Auto Glossar - AutoScout24: Zylinder (Bremsanlage und Kupplungssystem)

Zylinder (Bremsanlage und Kupplungssystem)

Bei einem modernen Kraftfahrzeug werden Zylinder im Bereich der Bremsanlage sowie im Kupplungssystem eingesetzt. Sowohl das Bremssystem als auch das Kupplungssystem werden über eine hydraulische Funktion betätigt; dabei gibt es einen Geber- und einen bzw. mehrere Nehmerzylinder.

Der Geberzylinder des Bremssystemes

Der sog. Hauptbremszylinder bildet die druckgebende Einheit des Bremskreises und wird über den Bremskraftregler mit einem verstärkten Druckimpuls angesprochen, wobei der Primärdruckimpuls durch das Bremspedal selbst erzeugt wird. Der Hauptbremszylinder hat dabei gleichzeitig die Aufgabe eines Verteilers, welcher die Hydraulikdruckkräfte auf die vier Bremskreise aufteilt. Es gibt auch Systeme, bei denen das ABS-Steuerventil diese Funktion übernimmt und jeden Bremskreis elektronisch separat ansteuert. Die grundlegende Funktionsweise bleibt jedoch erhalten.

Die Nehmerzylinder des Bremssystemes

Als Empfänger des Hydraulikdruckimpulses dienen an der Vorderachse die beiden Bremssättel mit ihren Einzel- oder Mehrkolben, welche den Druck auf die Bremsbeläge der Scheibenbremse leiten und durch einen hydraulischen Zangeneffekt abbremsend wirken. Den eigentlichen Zylinder stellt dabei das Gehäuse des Bremssattels dar, welcher den Druckkolben in sich aufnimmt. An der Hinterachse können je nach Fahrzeugmodell ebenfalls Bremssättel oder aber auch herkömmliche Radbremszylinder zum Einsatz kommen. Deren Wirkungsweise ist zwar identisch, jedoch wird der Druckimpuls des Bremskreises nicht nur in eine, sondern in zwei Richtungen geleitet, um damit zwei Bremsbacken anzusprechen, welche dann die umlaufende Bremstrommel abbremsen.

Der Geberzylinder des Kupplungssystemes

Direkt hinter dem Kupplungspedal sitzt der Kupplungsgeberzylinder. Er ist über eine Hydraulikleitung mit dem Kupplungsnehmerzylinder in der Kupplung verbunden. Die Wirkungsweise ist die gleiche wie beim Bremssystem. Auch hier erfolgt die Druckweiterleitung über eine spezielle Hydraulikflüssigkeit.

Der Nehmerzylinder des Kupplungssystemes

Dieser Zylinder überträgt den Impuls des Geberzylinders auf einen Hebel, welcher den Kraftschluss der Kupplung zum Getriebe trennt und somit den Schaltvorgang überhaupt erst möglich macht. Aufgrund seiner sehr problematischen Lage im Inneren der Kupplungsglocke, ist er speziell aufgebaut und verstärkt gegen eine Undichtheit gesichert, da auslaufende Hydraulikflüssigkeit zu einer Beschädigung der Fahrzeugkupplung führen kann. Dennoch kommt es gelegentlich aber eher selten zum Ausfall eines solchen Zylinders.

 

Begriffe

0-9
A
B
C
D
E
F
G
H-J
K
L
M
N
O-Q
R
S
T
U-V
W-X
Y-Z
 
Suche nach Angeboten
Marke
Model
Bereit für den Verkauf?

Sie haben alle Informationen?
Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Inserat.

Jetzt loslegen