Rückrufe

02.04.2013

Mazda 5, 6: Glühkerzen-Steuermodul

Wegen möglicher Brandgefahr müssen bestimmte Modelle des Mazda5 und des Mazda6 zurück in die Werkstatt. Beim Kompakt-Van Mazda5 sind Fahrzeuge mit dem 1,6-Liter-Dieselmotor ab Baujahr 2011 betroffen. Ein Defekt am Glühkerzen-Steuermodul kann zu einem Wassereintritt führen, in dessen Folge das Verschmoren einer Steckverbindung und im Extremfall ein Fahrzeugbrand möglich ist. Die deutschlandweit 4.068 Halter werden in den kommenden Wochen vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) angeschrieben, der kostenlose Werkstattaufenthalt dauert laut Hersteller rund 20 Minuten.

Ähnliche mögliche Folgen, aber eine andere Ursache hat der Rückruf für das neue Mittelklassemodell Mazda6 des Baujahres 2012. Aufgrund eines Defekts kann sich der Gleichstrom-Spannungswandlers überhitzen, was zu Rauchentwicklung und möglicherweise zu einem Fahrzeugbrand führt. Letzteres ist nach Herstellerangaben jedoch unwahrscheinlich. Betroffen sind alle Modelle mit Dieselmotor sowie die Benziner-Versionen in der Ausstattungsstufe „Sports Line“. Die 1.583 Halter werden von Mazda angeschrieben und zum Besuch des Vertragshändlers aufgefordert. In der Werkstatt wird der Spannungswandler innerhalb von 60 Minuten ausgetauscht. Sollte das Bauteil in einem Betrieb kurzzeitig nicht verfügbar sein, erhält der Kunde kostenlos ein Ersatzfahrzeug. (sp-x)

16.06.2011

Mazda 3: Scheibenwischer

Wegen eines möglichen Ausfalls der Frontscheibenwischer ruft Mazda in Deutschland 11.501 Pkw vom Typ Mazda3 zurück. Bei zwischen Januar 2008 und März 2009 gebauten Fahrzeugen der mittlerweile abgelösten Generation weist der Masseanschluss des Wischermotors unter Umständen nicht mehr die nötige Leitfähigkeit auf.

Bisher sind weltweit 132 Fälle bekannt, in denen der Scheibenwischer nicht mehr betätigt werden konnte. In Deutschland sind noch keine Probleme aufgetreten. Die betroffenen Halter werden nun vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) angeschrieben und die Werkstatt gebeten. Dort wird in rund 25 Minuten kostenlos ein zusätzliches Massekabel montiert. Weltweit sind 408.782 Fahrzeuge von dem Rückruf betroffen.

19.08.2010

Mazda 3 und 5: Hydrauliksystem der Servolenkung

Die Serie großer Rückrufe in diesem Jahr reißt nicht ab. Jetzt ist Mazda an der Reihe. Weltweit ruft das Unternehmen eine halbe Million Fahrzeuge der Baureihen 3 und 5, die zwischen April 2007 und November 2008 produziert wurden, wegen Problemen mit der Servolenkung in die Werkstätten. In Deutschland sind 13.090 Fahrzeuge betroffen.

Im Hydrauliksystem können sich Partikel lösen und die Öldruckpumpe beschädigen. Dadurch fällt die Lenkunterstützung aus, das Fahrzeug lenkt sich schwerer. Betroffen sind nur der 3 mit 1,6-Liter-Diesel oder 2,0-Liter-Benziner. Beim Mazda 5 kann der Defekt bei Modellen mit Ottomotor auftreten. Bislang wurden Mazda Deutschland aber weniger als 20 Fälle mit defekter Servolenkung gemeldet. Die betroffenen Halter werden von Mazda angeschrieben. Bei ihren Fahrzeugen wird die Hydraulikpumpe nebst den zugehörigen Leitungen gewechselt. (sp-x)

30.03.2007

Mazda 6/Premacy: Airbag

Mazda ruft rund 8.000 Fahrzeuge vom Typ Premacy und Mazda6 zurück in die Werkstatt. Grund ist eine Fehlfunktion in der Airbag-Steuerung, die zu einer unbeabsichtigten Auslösung führen kann. Das Problem ist dem Hersteller während interner Qualitätskontrollen aufgefallen. Betroffen sind 7.537 Einheiten des Kompakt-Vans Premacy aus dem Produktionszeitraum Juli 2001 bis Januar 2002 sowie 741 Mittelklasselimousinen des Modells Mazda6 aus dem Produktionszeitraum April bis Juni 2002. Die Halter werden vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) angeschrieben. In der Werkstatt wird das Steuergerät des Airbags innerhalb von rund 20 Minuten ausgetauscht. (Quelle: mid)

1

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

AutoWelten

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.