Auto Glossar - AutoScout24: Quad/ATV

Quad/ATV

Ein Quad oder ATV (All Terrain Vehicle) bezeichnet in erster Linie ein Geländefahrzeug. Quads gibt es dabei in unterschiedlichen Ausführungen. Vor dem Kauf eines Quads bzw. ATVs sollte man also erst einmal überlegen für welchen Zweck und Einsatz das Fahrzeug gebraucht wird.

Ein Quad ist im Prinzip ein Motorrad auf vier Rädern. Beim ATV, das eher für den Arbeitseinsatz gedacht ist, werden manchmal auch Ketten oder Kufen verwendet. Die Vorderräder, welche an Doppelquerlenkern geführt werden, werden über eine Lenkstange bewegt. In der Regel ist die Hinterachse starr. Bei ATVs, insbesondere bei den Fahrzeugen für extremes Gelände, verfügt die Hinterachse ebenfalls über eine Einzelradaufhängung mit Doppelquerlenker. Zudem sorgen Sperrdifferentiale für optimale Kraftverteilung. Bei den Sportquads sind die Stoßdämpfer in der Zug- und Druckstufe voll einstellbar. So lassen sich die Quads optimal auf den jeweiligen Fahrbelag und Einsatzzweck anpassen.
Für verschiedene Einsatzgebiete und Verwendungszwecke gibt es unterschiedliche Quad Klassen.

Offroadquads

Diese Quads sind speziell für den Offroadeinsatz entwickelt worden und bieten hohen Fahrspaß im Gelände. Aufgrund ihrer relativ hohen Zuladung können diese in der Regel mit viel Gepäck versehen werden.Für Touren durch Felder, Wiesen oder über Feldwege eignen sich die Offroadquads besonders gut. Mit 20 kW Leistung erreichen Offroadquads eine Höchstgeschwindigkeit von 70 bis 100 km/h. Die Modelle sind ab ca. 8 000 bis 11 000 Euro im Handel erhältlich. Typische Modelle sind die Quads Yamaha Grizzly 550, Can-Am Outlander 400, Yamaha Grizzly 450 und das Suzuki KingQuad 400.

Enduro-Sport Quad

Hier geht es zur Sache! Aufsitzen und Gas geben ist hier das Motto. Enduro-Sport Quads erreichen bis zu 140 km/h und haben eine Leistung bis zu 40 kW. Wer gerne über Landstraßen oder Sandpisten fährt, der sollte zu dieser Gruppe von Quads greifen. Die Sportquads kommen einem gewöhnlichen Motorrad am nächsten und vermitteln ein großartiges Fahrgefühl. Die Enduro-Sport Quads sind neu ab 7 000 Euro zu erwerben. Beliebte Modelle sind Yamaha YFM 700R, Can-Am DS 450, Suzuki LTZ 400 und Yamaha YFM 350R.

Allrad-Sportquads

Die Allrad-Sportquads kombinieren die Optik eines Enduro-Sport Quads mit dem eines 4x4 Quads. Heraus kommt ein Fahrzeug, welches im groben Gelände zu Hause ist. Mit 20 bis 50 kW Leistung und einer Spitzengeschwindigkeit von 130 km/h sind die Allrad-Sportquads echte Geländetiere. Preislich gesehen liegt diese Kategorie bei 9 000 bis 15 000 Euro. Typische Sport Quads sind Can-Am Renegade 800R xc, Yamaha Wolverine 450, Polaris Scrambler und Kawasaki KFX450R.

Arbeitsquads bzw. ATVs

Leistung, Hubraum und Drehmoment sind in dieser Klasse das Wichtigste. Diese ATVs werden sehr oft für den gewerblichen Einsatz benutzt. Sie eignen sich besonders, um schwere Lasten durch unwegsames Gelände zu transportieren. Mit allerlei Technik, wie Sperrdifferentialen und Geländeuntersetzungen, sind diese Quads für den groben und harten Arbeitseinsatz zu empfehlen. 30 bis 50 kW Leistung sorgen hier für 100 bis 130 km/h. Ab 10 000 Euro sind ATVs im Neuzustand erhältlich. Beliebte ATVs sind Can-Am Outlander 800R, Yamaha Grizzly 700, Suzuki KingQuad und die Kawasaki KVF750 4x4.

Wettbewerbs-Quad

Schon ab Werk sind diese Quads für den harten Sporteinsatz gerüstet und ausgestattet. Brachiale Optik, messerscharfes Handling und eine stabile Konstruktion machen diese Quads zu echten Rennsportgeräten. Die Rennsport-Quads erreichen Spitzengeschwindigkeiten von 160 km/h. Dafür sorgen mindestens 40 kW Leistung. Erhältlich sind diese Quads ab 10 000 Euro. Beliebte Modelle: Yamaha YFZ 450 R, Can-Am DS 450 mx, Suzuki LTR 450 und Kawasaki KFX 450R.

 

Begriffe

0-9
A
B
C
D
E
F
G
H-J
K
L
M
N
O-Q
R
S
T
U-V
W-X
Y-Z
 
Suche nach Angeboten
Marke
Model
Bereit für den Verkauf?

Sie haben alle Informationen?
Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Inserat.

Jetzt loslegen