ohne Bilder drucken
AutoScout24
Aktuelle Testberichte & News

Artikel veröffentlicht am: 21.09.2009

ww2.autoscout24.de?article=138925

Erste Infos: Ford Grand C-Max

Groß geworden

Die Neuauflage des Kompakt-Van C-Max hat Ford bereits vor der IAA lautstark angekündigt und mit Bildern untermauert. Dass auf der Automobilmesse aber auch gleich der große Bruder Grand C-Max steht, haben die Kölner bis zum Schluss geheim gehalten.

Dank verlängertem Radstand passen in den Grand C-Max sieben statt wie im C-Max nur fünf Passagiere. Und die Fondgäste können durch die Schiebetüren auch in engen Parklücken bequem Ein- und Aussteigen. Der mittlere der drei Einzelsitze in der zweiten Reihe kann so zusammengefaltet werden, dass er unter einen der beiden äußeren Sessel geschoben werden kann. So entsteht ein zusäzlicher Zugang zur dritten Reihe. Alle Sitze lassen sich außerdem komplett im Fußboden versenken und geben dann eine ebene Ladefläche frei.

Identisches Cockpit

Anders als der kleine Bruder soll der C-Max mit größeren Fensterflächen eine bessere Rundumsicht bieten. Seine besonders große Heckklappe ermöglicht außerdem eine sehr niedrige Ladekante, die das Bepacken erleichtern soll. Das futuristische Cockpit ist in beiden Vans identisch und hat viele Details vom Fiesta übernommen, wo zum Beispiel die V-förmige Mittelkonsole erstmals zu sehen war.

Bereits mit dem C-Max haben die Kölner den EcoBoost genannten 1,6-Liter-Vierzylinder vorgestellt, der auch im Grand C-Max eingesetzt wird. Direkteinspritzung und Turboaufladung sollen laut Ford niedrigen Benzin-Verbrauch und gute Fahrleistungen kombinieren. Der Hersteller verspricht eine 20-prozentige Senkung des Spritkonsums im Vergleich zum Vorgänger. Daneben sind für den im Laufe des Jahres 2010 erhältlichen Grand C-Max zahlreiche Dieselmotoren geplant.  (mg)