Auto Glossar - AutoScout24: Kupplung

Kupplung

Die Kupplung dient in einem Kraftfahrzeug dazu, den Kraftfluss zwischen Motor und Getriebe zu schließen und gegebenenfalls zu trennen. Eine Trennung des Kraftflusses ist sowohl beim Anfahren als auch beim Gangwechsel erforderlich. Die Kupplung wird über einen Bowdenzug oder ein Gestänge mit dem Kupplungspedal betätigt. Einige Fahrzeuge haben auch ein Hydrauliksystem, um die Kupplung zu betätigen. Dadurch ist eine geringere Pedalkraft nötig.

Eine Kupplung besteht aus zwei Scheiben, die eine Topfform aufweisen. Eine der Scheiben ist direkt an die Kurbelwelle geflanscht. Die zweite Scheibe ist mit der Getriebehauptwelle verbunden. Zwischen diesen beiden Scheiben befindet sich eine weitere Scheibe, die auf beiden Seiten einen ringförmigen Reibbelag hat. Diese innenliegende Scheibe ist ebenfalls starr mit der Getriebe-Eingangswelle verbunden. Beim Betätigen der Kupplung wird dann mithilfe des Ausrücklagers über einen Hebel- und Federmechanismus, die getriebeseitige Scheibe etwas zurückgedrückt. Damit wird der Kraftfluss unterbrochen. Aufgrund des Reibbelags der inneren Scheibe verläuft der Kraftfluss beim Schließen der Kupplung sehr sanft.

Es gibt natürlich verschiedene Arten von Kupplungen. Dazu gehört auch die sogenannte Fliehkraftkupplung. Bei solchen Kupplungen befinden sich im Innern Fliehkörper, die bei höheren Drehzahlen automatisch den Kraftfluss schließen. Diese Art von Kupplung findet häufig in Motorrollern Anwendung. Des Weiteren gibt es noch hydrodynamische Kupplungen. Sie besteht aus zwei schüsselförmigen Hälften. Im Inneren befindet sich Öl. Durch die Erhöhung der Motordrehzahl wird das Öl aufgrund der Fliehkraft an die Außenwände der Kupplung gedrückt und kann somit die Kraft übertragen.

 

Begriffe

0-9
A
B
C
D
E
F
G
H-J
K
L
M
N
O-Q
R
S
T
U-V
W-X
Y-Z
 
Suche nach Angeboten
Marke
Model
Bereit für den Verkauf?

Sie haben alle Informationen?
Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Inserat.

Jetzt loslegen