Auto Glossar - AutoScout24: Rennwagen

Rennwagen

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Arten von Fahrzeugen: Auf der einen Seite eher langweilige Serienfahrzeuge für den alltäglichen Gebrauch und auf der anderen Seite Fahrzeuge, welche lediglich für möglichst schnelle Rundenzeiten gebaut wurden. Dabei handelt es sich um Rennwagen.

Rennwagen verfügen meistens über keine Straßenzulassung mehr, sondern nur noch über einen sogenannten Wagenpass, welcher die durchgeführten Umbauten dokumentiert und eine Erlaubnis darstellt, um den Rennwagen auf Rennstrecken nutzen zu dürfen. Für die Basis eines Rennwagens gibt es grundsätzlich zwei verschiedene Möglichkeiten: Es kann sowohl ein bestehendes Serienfahrzeug eingesetzt werden, welches im Gewicht reduziert wird, einen Überrollbügel erhält und auch oftmals noch weitgehender für die Rennstrecke umgebaut wird. Oder aber ein Rennwagen wird direkt als Rennwagen vom Reißbrett aus entwickelt, man spricht in einem solchen Fall von einem sogenannten "Prototypen-Rennwagen". Dieses Verfahren hat den Vorteil, dass man das entstehende Fahrzeug auf kompromisslose Sportlichkeit auslegen kann, währenddessen man bei einem Straßenwagen als Basis immer Kompromisse eingehen muss.

Beispiele für Prototypen-Rennwagen sind sämtliche Formel-Wagen sowie die Fahrzeuge der LMP1- und LMP2-Klasse in Le Mans. Rennwagen, die auf Serienfahrzeugen basieren, sind beispielsweise die Cup-Fahrzeuge, die fast alle großen Automobilhersteller anbieten.

Rennwagen werden für ganz unterschiedliche Einsatzgebiete entwickelt und gebaut: Für die Rundstrecke, für einen Rallye-Kurs, oder auch für ein Bergrennen, welches auf abgesperrten, aber öffentlichen Straßen ausgetragen wird.

 

Begriffe

0-9
A
B
C
D
E
F
G
H-J
K
L
M
N
O-Q
R
S
T
U-V
W-X
Y-Z
 
Suche nach Angeboten
Marke
Model
Bereit für den Verkauf?

Sie haben alle Informationen?
Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Inserat.

Jetzt loslegen