ohne Bilder drucken
AutoScout24
Aktuelle Testberichte & News

Artikel veröffentlicht am: 27.09.2007

ww2.autoscout24.de?article=51453

Test: BMW X5 3.0sd

Starker Sparer

Um einen weiteren Sechszylinder-Diesel ergänzt BMW die Motorenpalette des X5 und erweitert das Leistungsspektrum der Selbstzünder von 235 auf 286 PS. Positiv: In Sachen Verbrauch hält sich der starke Diesel zurück.

Dass Leistung nicht immer mit hohem Spritkonsum einhergehen muss, beweist BMW in letzter Zeit immer wieder. Auch der neue, drei Liter große Reihensechszylinder-Diesel, ist trotz seiner Leistung von 286 PS und des immensen Fahrzeuggewichtes kein Schluckspecht. Nur 8,2 Liter soll der X5 3.0sd je 100 Kilometer konsumieren, in der Praxis liegt der Verbrauch knapp über neun Liter.

Sparmaßnahmen

Der für einen Zweitonner fast schon vorbildliche Wert ist dabei nicht nur dem sparsamen Lauf des durchzugstarken Selbstzünders zuzuschreiben, sondern ebenso den sogenannten EfficientDynamics-Maßnahmen, die bereits in vielen neuen BMWs zum Einsatz kommen: Beim Bremsen und in Schubphasen wird Energie zurückgewonnen, die das Bordnetz versorgt. Nebenaggregate werden bei Nichtgebrauch angeschaltet und der Klimakompressor kann bei ausgeschalteter Klimaanlage dank einer Kupplung abgekoppelt werden.

Laut Datenblatt gibt der X5 pro Kilometer 286 Gramm CO2 an die Umwelt ab. Ohne Zweifel ein hoher Wert, doch noch vor ein paar Jahren hätte ein vergleichbar starkes und schweres Fahrzeug die Umwelt weitaus höher belastet.

Starke Leistung

Dass trotz gemäßigte Verbrauchswerte der Fahrspaß nicht leidet, hat unser erster Test bewiesen. Schon bei niedrigen 1.750 Touren liegt das maximale Drehmoment von 580 Newtonmeter an, nach sieben Sekunden ist Tempo 100 erreicht. Der variable Twin-Turbo sorgt für eine gleichmäßige Entfaltung der Kraft, die permanent an alle vier Räder geleitet wird.

Von einem Turboloch ist nur ein winziger Hauch zu spüren, und der wird von der flinken Sechsgang-Automatik mit ihren optimal abgestuften Gängen bravourös ausgebügelt. Per Sporttaste lässt sich das gesamte Fahrverhalten straffen: Die Dämpfer werden härter, der X5 hängt direkter am Gas, die Lenkung arbeitet noch genauer.

Für die lange Reise

Wer es auf der Autobahn ruhig angehen lässt, kommt mit dem X5 3.0sd problemlos 1.000 Kilometer weit, und dieser qualifiziert sich somit zum perfekten Reisemobil. Komfortable Sitze (auf Wunsch hat der BMW sieben Plätze), das schicke Interieur und viel Platz sind weitere Pluspunkte des Bayern.

Erhältlich ist der X5 3.0sd ab 59.500 Euro - inklusive elektrischer Sitzeinstellung, einer Klimaautomatik, dem Xenonlicht und 18-Zoll-Alurädern. Dass die Aufpreisliste fast jeden Wunsch erfüllt, wundert nicht. Hier finden sich unter anderem Extras wie das Head-Up-Display oder der Einparkassistent mit Rückfahrkamera.

Fazit

Von wegen Spritfresser: Der X5 3.0sd ist zwar groß, schwer und bärenstark. Dennoch bewegt sich der Selbstzünder-SUV beim Verbrauch in gemäßigten Regionen. Trotz dieser Zurückhaltung ist der Bayer auch eine tolle Fahrmaschine, die zugleich ein gehobenes Sport- als auch Komfortniveau bietet.