Auto Glossar - AutoScout24: Bremsbacken

Bremsbacken

Die Bremsanlage eines PKW weist viele Einzelkomponenten auf, zu denen auch die Bremsbacken zählen. Per Definition ist generell zwischen Bremsbelägen und Bremsbacken zu unterscheiden, obwohl beide Baugruppen der Übertragung der Abbremskräfte auf die Bremsscheiben bzw. Bremstrommeln dienen.

Bremsbeläge kommen bei Scheibenbremsanlagen zum Einsatz, Bremsbacken hingegen bei Trommelbremsanlagen; auch Kombinationen beiden Varianten sind möglich und bei vielen Fahrzeugen anzutreffen. Während ein Bremsbelag für axiale Anpresskräfte ausgelegt ist, müssen Bremsbacken eine Umlaufrotation der Bremstrommel stoppen.

Aufgrund der geringeren Verlässlichkeit einer Trommelbremsablage hinsichtlich Abbremswirkung, wird diese heutzutage meist ausschließlich als Kombinationsbremse eingesetzt; also einer Scheibenbremsanlage mit integrierten Bremsbacken. In dieser Anordnung wirken die Bremsbacken nur noch auf die Feststellbremse und haben mit der Betriebsbremse nichts mehr zu tun.

Die Bremsbacken befinden sich paarweise angeordnet im Inneren der Bremstrommel. Je eine Bremstrommel ist für die Abbremsung eines Rades verantwortlich. Der Aufbau einer Bremsbacke ist recht simpel. Sie besteht aus einem je nach Innendurchmesser der Bremstrommel gewölbten Metallträger, auf welchem sich entweder ein aufgenieteter oder auch aufgeklebter Bremsbelag befindet. In diesem Zusammenhang spricht man zwar wieder von einem Bremsbelag, doch hat dies mit der o.g. Definition nichts zu tun.

Beide Bremsbacken sind so gelagert, dass sie durch die Betätigung eines oder zweier Radbremszylinder nach außen und somit gegen die umlaufende Bremstrommel gepresst werden. Da im Laufe der Abbremszyklen die Dicke des Bremsbelages abnimmt, befindet sich zwischen beiden Bremsbacken ein sog. Versteller. Er gleicht das zunehmende Verschleißmoment durch Nachstellung aus, so dass sich keine Vergrößerung des Anstellspieles ergibt. Somit befinden sich die Bremsbacken immer in einer optimalen Ausgangsstellung.

Anfällig sind Bremsbacken sowohl hinsichtlich Verschleiß, als auch im Falle von Undichtheiten des Radbremszylinders, da die aggressive Bremsflüssigkeit den Bremsbelag angreift und zerstört. Werden Arbeiten in diesem Bereich fällig, so empfiehlt sich in den meisten Fällen eine Erneuerung der Bremsbacken.

Es gibt Bremsbacken in sehr vielen verschiedenen Ausführungen. Sie unterscheiden sich im Radius, der Breite des Bremsbelages sowie in dessen Dicke. Der größte Nachteil von Trommelbremsanlagen ist die Ansammlung von Bremsstaub im Inneren, welcher die Effektivität der Bremse negativ beeinflusst.

 

Begriffe

0-9
A
B
C
D
E
F
G
H-J
K
L
M
N
O-Q
R
S
T
U-V
W-X
Y-Z
 
Suche nach Angeboten
Marke
Model
Bereit für den Verkauf?

Sie haben alle Informationen?
Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Inserat.

Jetzt loslegen