Vergleichstest Kompakt-SUV
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Galerie: Vergleichstest Kompakt-SUV

Vergleichstest: Kompakt-SUV

Hochbau-Abteilung - Teil 3

11.03.2016

Das Interesse der Autokäufer an SUV ist ungebrochen, aber es verlagert sich von den großen, viel Parkfläche beanspruchenden Vertretern dieser Fahrzeuggattung auf kleinere Formate. Im Trend liegen Modelle, die größtenteils kürzer sind als ein VW Golf und auch nicht breiter, sondern nur etwas höher. Crossover nennen die Marketingstrategen diese Hochbauten, die bei der Kreuzung einer verkleinerten, von Ecken und Kanten befreiten Offroader-Karosserie mit einem Kombi entstehen.

Länge/Breite/Höhe: 4,28/1,77/1,54 m

Gepäckraum: 350 -1260 l

Motorvarianten

B: 2,0 l/120 u. 150 PS

D: 1,5 l/105 PS

Option Allradantrieb B/150 PS

Preise 17.990 – 28.390 Euro

Länge/Breite/Höhe 4,14/1,80/1,61 m

Gepäckraum: 238 – 1367 l     Nissan Juke

Motorvarianten

B: 1,6 l/132 PS

D: 1,6 l/136 PS

EV: 110 PS

Option Allradantrieb: nein

Preise 16.990 – 24.990 Euro; EV: ab 30.790 Euro

Länge/Breite/Höhe: 4,29/1,77/1,61 m

Gepäckraum: 393 – 1533 l

Motorvarianten

B: 1,5l/130 PS; D: 1,6 l/120 PS

Option Allradantrieb: B u. D

Preise : 19.900 – 28.390 Euro

Mazda CX-3: Schicke Alternative

Für die stetig größer werdende Nachfrage nach kleinen SUV hält Mazda seit Mitte 2015 den CX-3 bereit. Auch er basiert auf einem Kompakt-Pkw, dem Mazda 2.

Im 4,28-Meter-Japaner fühlen sich Fahrer und Beifahrer bestens aufgehoben. Das Cockpit wirkt übersichtlich und alles ist dort, wo man es vermutet. Das Raumangebot im Fond ist hingegen nicht so üppig, wie die Außenlänge vermuten lässt.

Galerie: Vergleichstest Kompakt-SUVWer sich in den Reigen der SUV-Besitzer einreihen möchte, aber kein riesiges Schiff manövrieren will, für den ist der Mazda CX-3 eine schicke Alternative zum Rest des Angebots – selbst in einem an Blickfängen nicht armen Segment ist er ein Hingucker, der mit guter Verarbeitung und soliden Motoren überzeugt. Von kleinen Dreizylindern, die mit einem Turbolader auf Trab gebracht werden müssen, hält Mazda nichts, weil der versprochene Spareffekt in der Praxis nicht eintrete, sondern nur auf dem Papier stehe. Mazda baut statt dessen Vierzylinder ein, deren Wirkungsgrad per Verdichtung - extrem hoch beim Benziner, extrem niedrig beim Diesel - verbessert wird.

Autokäufer, die auf einen gebrauchten CX-3 spekulieren, werden bereits fündig. Noch ist das Angebot allerdings überschaubar – ein Indiz dafür, dass dieses Modell noch nicht lange auf dem Markt ist.

Kia Soul: Mit Langzeitgarantie

Keine Frage: Der Kia Soul punktet beim ersten Date vor allem mit seinem Äußeren. Besonders gut kommt die Optik mit der aufpreispflichtigen Zweifarbenlackierung zur Geltung.

Der positive erste Eindruck setzt sich beim Betrachten des Interieurs fort. Der auf dem Kompaktmodell Ceed aufbauende Soul, 2014 gründlich überarbeitet, gibt sich erwachsen. Die Bedienelemente erinnern an die des Genspenders; SUV-typisch ist, dass man etwas höher sitzt, und ebenso angenehm wie überraschend ist, dass selbst aus dem Fond des nur 1,6 Meter breiten Soul kein Gemecker über beengte Verhältnisse zu erwarten ist.

Galerie: Vergleichstest Kompakt-SUVMotor und Fahrwerk haben die AutoScout24-Tester weniger überzeugt. Der 1,6-Liter-Diesel fiel ihnen durch seine schlechten Trinkmanieren unangenehm auf, und das Fahrwerk, urteilten sie, wirke so, als seien die Entwicklungsingenieure bei dessen Abstimmung dem Sportwahn verfallen gewesen. Doch der Soul hat auch ausgesprochen positive Seiten: Wer sich schließlich auf ihn einlässt, erhält neben Ecken und Kanten eine siebenjährige Garantie. Ebenfalls bemerkenswert: Genauso lang kann die Kundschaft kostenlose Updates für das Navigationssystem mit Acht-Zoll-Display abgreifen.

Außergewöhnlich am Kia-Angebot ist aber noch etwas Anderes: Den Soul kann man auch mit Elektroantrieb bestellen. Dann allerdings fällt er preislich aus dem Kompakt-SUV-Rahmen: 30.790 Euro dürfen die Händler in Rechnung stellen. Gebraucht und damit zu deutlich günstigerem Preis ist dieses Modell derzeit kaum zu bekommen – die meisten EV-Soul, die bei AutoScout24 inseriert werden, haben deutlich weniger als 100 Kilometer auf dem Tacho. Bei den Soul mit Verbrennungsmotor können die Interessenten hingegen aus dem Vollen schöpfen.

Honda HR-V: Späteinsteiger

Der Honda CR-V, seit August 2015 erhältlich, ist ein Späteinsteiger im boomenden Segment der Mini-SUV. Allerdings einer mit Vorgeschichte; Zwischen 1999 und 2005 wurde hierzulande schon einmal ein Honda HR-V angeboten.

Galerie: Vergleichstest Kompakt-SUVDas aktuelle Modell basiert auf der Plattform des Jazz, von dem auch die praktische Rückbank übernommen wurde: Über die Möglichkeit hinaus, die Rücksitze und die Beifahrer-Sitzlehne flachzulegen und so Platz für lange Teile zu schaffen, erlaubt es das so genannte Magic Seats-System auch noch, die Sitzfläche in der zweiten Reihe nach Kinosessel-Vorbild vor die Rückenlehne zu klappen. Dann lassen sich auf dem tief liegenden Fußboden vor diesem Laderaum-Teiler problemlos über einen Meter hohe Gegenstände stehend transportieren.

Gebrauchte HR-V sind derzeit noch rar, vor allem solche mit deutlich preismindernden Laufleistungen. Die finden sich nur in den wenigen Inseraten, in denen das Vorgängermodell angeboten wird: Dort suchen etliche Exemplare mit einem Kilometerstand jenseits der 200.000er-Marke einen neuen Besitzer.

 
4
22

Gebrauchtwagen-Kaufberater

Sie suchen einen Gebrauchten? Unsere Kaufberater sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Traumwagen achten müssen.

Suche nach Angeboten

Marke
Model
Fahrzeugrückruf
Hier verpassen Sie keinen Rückruf vom Hersteller mehr. Wir informieren Sie sofort per E-Mail.
Zum Rückrufservice

Frage der Woche

ServiceWelten

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrug und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.