisen, doch sind diese aufgrund ihres extrem hohen Anschaffungspreises nur von untergeordneter Bedeutung und eher selten anzutreffen.

Der Säure-Akkumulator, oder kurz Akku genannt, speichert auf chemisch-physikalischem Weg elektrische Energie. Er ist so aufgebaut, dass ihm Vibrationen kaum etwas anhaben können und er bei durchschnittlicher Beanspruchung mehrere Jahre verlässlich seinen Dienst erfüllt. Gegen Ende seiner Lebensdauer machen sich zunächst vereinzelt, dann häufiger Ausfälle bemerkbar, welche Hinweise auf die anstehende Erneuerung der Autobatterie geben; es sind dies schlechtes Startverhalten bei kaltem Motor und Probleme im Elektronikbereich. Unter Umständen erfolgt auch seitens der Steuerelektronik des PKW ein diesbezüglicher Hinweis im Fehlerspeicher.

Die Nennspannung einer Autobatterie ist meist mit 12 Volt angegeben; lediglich im LKW-Bereich kommen höhere Voltzahlen zum Einsatz. Jeder Akkumulator trägt aufgrund der zahlreichen Bauformen eine sog. DIN-Bezeichnung, welche aus einer fünfstelligen Zahl besteht. Diese DIN gibt Aufschluss über die Abmaße der Batterie, Schaltungsvariante, Polanordnung und Amperestundenzahl. Generell ist eine identische Batterie im Falle eines Austausches zu verwenden. Zusätzlich zur Angabe der Amperestundenzahl wird die Hochstromfähigkeit in Ampere angegeben.

Falls es das Abmaß des Batteriefaches erlaubt, kann auch eine etwas größere Autobatterie verwendet werden, so dass beispielsweise statt 50 Ah dann 66 Ah zur Verfügung stehen. Dies hat einen positiven Effekt auf die Stabilität des Bordnetzes.

 

Begriffe

0-9
A
B
C
D
E
F
G
H-J
K
L
M
N
O-Q
R
S
T
U-V
W-X
Y-Z
 
Suche nach Angeboten
Marke
Model
Bereit für den Verkauf?

Sie haben alle Informationen?
Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Inserat.

Jetzt loslegen