Auto Glossar - AutoScout24: Benzin

Benzin

Motorenbenzin, der Kraftstoff für Verbrennungsmotoren zählt trotz alternativen Kraftstoffen. wie Erdgas, Flüssiggas und Wasserstoff , immer noch zu den am häufigsten verwendeten Energiequellen des Ottomotors. 1825 entdeckte Michael Faraday, ein englischer Naturforscher das, im Wesentlichen aus über 100 verschiedenen Kohlenwasserstoffen, bestehende Gemisch. Zuerst als bicarbure d’hydrogène betitelt, wurde es Jahre später in Benzin umbenannt. Jeden Tag verbrauchen wir 171 Millionen Liter des Energieträgers. Benzin wird, zusammen mit Luft, im Verbrennungsraum der Motoren, gezündet. Und bildet damit die treibende Kraft im Straßenverkehr.

Herstellung von Benzin

Die Fabrikation von Benzin beginnt in der Raffinerie. Dort wird durch Destillation Benzin aus Erdöl gewonnen. Dem "Rohbenzin" werden folgend additive beigemischt, die sich von Hersteller zu Hersteller unterscheiden. Additive schützen unter anderem vor Ablagerungen und dienen als Korrosionsschutz. Alternativ kann Benzin auch synthetisch hergestellt werden, dieses Verfahren zeigt sich jedoch in den meisten Fällen als unwirtschaftlich und nicht umweltfreundlich.
In früheren Zeiten wurde dem Benzin Bleiverbindungen beigefügt, diese sollten die Klopffestigkeit erhöhen. Da der Katalysator in Verbindung mit Blei wirkungslos ist, ist Bleihaltiges Benzin praktisch nicht mehr verfügbar. Ferner ist das Beimischen sogenannter "Scavenger" ebenfalls verboten. Klopffestigkeit bezeichnet das Charakteristikum des Kraftstoffes nicht ungesteuert durch Selbstentzündung im Verbrennungsraum zu verbrennen. Je höher die Klopffestigkeit (Oktanzahl) ist, desto höher der Wirkungsgrad und die Leistungsabgabe des Motors.

Benzinarten und ihre Oktanzahl

ROZ 91, das Normalbenzin. Normalbenzin wurde dem Preis des Superbenzins angeglichen. Damit ist Normalbenzin annähernd vom Markt verdrängt worden.
ROZ 95, Super
ROZ 98, Super plus

Die Benzinbezeichnung bzw. Oktanzahl muss an Zapfsäulen deutlich und einheitlich gekennzeichnet sein. Aus diesem Grund befindet sich an jeder Tankstelle in Deutschland ein runder Aufkleber der die Oktanzahl wiedergibt. Viel Automobilhersteller geben eine Mindestoktanzahl für ihre Motoren vor. Bei zu geringer Klopffestigkeit können Schäden am Motor entstehen.

Eigenschaften von Benzin:

  • Der Siedepunkt liegt zwischen 80°C und 130°C.
  • Als Gefahrengut der Klasse G3 eingestuft.
  • Leicht statisch aufladbar.
  • Hochentzündlich.

 

Begriffe

0-9
A
B
C
D
E
F
G
H-J
K
L
M
N
O-Q
R
S
T
U-V
W-X
Y-Z
 
Suche nach Angeboten
Marke
Model
Bereit für den Verkauf?

Sie haben alle Informationen?
Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Inserat.

Jetzt loslegen