Auto Glossar - AutoScout24: Bremsweg

Bremsweg

Unter dem Bremsweg versteht der Fahrer eines angetriebenen Fahrzeuges die Strecke, welche das Fahrzeug beim Verzögerungsvorgang noch zurücklegt, bis es zum Stillstand kommt. Der Bremsweg rechnet sich vom Beginn des mechanischen Bremsvorganges an und beinhaltet nicht die zurückgelegte Strecke in der verstrichenen Zeitphase zwischen der Visualisierung des Hindernisses oder eines stehenden Fremdfahrzeuges. Die Reaktionszeit bis zur Betätigung der Bremsanlage verlängert den eigentlichen Bremsweg zum Anhalteweg.

Die Reaktionszeit ist ein variabler Parameter, der individuell bei den verschiedensten Menschen unterschiedlich lang ist und von Faktoren, wie beispielsweise Alkoholeinfluss oder Medikamenteneinnahme zusätzlich beeinträchtigt werden kann.

Der Bremsweg ist abhängig von den physikalischen Faktoren der Bremsanlage, der Bereifung, welche den Kontakt zur Fahrbahn darstellt und der Beschaffenheit der Fahrbahnoberfläche, sowie der Masse des Fahrzeuges und der gefahrenen Geschwindigkeit. Die Bremsanlage überträgt die negative Beschleunigungskraft oder Bremskraft auf die Bremsscheiben oder Bremstrommeln der Räder, die Reifen übertragen diese Kraft auf die Fahrbahn und das führt zum Abbremsen des Fahrzeuges.

Die Beschaffenheit der Fahrbahnoberfläch hat einen großen Einfluss auf den Bremsweg, der im Idealfall, bei trockener Fahrbahn und ohne Verunreinigungen, eine gewisse Länge hat. Diese Länge kann sich bei ungünstigen Fahrbahnverhältnissen erheblich verlängern, dazu zählen unter anderem auch Nässe, Sand, Rollsplitt, Schnee oder Schneematsch, Raureif und Eis. Auch ein Gefälle in der Fahrbahn bedingt einen zusätzlichen Bremsweg, das Gleiche gilt auch für ungebremste Anhänger oder zusätzliche Lasten im Fahrzeug. Die Massenträgheit des Fahrzeuges spielt bei der Berechnung des Bremsweges eine wichtige Rolle.

Selbstverständlich sind alle Bremswege auch immer von der jeweils gefahrenen Geschwindigkeit abhängig und vergrößern sich bei Abbremsungen aus höheren Geschwindigkeitsbereichen drastisch. Auch der Anhalteweg wird erheblich länger, weil ja die zurückgelegte Strecke während der Reaktionszeit reziprok zur gefahrenen Geschwindigkeit steigt.

Nasse oder überhitzte Bremsanlagen liefern nicht sofort oder nur einen nachlassenden Bremsdruck, das wirkt ebenfalls bremswegverlängernd. Die Bremsen sind ein sehr wichtiger Bestandteil eines jeden Fahrzeuges, deshalb ist eine Wartung der Bremskomponenten in Intervallen sehr zu empfehlen. Auch Bremsflüssigkeiten müssen getauscht werden, denn sie sind hygroskopisch und reichern sich mit Wasser an, was den Siedepunkt herabsetzt.

 

Begriffe

0-9
A
B
C
D
E
F
G
H-J
K
L
M
N
O-Q
R
S
T
U-V
W-X
Y-Z
 
Suche nach Angeboten
Marke
Model
Bereit für den Verkauf?

Sie haben alle Informationen?
Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Inserat.

Jetzt loslegen