Auto Glossar - AutoScout24: Flip Flop Lack

Flip Flop Lack

Flip Flop Lacke werden zum Teil auch Interferenzlacke genannt und zeichnen sich durch ihre Eigenschaft aus, in Abhängigkeit von dem Blickwinkel des Betrachters ihr Erscheinungsbild zu ändern. Hierbei sind sowohl Änderungen des Farbtons als auch der Helligkeit oder auch eine Kombination aus Farbton- und Helligkeitswechsel möglich.

Der optische Effekt wird hervorgerufen durch dem Lack beigemengte Effektpigmente. Hierbei kommen beim Flip Flop Lack Interferenzpigmente für den Farbtonwechel und Metalleffektpigmente für den Helligkeitswechsel zum Einsatz.

Interferenzpigmente reagieren unterschiedlich auf die verschiedenen Wellenlängen des auf sie auftreffenden Lichtes. Während sie manche Wellenlängen verstärken, löschen die im Flip Flop Lack verarbeiteten Interferenzpigmente andere Wellenlängen durch Überlagerung nahezu vollständig aus. Der Betrachtungswinkel ist ausschlaggebend dafür, welche Wellenlängen ausgelöscht und welche verstärkt werden. So ergibt sich mit wechselndem Betrachtungswinkel der Farbton-Flop. Die Interferenzpigmente ordnen sich im Lack selbständig an, bei zu großer Entfernung der Lackierpistole vom zu lackierenden Objekt kann es jedoch schon im Flug zu einer Verfestigung der noch nicht ausgerichteten Interferenzpigmente kommen.

Metalleffektpigmente dagegen sind zumeist plättchenförmig. Aufgrund ihrer Ausrichtung im Lack kommt es zu einer Reflexion des auftreffenden Lichtes. Da die Reflexion des Lichtes physikalischen Gesetzen folgt (Einfallswinkel gleich Ausfallswinkel) und somit die Menge des reflektierten Lichtes auch von der Position und Stärke der Lichtquelle abhängt, variiert die Helligkeit der Reflexion mit dem Betrachtungswinkel.

Der umgangssprachlich als Flip Flop Lack bezeichnete Lack besteht meist aus nur zwei Farben, einer Basisfarbe und einer Interferenzfarbe. Die Farbmessung ist bei Flip Flop Lacken kompliziert, da die meisten gängigen Messinstrumente die Farbe nur in einem einzigen Winkel messen können. Mit speziellen Farbmessgeräten dagegen kann die Farbmessung unter mehreren Winkeln erfolgen, für die Farbbeschreibung werden dann alle unter den verschiedenen Winkeln erfassten farbmetrischen Messwerte verwendet. Die Helligkeit des Lackes wird mit dem Flop-Index angegeben, der aus den Messungen aus zwei unterschiedlichen Messwinkeln berechnet wird.

 

Begriffe

0-9
A
B
C
D
E
F
G
H-J
K
L
M
N
O-Q
R
S
T
U-V
W-X
Y-Z
 
Suche nach Angeboten
Marke
Model
Bereit für den Verkauf?

Sie haben alle Informationen?
Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Inserat.

Jetzt loslegen