Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Grenzbereich 4x4-Abenteuerreisen von Hansa-Flex

Grenzbereich: 4x4-Abenteuerreisen von Hansa-Flex

Mit Druck gen Osten

14.11.2007

Erfolg macht wagemutig. Auf einen besonders großen Erfolg kann der in Bremen beheimatete Hydraulik-Spezialist Hansa-Flex zurückblicken. Aus einer Garagen-Firma in den 1960er-Jahren mauserten sich die Hanseaten zu einem Global Player in ihrer Branche. Ein Ende des Höhenflugs ist nicht in Sicht. Entsprechend kommt jetzt der Wagemut ins Spiel. Von Frühjahr 2008 bis Herbst 2009 veranstaltet Hansa-Flex eine Geländewagen-Tour mit sechs Fahrzeugen, die in 43 Etappen kreuz und quer durch Europa und Asien führt. Dazu eingeladen ist jeder abenteuerlustige und zahlungskräftige Autofahrer. Im Rahmen einer Schnupper-Veranstaltung haben wir die hierfür speziell umgebauten Toyota Land Cruiser im Niederlausitzer Braunkohletagebau Meuro getestet und Eindrücke vom Abenteur-Potenzial der XWorld genannten Tour gesammelt.

Zunächst stellt sich freilich die Frage, warum ausgerechnet Hansa-Flex in den Offroad-Tourismus einsteigt. Die Bremer haben nicht einmal im weitesten Sinn etwas mit Allrad, geschweige denn mit Reisen zu tun. Doch der wirtschaftliche Expansionskurs führt Hansa-Flex zunehmend auch nach Mittel- und Fernost. Mit der XWorld-Tour will sich Hansa-Flex vor allem dort in besonderer Weise präsentieren und so seinen geringen Bekanntheitsgrad verbessern. Schließlich sollen auch Kunden von Hansa-Flex an den Reisen teilnehmen. Dies dürfte gute Gelegenheiten bieten, Geschäftskontakte zu vertiefen.

Starke Land Cruiser

Galerie: Grenzbereich 4x4-Abenteuerreisen von Hansa-FlexEin einstelliger Millionenbetrag wurde für die XWorld-Tour locker gemacht. Unter anderem wurde davon der Fuhrpark aus Toyota Land Cruisern angeschafft. Die Offroader mit Dreiliter-Diesel wurden jeweils für rund 20.000 Euro auf die besonderen Anforderungen der Reise, die eben oft weit abseits der Zivilisation führt, hin optimiert. Zusatzscheinwerfer, Fahrwerkshöherlegung, grobstollige Geländereifen, ein Schnorchel, eine Seilwinde, ein kompletter Unterfahrschutz, eine Anhängerkupplung, ein Dachgepäckträger mit Platz für Reservekanister zählen zu den Ergänzungen für den harten Einsatz. Der Folierer Intax hat mit Aufklebfolie jedem Fahrzeug zudem einen eigenen Farbcharakter verpasst.

Die Wahl des Toyota Land Cruiser als Tourenfahrzeug war eine fraglos gute Entscheidung. Der Allradler ist kein weichgespültes SUV für Asphaltcowboys. Vielmehr handelt es sich um ein betont geländetaugliches und robustes Arbeitstier. Das hat die Offroad-Ikone auf der XWorld-Schnuppertour eindrucksvoll bewiesen. Ob extreme Steigung, tiefe Wasserdurchfahrt oder die schnelle Pistenhatz – keine Aufgabe schien den Autos zu schwierig. Allein die Fahrer brauchten bisweilen etwas Überwindung, sich auf besonders waghalsige Manöver einzulassen. Der unerfahrene Fahrzeuglenker ist ohnehin die eigentliche Schwachstelle einer Geländetour. Deshalb werden die XWorld-Etappen von Offroad-Experten begleitet. Selbst Anfänger brauchen also vor der Herausforderung einer solchen Tour nicht zurückschrecken.

Gigantische Abenteuer-Löcher

Galerie: Grenzbereich 4x4-Abenteuerreisen von Hansa-FlexDie kolossalen Löcher des Braunkohletagebaus in der Niederlausitz sind übrigens eine beeindruckend abwechslungsreiche und bisweilen surreale Landschaft. Während man eben noch durch eine Serengetisteppe fuhr, wühlt man sich plötzlich durch eine Vulkan-Landschaft. Und kurz hinter der Sandwüste wartet bereits das nächste Feuchtbiotop auf den Land-Cruiser-Konvoi. Neben dieser landschaftlichen Vielfalt beeindrucken die Tagebaulöcher außerdem mit ihrer schieren Größe. Zumindest in Deutschland gibt es kein vergleichbar mächtiges und abwechslungsreiches Offroad-Terrain. Es ist übrigens für jeden möglich, diese Gruben-Landschaft einmal selbst zu erfahren. Wer mit dem eigenen Geländewagen anreist, kann eine Tagestour für rund 100 Euro buchen. Mehr Infos gibt es im Internet unter www.allradtouren.de.

Noch deutlich exotischeres Abenteuer versprechen allerdings die 43 Etappen der Xworld-Tour. Im März 2008 geht es über den Balkan rund ums Schwarze Meer geht es zunächst vorbei am Kaspischen Meer. Gleich mehrere Mongolei-Etappen im kommenden Sommer versprechen Offroad-Abenteuer pur. Danach stehen Tibet, China und weitere Länder Südostasiens auf dem Programm. Unter anderem erwartet die Teilnehmer in den verschiedenen Etappen der Himalaya, die Olympiade 2008 oder der Dschungel auf Sumatra. Im Frühjahr 2009 geht es wieder zurück über China, Tibet, die Mongolei durch Sibirien. Am Ende der Tour stehen noch das finnische Nordkap, Polen und Ungarn auf dem Plan. Für den 31.10.2009 ist die Rückkehr auf den Bremer Marktplatz geplant, von wo aus die Reise im Frühjahr 2008 startete.

Ab 3.500 Euro

Galerie: Grenzbereich 4x4-Abenteuerreisen von Hansa-FlexTeilnehmen kann an der XWorld-Tour im Prinzip jeder. Etwas Zeit sollte man mitbringen und eine gut gefüllte Urlaubskasse ist auch nötig. Die Etappen dauern in der Regel zwei Wochen. Die Preise liegen pro Person zwischen 3.500 und 4.100 Euro. Das ist weder teuer noch billig. Ähnliche Veranstaltungen anderer Anbieter, wie zum Beispiel von VW oder Land Rover, liegen preislich auf dem etwa gleichen Niveau. Im Preis der XWorld-Tour sind die Benutzung der Land Cruiser sowie ein Rundum-Sorglos-Paket mit Verpflegung, Übernachtungen, Flughafentransfer und vieles mehr inbegriffen. Zusätzliche Kosten verursachen allerdings noch die Flüge zu und von den jeweiligen Start- beziehungsweise Endpunkten der Etappen. Nähere Informationen und die Möglichkeit zur direkten Reisebuchung finden Sie im Internet unter www.XWorld.cc.

 
5
17

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.