ohne Bilder drucken
AutoScout24
Aktuelle Testberichte & News

Artikel veröffentlicht am: 07.04.2015

ww2.autoscout24.de?article=456602

Bericht: Lada Granta 2015

Günstigstes Auto Deutschlands

Deutschland hat einen neuen günstigsten Neuwagen: Der Lada Granta ist ab sofort für 6750 Euro erhältlich. Die 4,26 Meter lange Stufenhecklimousine aus russischer Produktion kostet damit so wenig wie kein anderer Neuwagen. Sie löst in der Preishitliste den Kleinwagen Dacia Sandero ab, der ab 6890 Euro erhältlich ist.

Angetrieben wird der Granta von einem 1,6-Liter-Benziner mit 87 PS, der 6,5 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen soll, geschaltet wird über ein manuelles Fünfgang-Getriebe. Maximal 168 km/h schnell fährt der Fünfsitzer, aus dem Stand auf 100 km/h benötigt er 11,8 Sekunden. Im Kofferraum haben 480 Liter Gepäck Platz.

Serienmäßig sind Servolenkung, ESP und zwei Airbags. Gegen Aufpreis sind unter anderem CD-Radio (200 Euro), Zentralverriegelung und Leichtmetallfelgen lieferbar. Ab Juli ist auch eine Klimaanlage optional erhältlich. Der Innenraum ist schlicht und funktional aber mit viel Hartplastik eingerichtet. Künftig wird es drei Ausstattungsstufen geben, auch ein Automatikgetriebe ist eingeplant. Ab der zweiten Jahreshälfte soll es den Granta zudem auch als Steilheck-Modell geben.

Der 4,06 Meter lange Konkurrent Sandero wird von einem 75 PS starken 1,2-Liter Benziner angetrieben und verbraucht im Schnitt 5,8 Liter. In der Basisausstattung ist der Kleinwagen aus rumänischer Produktion ebenfalls karg ausgerüstet, Servolenkung, ESP und vier Airbags sind immer an Bord. Klimaanlage und Radio lassen sich erst ab der nächsthöheren Linie (plus 1000 Euro) einzeln dazu bestellen. (sp-x)