Auto Glossar - AutoScout24: Sportfahrwerk

Sportfahrwerk

Der sportliche Fahreindruck eines Fahrzeugs wird maßgeblich über das Fahrwerk vermittelt. Viele Fahrzeughersteller halten dafür bereits ab Werk zwei Fahrwerksvarianten bereit, die das Kundenfahrzeug nach Belieben sportlich gestalten lassen.

Bei den Sportfahrwerken unterscheidet man zwei grundlegende Bauarten. Das für den Straßenverkehr verträgliche Fahrwerk besitzt Stoßdämpfer mit einer progressiven Dämpferrate. Die Federn des Fahrwerks sind kürzer oder härter als die des Serienpendants. Viele Sportfahrwerke besitzen gleichzeitig eine Reduzierung der Fahrzeughöhe, entsprechend sind die Stoßdämpfer kürzer. Die Kürzung ist wichtig, da das Fahrzeug ansonsten bei tiefen Bodenwellen ausfedern könnte. Bei einer Nachrüstung wird genau das geprüft, denn die Federn sind nicht verschraubt. Sie halten sich nur durch beidseitigen Druck.

Die etwas komplexeren Fahrwerke nennen sich im Fachjargon Gewindefahrwerk. Diese Fahrwerke besitzen Schraubmechanismen, die das Fahrzeug stufenlos verstellen können. Der Vorteil dabei ist, dass das Fahrzeug je nach Gegebenheit höher oder tiefer gelegt werden kann. Aufgrund der Bauweise bleiben bei jeder Fahrzeughöhe das Ansprechverhalten und die Härte des Fahrwerks gleich. Die Technik stammt aus dem Rennsport, um das Fahrzeug für jede Rennstrecke optimal abstimmen zu können. Die hochklassigen Gewindefahrwerke besitzen zusätzlich eine Einstellmöglichkeit für die Zug- und Druckstufe. So kann der Dämpfer entsprechend härter oder weicher und das Ansprechverhalten optimiert werden.

Selbst sehr sportliche Serienfahrzeuge vertrauen auf die normale Sportfahrwerkvariante, da der Kunde das Fahrverhalten des Autos so nicht mehr verändern kann. Es gibt allerdings einige Ausnahmen, die in Kleinserie speziell für den Kundensport hergestellt werden. Hier finden sich dann auch hochwertige Gewindefahrwerke.

Die Vorteile eines Sportfahrwerks liegen vor allem in der niedrigen Rollneigung der Karosserie. Bei schnellen Kurvenfahrten neigt sich ein komfortabel abgestimmtes Fahrzeug stark zum Kurvenrand. Straff abgestimmte Fahrwerke besitzen eine deutlich geringere Rollneigung und sorgen somit für ein schnelleres Durchfahren der Kurven. Des Weiteren sorgt die härtere Abstimmung für besseren Straßenkontakt und damit zu einer besseren Straßenlage. Allerdings sind Sportfahrwerke auch tückisch, denn sie vermitteln lange ein Sicherheitsgefühl bis sie nahezu ohne Vorwarnung im Grenzbereich landen. Das kann schließlich kritisch werden und stellt ungeübte Fahrer möglicherweise vor ein Problem.

 

Begriffe

0-9
A
B
C
D
E
F
G
H-J
K
L
M
N
O-Q
R
S
T
U-V
W-X
Y-Z
 
Suche nach Angeboten
Marke
Model
Bereit für den Verkauf?

Sie haben alle Informationen?
Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Inserat.

Jetzt loslegen