Auto Glossar - AutoScout24: Sportsitze

Sportsitze

Ein Ausstattungsmerkmal was den Wert des Fahrzeugs hebt, sind Sportsitze. Diverse Autohersteller verkaufen so genannte Sportsitze als teures Extra in Anlehnung an die sportlichen Modelle des Herstellers. Sportwagen haben schließlich diese Sitze serienmäßig.

Sportsitze unterscheiden sich von normalen Autositzen vor allem durch die stark ausgeprägten Sitzwangen. Im Sitzbereich sind die Seitenwangen stark erhöht und straff gepolstert. Im Bereich der Lehnen sind die Wangen ebenfalls erhöht und straff gepolstert. Einige Modelle setzen sogar noch auf eine explizite Ausprägung im Schulterbereich. Die Vorteile eines Sportsitzes sind im deutlich besseren Seitenhalt zu suchen. Bei schnellen Kurvenfahrten kann sich der menschliche Körper an den straffen Seitenwangen abstützen und damit die muskuläre Anspannung beim Kampf gegen die Beschleunigungskräfte reduzieren. Eine gleich schnelle Fahrt in einem Standardsitz sorgt oft dafür, dass der Fahrer Halt an der Mittelkonsole, der Tür oder am Lenkrad sucht.

Viele Autofahrer mögen die Eigenschaften eines Sportsitzes lieber. Auch wenn sie niemals sportlich unterwegs sind ist das Sicherheitsgefühl durch die straffe und beengte Sitzfläche manchen ganz recht. Menschen mit etwas kräftigerem Körperbau fühlen sich dagegen schnell unwohl und eingeengt. Während bei einem Standardsitz die Sitzwangen nach geben, kneifen die eines Sportsitzes gnadenlos am Körper. Auch der Langstreckenkomfort ist mit einem Sportsitz etwas niedriger angesetzt.

Moderne Sportsitze von führenden Herstellern, wie sie beim Hersteller zum Einsatz kommen, sind nicht als Strafbänke zu sehen. Sie bieten auch entsprechenden Reisekomfort, aber die ursprüngliche Herkunft aus dem Rennsport spürt man deutlich. Neben dem besseren Kurvenhalt in den Sitzen, sind Sportsitze durch ihre wulstigen Ausprägungen auch ein Designmerkmal. Sie unterstreichen den sportlich anmutenden Innenraum. Oft kommt auch hinzu, dass die Sportsitze serienmäßig mit Leder bezogen sind, was die Wertigkeit weiter unterstreicht.

Eins obendrauf setzen noch die so genannten Schalensitze. Diese besitzen im Wesentlichen eine Sitzstruktur aus Kunststoff oder Carbon. Damit sind sie nicht rundum gepolstert. Im Bereich der Sitz- und Lehnenfläche sind die Schalensitze gepolstert und mit Leder oder einem ähnlichen Material bezogen. Die Sitze haben die Aufnahmemöglichkeit von Vier- und Sechspunktgurten wie sie aus dem Rennsport bekannt sind. Der Sitzkomfort ist im Vergleich zum Sportsitz deutlich reduziert. Die sportlichen Fähigkeiten wiederum aber deutlich erhöht. Diese Sitze werden im Rennsport eingesetzt.

 

Begriffe

0-9
A
B
C
D
E
F
G
H-J
K
L
M
N
O-Q
R
S
T
U-V
W-X
Y-Z
 
Suche nach Angeboten
Marke
Model
Bereit für den Verkauf?

Sie haben alle Informationen?
Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Inserat.

Jetzt loslegen