Auto Glossar - AutoScout24: Winterreifen

Winterreifen

Winterreifen sind spezielle, für die kalte Jahreszeit hergestellte und optimierte Reifen. Durch eine weiche Gummimischung passen sie sich vor allem bei niedrigen Außentemperaturen besser an die Fahrbahnoberfläche an. Fein ausgearbeitete Lamellen ergeben eine bessere Verzahnung mit einem lockeren Untergrund, wie er bei Schnee oder Matsch vorkommt. Äußerlich erkennbar und von Sommerreifen zu unterscheiden, sind die Winterräder an dem Kürzel M+S (Matsch und Schnee) bzw. an einem Schneeflockensymbol. Allerdings ist der Begriff Winterreifen in Deutschland nicht geschützt, sodass es von Hersteller zu Hersteller erhebliche Unterschiede gibt.

Winterreifen bringen nicht nur klare Vorteile, wenn Neuschnee gefallen ist, oder Glatteis die Straße beherrscht. Sie passen sich vor allem bei niedrigen Temperaturen hervorragend an die Fahrbahnoberfläche an und bringen so deutlich bessere Werte bei der Bremsverzögerung. Andererseits verschleißen sie bei hohen Temperaturen im Sommer sehr schnell und bremsen dann schlechter als die Sommerreifen. Deshalb sollten Winterreifen etwa von Mitte Oktober bis zu Ostern auf allen Fahrzeugen gefahren werden, wenn die Außentemperaturen dauerhaft unter +7°C sinken.

Bei Winterreifen braucht der Geschwindigkeitsindex nicht unbedingt der Höchstgeschwindigkeit des Kraftfahrzeuges entsprechen. Es sollen mindestens Q-Reifen (bis 160 km/h) montiert werden. Fährt das Auto schneller, muss der Fahrer mit einem Aufkleber am Armaturenbrett über die geringere Reifengeschwindigkeit informiert werden. Da aber auch im Winter das maximale Tempo des Fahrzeuges ausgenutzt wird, sind Reifen in der entsprechenden Geschwindigkeitskategorie die klar bessere Empfehlung. Der deutsche Gesetzgeber schreibt achsweise gleiche Bereifung vor. Deshalb genügen Winterreifen nur an den Antriebsachsen. Wer aber auf Nummer sicher gehen will, rüstet sein Auto an allen Rädern mit Winterreifen aus.

In Deutschland wird die Wahl der richtigen Bereifung mehr oder weniger dem Fahrzeughalter überlassen, es gibt keine spezielle Winterreifenpflicht. Es besteht lediglich die Pflicht, das KFZ an die Wetterverhältnisse anzupassen. Wer also bei Schnee mit Sommerreifen unterwegs ist, riskiert ein Bußgeld. Und wer durch die falsche Reifenwahl einen Unfall verursacht, kann dafür zur Verantwortung gezogen werden und verliert wegen grober Fahrlässigkeit vielleicht sogar seinen Versicherungsschutz. Anders bei unseren Nachbarn in Österreich. Hier sind im Winterhalbjahr, die genauen Termine hängen von der Fahrzeugart und -größe ab, Winterreifen vorgeschrieben. Wer ohne erwischt wird, muss mit saftigen Geldbußen rechnen.

 

Begriffe

0-9
A
B
C
D
E
F
G
H-J
K
L
M
N
O-Q
R
S
T
U-V
W-X
Y-Z
 
Suche nach Angeboten
Marke
Model
Bereit für den Verkauf?

Sie haben alle Informationen?
Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Inserat.

Jetzt loslegen