Auto Glossar - AutoScout24: Servolenkung

Servolenkung

Die Erfindung der Servolenkung und ihre Verbreitung im Fahrzeugbereich, stellt einen sehr wichtigen Meilenstein im Hinblick auf Komfort und Handling eines PKW dar, obgleich die Erfindung als solche schon ziemlich lange existiert.

Ein wichtiger Helfer - Die Servolenkung

Die Aufgabe einer Servolenkung ist es, die Lenkbewegungen hydraulisch zu verstärken und auf die Spurstangen zu übertragen. Zwar ist die Funktionsweise einer hydraulischen Lenkhilfe bei jedem Fahrzeug gleich, doch gibt es zwei grundlegende Arten von Servolenkungen: die mechanisch und die elektrisch angetriebene.

Bei der mechanisch angetriebenen Servolenkung wird mittels eines Flachrippenriemens die Pumpeneinheit in Betrieb gesetzt. Sie funktioniert also nur bei laufendem Motor. Eine Verbesserung stellen elektrisch angetriebene Servolenkungen dar, bei denen die elektrische Pumpeneinheit selbst den Druck erzeugt. Der Vorteil ist, dass bei dieser Variante auch Lenkbewegungen möglich sind, wenn der Motor nicht läuft; lediglich die Zündung muss eingeschaltet sein.

Das hydraulische Lenksystem besteht aus der bereits beschriebenen Pumpeneinheit, entsprechenden Hydraulikleitungen bzw. Hydraulikschläuchen und einem Ventilkörper, dem sog. Lenkgetriebe. Das Lenkgetriebe ist mechanisch oder sensorisch mit der Lenkspindel verbunden. Die eingehenden Lenkbewegungen oder auch Impulse werden dann vom Hauptsteuerventil des Lenkgetriebes mehr oder weniger stark nach rechts oder links umgeleitet und in zwei Hydraulikzylinder gepresst, welche die eigentliche Lenkbewegung vollführen. Diese Hydraulikzylinder wirken dabei direkt auf die Spurstangen. Als Kraftübertragungsmittel dient eine spezielle Hydraulikflüssigkeit; meist handelt es sich dabei um DEXRON I oder II.

Obwohl eine Servolenkung prinzipiell sehr komplex aufgebaut ist, kommen Ausfälle so gut wie nie vor. Problematisch können jedoch Undichtheiten im Bereich der Hydraulikzylinder sein, wenn diese ein gewisses Maß überschreiten. Die regelmäßige Kontrolle des Füllstandes im Lenkflüssigkeitsgefäß hilft dabei, etwaige Probleme frühzeitig zu erkennen. Arbeiten an der Lenkung sollten ausschließlich von technisch versierten Leuten vorgenommen werden, da einen Verstellung der Spurstangen schlechte Auswirkungen auf das Fahrverhalten hätte.

 

Begriffe

0-9
A
B
C
D
E
F
G
H-J
K
L
M
N
O-Q
R
S
T
U-V
W-X
Y-Z
 
Suche nach Angeboten
Marke
Model
Bereit für den Verkauf?

Sie haben alle Informationen?
Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Inserat.

Jetzt loslegen