Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Grenzbereich Opel Zafira OPC

Grenzbereich: Opel Zafira OPC

Steilwandfahren

24.11.2005

Starke Autos brauchen starke Fahrer. Wir haben daher ein Fahrsicherheitstraining für Opel OPCs besucht, um unter kontrollierten Bedingungen das Maximum aus den Rüsselsheimer Powerpaketen zu holen. Diesmal dabei: Zafira und Vectra GTS.

255-PS-Boliden auf sizilianischen Bergsträßchen zu bewegen hat seinen Reiz. Doch stoßen Autos wie die aktuellen Opel OPC hier zwangsläufig schnell an physikalische Grenzen. Grenzen, die unter den kontrollierten Bedingungen eines Fahrdynamikzentrums viel weiter gesteckt sind. Zum Beispiel in Dudenhofen, dem Opel-Testzentrum, nicht weit von Frankfurt.

Mit dem Zafira OPC (2,0-Liter Vierzylinder-Turbo, 240 PS), geht es zunächst im Schneckentempo Richtung High-Speed-Oval. Auf den Zubringerstraßen sind nämlich 30 km/h vorgeschrieben und man sollte sich daran halten, wenn man nicht in einen der unbezahlbaren Prototypen hineinrauschen will. Opel testet hier neben den getarnten Neuheiten des kommenden Jahres auch die aktuellen Serienmodelle und unterzieht sie umfangreichen Belastungstests. Teil der Testprogramme sind verschiedene Rüttelstrecken, ein Handling-Rundkurs mit Bodenwellen und unterschiedlich griffigen Belägen (siehe Erstkontakt Vectra), verschiedene Steigungs- und Gefällstrecken sowie Fahrdynamik-Tests.

Galerie: Grenzbereich Opel Zafira OPCAuf dem Hochgeschwindigkeits-Oval ziehen auch Fahrzeuge anderer Hersteller ihre Runden. Daher gelten für uns wenige aber strikte Regeln: Licht an (bei jedem Wetter und zu jeder Tageszeit), Blinker setzen beim Spurwechsel. Überholt wird ausschließlich links. Schließlich die wichtigste Regel: mindestens Tempo 180 für die äußerste, oberste und schnellste Spur.

Mit dem Zafira fahre ich zunächst drei Runden bei moderaten Drehzahlen, um Kühlflüssigkeit und Motoröl auf Betriebstemperatur zu bringen. Nach ein paar Minuten ist dann alles bereit: Zügig beschleunige ich von Tempo 100 und wechsle eine Spur nach der anderen. Rasch erreiche ich mit dem Kompakt-Van die 200er Marke und wechsle auf die vorletzte Spur. Langsam wird mir mulmig: Eine gewisse Schräglage habe ich schon, dadurch ist das Fahren ganz anders als auf einer freien Autobahn. Langsam taste ich mich weiter an den Kurvenaußenrand heran, merke, dass der Wagen wie von selbst seine Bahn zieht: Das Lenkrad steht gerade, dennoch fahre ich eine leichte Kurve. Das ist der Vorteil der Fliehkraft (die jetzt nach unten wirkt) und der zum Kurveninneren geneigten Fahrbahn.

Nach zwei Runden habe ich mich eingewöhnt und brauche mich weniger auf die Fahrbahn zu konzentrieren. Jetzt kann ich den sechsten Gang endlich ausdrehen. Der kompakte Opel zieht weiter brav durch, 210, 220... bei Tempo 240 (Tacho) ist Schluss, der Vierzylinder-Turbo dreht knapp 6.000 Touren. Das soll genügen, immerhin sind die Testbedingungen (Regen und regennasse Fahrbahn, Wind) für einen Vmax-Test nicht optimal und der Zafira hat gerade 1.393 Kilometer auf der Uhr.

Galerie: Grenzbereich Opel Zafira OPCAber es kribbelt mir in den Fingern, den Rundkurs noch schneller zu umrunden. Also umsteigen in den Vectra GTS, das schnellste Modell im OPC-Stall. Seine 255 PS (V6-Motor mit Doppelturbo) sollen für eine Topspeed von 260 gut sein. Da ich mich auf den Tacho verlassen muss, sollte ich wegen der Toleranz wenigstens 270 auf der Anzeige erreichen.

Die Einfahrrunden folgen wie gehabt, nach drei Runden sind alle Anzeigen im optimalen Bereich. Unter heiserem V6-Fauchen zieht der schnittige OPC immer schneller seine Bahn. Auf der äußersten Spur angekommen trete ich im sechsten Gang das Gaspedal aufs Bodenblech - "Pedal to the Metal" sagt man. Und mit diesem Bleifuß überhole ich haufenweise Journalisten-Kollegen in den Test-Zafiras und die Opel-Testfahrer in ihren Prototypen. Die oberste Spur ist meine, denn ich pilotiere den schnellsten Wagen auf dem Kurs. Während der OPC noch immer an Tempo zulegt, wandert mein Blick dem Horizont entgegen - um rasch reagieren zu können, wenn vielleicht ein langsamerer Fahrer auf meiner Spur seine Bahnen zieht. Doch der "Horizont" liegt nicht geradeaus, sondern oben rechts! Durch die Neigung der Kreisbahn verschwindet sie aus meinem Blickfeld knapp unterhalb des Innenrückspiegels.

Galerie: Grenzbereich Opel Zafira OPCIch bin jetzt deutlich schneller unterwegs als mit dem Zafira und stehe seit einer Runde voll auf dem Gas. Jetzt wage ich einen Blick auf den Tacho: 270 Sachen bei gut 5.000 Touren - beachtlich behaglich und leise bin ich mit Topspeed unterwegs und würde jetzt an einem BMW M5 vorbei ziehen...

Nach weiteren zwei Runden werden aber auch 270 Sachen ein wenig eintönig - die Profi-Testfahrer sind nicht zu beneiden, wenn sie hier stundenlange Tests fahren müssen. Dennoch ist das Adrenalin bei mir noch auf einem beachtlich hohen Niveau, denn auch das Fahren auf der Kreisbahn erfordert höchste Konzentration.

Die 30 km/h Schneckentempo auf dem Rückweg helfen, um wieder "runter" zu kommen. Entspannt und beeindruckt steige ich aus dem Vectra OPC aus - und gebe den Schlüssel nur widerwillig ab.

Galerie: Grenzbereich Opel Zafira OPC

 
3
23

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.