Auto Glossar - AutoScout24: Motorhaube

Motorhaube

Auch wenn sich die meisten Autofahrer über sie keine Gedanken machen, ist die Motorhaube deutlich mehr als nur eine Abdeckung für den Motor. Die Motorhaube ist wesentlicher Bestandteil für den Unfall- und Lärmschutz am Fahrzeug.

Ältere Fahrzeuge aus den achtziger und neunziger Jahren besitzen fast alle eine schwere Motorhaube aus Blech oder sogar aus stahlverstärktem Blech. Dies sorgte im Falle eines Unfalls für geringe Beschädigungen, aber große Belastungen für den Körper der Fahrzeuginsassen. Durch die nur widerwillige Verbiegung der Motorhaube, hatten die Fahrer keine Knautschzone. Schwere Verletzungen im Bereich des Kopfes und des Brustkorbs waren die Folgen. Viel gravierender waren jedoch Unfälle mit Radfahrern oder Fußgängern. Der Aufprall auf die Motorhaube war hart, denn die Haube leistete starken Widerstand.

Moderne Fahrzeuge besitzen diesen Umstand seit einer EU-Verordnung nicht mehr. Die Hauben sind deutlich leichter und mit einer Crash-Struktur versehen. Leichtes Aluminium oder Kunststoff sorgen für eine ideale Deformierbarkeit bei jeglichen Frontunfällen. Durch die spezielle Konstruktion der gesamten Fahrzeugfront wird so viel Energie wie möglich über die weiche Struktur abgebaut. Die Insassen erhalten so eine Knautschzone von rund einem Meter. Die Motorwand und die beginnende A-Säule sind allerdings stark verstärkt. Schließlich muss ausreichend Überlebensraum zur Verfügung stehen. Fußgängerunfälle laufen durch den Verzicht auf scharfe Kanten und das weiche Material deutlich glimpflicher ab.

Auch wenn es bei einem Unfall so aussieht, die Beschädigungen sind aus finanzieller Sicht im Vergleich zu den härteren Autos gleich geblieben. Eine Motorhaube muss sowohl mit kleinem als auch mit großem Knick ausgetauscht werden. Das Bild der Verwüstung ist jedoch ein ganz anderes.

Weiterhin ist die Motorhaube auch für den Lärmschutz zuständig. An der Innenseite werden spezielle Vorrichtungen angebracht, die störende Geräusche und Vibrationen nicht nach außen ablassen sollen. So werden Autos deutlich leiser. Je nach Fahrzeugtyp- und Zielgruppe kann sogar eine Dämmmatte aus dickem, unbrennbarem Schaumstoff angebracht sein. Solch eine Matte ist bei Dieselfahrzeugen auf Grund ihrer großen Geräuschentwicklung Pflicht. Im Winter sorgt sie zu dem für ein schnelleres Aufwärmen des Motors. Im Sommer bewirkt sie allerdings das Gegenteil, welches aber durch ein kluges Luftmanagement nicht allzu schwer ins Gewicht fällt.

Ein weiteres wichtiges Bauteil ist der Fanghaken. Dieser lässt sich aus dem Innenraum betätigen und damit die Haube öffnen. Er ist oft verantwortlich für starkes Flattern der Haube bei höherem Tempo.

 

Begriffe

0-9
A
B
C
D
E
F
G
H-J
K
L
M
N
O-Q
R
S
T
U-V
W-X
Y-Z
 
Suche nach Angeboten
Marke
Model
Bereit für den Verkauf?

Sie haben alle Informationen?
Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Inserat.

Jetzt loslegen