Auto Glossar - AutoScout24: Navigationsgeräte

Navigationsgeräte

Navigationsgeräte für das Auto: Navigationsgeräte stellen, seit dem Einzug ins Auto, den Fahrer vor deutlich weniger Orientierungsprobleme. Allerdings garantieren Navigationsgeräte nicht das stete Finden des richtigen Weges, wie zahlreiche skurrile Unfälle beweisen.

Mit der Einführung des GPS Systems seitens der US-Amerikaner für militärische Zwecke, ist das GPS-System das meist verbreitete Ortungssystem. Das GPS System wird mit zahlreichen Satelliten umgesetzt, welche alle über eine eigene Atomuhr verfügen. Für eine Ortung sind mindestens drei Satelliten nötig, die anhand von Uhrzeitabgleichen die Position auf der Erde bestimmen können. Nötig ist natürlich ein Empfänger, wie er in Navigationssystemen verbaut ist. Auch diese Geräte verfügen über eine Uhr. Die ersten Navigationsgeräte funktionierten mit einer reinen Pfeildarstellung, die aber auch schon mit einer hohen Präzision überzeugten. Das Problem war jedoch zu Beginn, dass die Kontaktaufnahme zu den Satelliten zu lange dauerte. Des Weiteren haben hohe Gebäude einen Einfluss auf den Empfang genommen. Diese Probleme wurden durch die ständige Weiterentwicklung effektiv ausgemerzt.

Aktuelle Navigationsgeräte können mehr als nur den richtigen Weg aufzeigen. Neben einer detaillierten Kartendarstellung, die das Navigieren deutlich erleichtert, halten die Geräte auch zahlreiche Informationen bereit. So lassen sich beispielsweise Tankstellen suchen und Sehenswürdigkeiten ansteuern. Wenn das Navigationsgerät an den Bordcomputer angeschlossen ist, schlägt es bei Aufleuchten der Tankwarnlampe selbstständig den Weg zur nächsten Tankstelle vor. Viele POI’s, sprich Point of Interests, sind im Navigationsgerät hinterlegt. Beim Passieren oder Anfahren der jeweiligen Sehenswürdigkeit lassen sich alle relevanten Informationen zu diesem Punkt aufrufen. Das gleiche gilt im Übrigen auch für Restaurants oder Behörden. Moderne Navigationsgeräte sind mittlerweile ein Teil eines umfangreichen Multimediasystems. Das Navigieren ist nur noch eine Funktion, die neben dem Hören von digitalen Musikmedien und das Schauen von DVB-T Fernsehen zur Verfügung gestellt wird.

Navigationsgeräte gibt es mittlerweile in drei typischen Ausführungen. Die fest eingebauten Navigationsgeräte vom Autohersteller überzeugen mit einer schnellen Bereitschaft durch die am Fahrzeug montierte Antenne. Die Funktionen sind oftmals beschränkt, die Investition sehr teuer und das Kartenmaterial veraltet. Dafür sorgen das große Display und die ständige Stromversorgung für eine stete Funktionsfähigkeit.

Portable Navigationsgeräte sind deutlich günstiger und flexibler, da sie in jedes Fahrzeug mitgenommen werden können. Die Funktionen übertreffen oftmals fest eingebaute Navigationsgeräte. Portable Geräte können oft auch Fotos und Videos anzeigen. Die Betriebsbereitschaft wird durch den oftmals schwachen GPS Empfang und durch das zusätzliche Stromkabel etwas beeinträchtigt.

Eine weitere Navigationsmöglichkeit stellen Handys und Organiser mit eingebautem GPS-Empfänger zur Verfügung. Zum Navigieren fehlt schließlich nur eine Navigationssoftware. Schon wird aus dem Handy ein mobiles Navigationsgerät.

 

Begriffe

0-9
A
B
C
D
E
F
G
H-J
K
L
M
N
O-Q
R
S
T
U-V
W-X
Y-Z
 
Suche nach Angeboten
Marke
Model
Bereit für den Verkauf?

Sie haben alle Informationen?
Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Inserat.

Jetzt loslegen