ohne Bilder drucken
AutoScout24
Aktuelle Testberichte & News

Artikel veröffentlicht am: 25.09.2014

ww2.autoscout24.de?article=435053

Bericht: ADAC-Winterreifentest

Die richtigen Pneus für die kalte Jahreszeit

Von O bis O, also Ostern bis Oktober, sollte man Sommerreifen nur fahren. Wer sich daran hält und keine Winterreifen mehr hat, muss sich kurzfristig für neue entscheiden. ADAC und Stiftung Warentest liefern eine Entscheidungshilfe: Bei ihrem umfassenden Test haben acht Modelle mit der Note „gut“ abgeschnitten, alles in allem halten die Experten 23 Pneus für empfehlenswert. Getestet wurden die Reifen auf trockener, nasser, eisiger und verschneiter Fahrbahn, sowie hinsichtlich Schnelllauf, Kraftstoffverbrauch und Verschleiß.

In der größeren Dimension (195/65 R15T, passend für Audi A3, Mercedes C-Klasse, Opel Astra, etc.) schneiden der ContiWinterContact TS850 (50-95 Euro pro Reifen) und der Bridgestone Blitzzak-LM 001 (54-105 Euro) mit „gut“ am besten ab. Während Continental mit Bestnoten auf Schnee im Kraftstoffverbrauch und im Verschleiß überzeugt, landet Bridgestone auf nasser Fahrbahn auf Platz eins. Ebenfalls gut sind Dunlop SP Winter Sport 4 D (50-95 Euro) und Semperit Speed-Grip 2 (42-74 Euro). Weitere Modelle finden sich im „befriedigenden“ Bereich, mit „mangelhaft“ durchgefallen sind der Infinity Winter Hero INF 049 (44-80 Euro) und der Achilles Winter 101 (44-69 Euro), die beide unter anderem eine sehr schwache Leistung auf nasser Fahrbahn zeigten.

In der kleineren Dimension (175/65 R14T, passend für Ford Fiesta, Renault Clio, VW Up, etc.) bewerteten die Tester ebenfalls vier Reifen mit „gut“: Vorn liegt wieder der Conti WinterContact TS850 (45-85 Euro), dicht gefolgt von Dunlop SP Winter Response 2 (44-77 Euro), Michelin Alpin A4 (47-82 Euro), Firestone Winterhawk 3 (44-68 Euro). Neben acht befriedigenden Modellen sind wieder zwei Pneus durchgefallen: Cooper’s WM SA-2 (37-69 Euro) und Star Performer (37-56 Euro).

Wieder ins Testprogramm aufgenommen hat der ADAC Ganzjahresreifen, das Ergebnis überzeugte die Tester nicht: Der Falken EuroAllSeason (46-89 Euro) und Vredestein Quatrac Lite (62-100 Euro) schnitten noch mit ausreichend ab, Kumho Solus HA31 (50-80 Euro) und Uniroyal AllSeasonExpert (52-91 Euro) fielen mit mangelhaft durch. Ganzjahresreifen sind für Wenigfahrer oft eine günstige Alternative zum halbjährlichen Wechsel. Die Multitalente müssen allerdings den Spagat zwischen heißen Temperaturen im Sommer und kalten im Winter schaffen, was zulasten ihrer Leistung gehen kann. (sp-x)