Auto Glossar - AutoScout24: Kindermotorrad

Kindermotorrad

Eine ganz besondere und bisweilen außergewöhnliche Form von Motorrädern stellen Kindermotorräder dar. Jene Roller zeichnen sich in erster Linie dadurch aus, dass sie speziell auf die Bedürfnisse von Kindern zugeschnitten sind. Dies bezieht sich einerseits auf die Größe und Höhe und sowie andererseits auf die maximale Geschwindigkeit des Fahrzeugs. Im Allgemeinen lässt sich sagen, dass so ein Motorrad für Kinder ab dem vierten Lebensjahr geeignet ist.

Das Kindermotorrad stellt einen Roller dar, der einen Elektromotor besitzt. In den meisten Fällen wird dieser mit einem Akku betrieben. Es gibt jedoch auch eine geringe Zahl von Motoren, die von einer Batterie betrieben werden. Den größten Nachteil der Akkus stellt die lange Aufladezeit dar. Diese kann in den extremsten Fällen sogar bis zu 15 Stunden betragen.
Wie oben bereits erwähnt, verfügen Kindermotorräder über eine äußerst geringe Geschwindigkeit. Zumeist haben sie eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 5 km/h, damit bei etwaigen Unfällen gefährliche Verletzungen ausgeschlossen werden können.

Auf Grund der hohen notwendigen Sicherheitsmaßnahmen verfügen Kindermotorräder für kleinere Kinder zumeist über drei Räder. Dies stellt sicher, dass das Motorrad nicht umkippen kann und somit zu einem kinderfreundlichen Gefährt wird.

Für Kinder, die schon etwas älter sind, gibt es auch Fahrzeuge, die lediglich zwei Räder besitzen. Dabei erweist es sich allerdings von Vorteil, wenn der junge Fahrer vor der Benutzung schon Erfahrung mit dem Fahrradfahren gemacht hat und sich somit auch beim Stillstand des Motorrads in der aufrechten Position halten kann.

Es gibt auch Kindermotorräder, die mit einem herkömmlichen Benzinmotor betrieben werden. Hierbei handelt es sich zumeist um Cross Minibikes, die lediglich für größere Kinder geeignet sind und ihnen als Einstieg in den Motorsport dienen können. Das Wichtigste bei der Benutzung jener Motorräder ist, dass auf jeden Fall eine entsprechende Schutzbekleidung inklusive Helm getragen wird. Außerdem ist es vorgeschrieben, dass diese Roller nur in Begleitung eines Erwachsenen von einem Kind gefahren werden dürfen.

Ein bekannter Hersteller von Kindermotorrädern ist Peg-Pérego. Dieser stellt sowohl Motorräder mit drei als auch mit zwei Rädern her. Oftmals verfügen die Produkte von Peg-Pérego auch über mehrere Gänge, was mit einem höheren Fahrspaß einhergeht.

XISPA ist ein Kindermotorrad Hersteller, der sich in erster Linie auf Cross Minibikes spezialisiert hat. Bei Bedarf können diese auch mit dazu gehörigen Stützrädern geliefert werden.

 

Begriffe

0-9
A
B
C
D
E
F
G
H-J
K
L
M
N
O-Q
R
S
T
U-V
W-X
Y-Z
 
Suche nach Angeboten
Marke
Model
Bereit für den Verkauf?

Sie haben alle Informationen?
Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Inserat.

Jetzt loslegen