Auto Glossar - AutoScout24: DTI: Diesel-Direkteinspritzung

DTI: Diesel-Direkteinspritzung

Der Direkteinspritzer-Diesel ist heute ohne Zweifel der effizienteste Verbrennungsmotor mit dem höchsten Wirkungsgrad, denn hierbei wird der Kraftstoff direkt in die Verbrennungsraum eingespritzt und es erfolgt eine gleichmäßige Gemischbildung, was dazu führt, dass der Kraftstoffverbrauch sinkt.

Bei der Diesel-Direkteinspritzung haben sich inzwischen drei Systeme auf dem Markt etabliert.
Zum einen gibt es die so genannte Verteilereinspritzung. Hierbei gibt es eine zentrale Einspritzpumpe, diejenigen einzelnen Zylinder Kraftstoff versorgt. Diese Technik hat sich bereits seit einigen Jahren bewährt und ist im Vergleich zu Vorkammer und Wirbelkammer um einiges sparsamer im Verbrauch. Zudem wird bei diesem Verfahren die Schadstoffemission, insbesondere der Partikelausstoss deutlich reduziert.

Des Weiteren gibt es auch die so genannte Common-Rail-Einspritzung. Hierbei sorgt eine Hochdruckpumpe dafür, dass die Common-Rail, eine zentrale Druckleitung ständig unter dem gleichen Druck steht. Dieser Druck wird dann unabhängig vom Drehmoment und von der Last aufrechterhalten. Von dort aus werden dann die einzelnen Düsenelemente mit Kraftstoff versorgt.

Und als Drittes gibt es noch die Pumpe-Düse-Einspritzung. Bei diesem Verfahren hat jede einzelne Zylindereinheit ihr eigenes Pumpe-Düse-Element. Der Vorteil liegt hierbei in der extrem kompakten Bauform, denn die Düse und die Pumpe sind direkt im Zylinderkopf integriert, was dafür sorgt das die die Leitungswege sehr kurz sind und die Strömungs- und Druckverluste geringer sind. Dieses Verfahren erlaubt ohne Komplikationen Drücke von 2000 bar und mehr.

 

Begriffe

0-9
A
B
C
D
E
F
G
H-J
K
L
M
N
O-Q
R
S
T
U-V
W-X
Y-Z
 
Suche nach Angeboten
Marke
Model
Bereit für den Verkauf?

Sie haben alle Informationen?
Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Inserat.

Jetzt loslegen